Die Unendliche Geschichte

Adventure/Drama/Family
Adventure/Drama/Family

[Einleitung]
Die Unendliche Geschichte“ ist ein Filmklassiker, daran besteht kaum ein Zweifel. Ein sehr fantasievolles Realfilmmärchen, basierend auf der gleichnamigen Romanvorlage von Michael Ende. 1984 entstand diese Filmproduktion unter der Regie von Wolfgang Petersen mit Barret Oliver, Noah Hathaway und Tami Stronach in den führenden Rollen. „Die Unendliche Geschichte“ ist keinesfalls unbekannt im Heimkino, allerdings gab es den Titel bislang nicht in Ultra High Definition (UHD/4K) zu genießen. Ich konnte mir die 4K Blu-ray Disc genauer anschauen und berichte aus erster Hand aus Phantasien. Erscheint im Angebot von Constantin Film Home Entertainment.

Inhalt
Der kleine Bastian (Barret Oliver) wird regelmäßig von seinen Klassenkameraden schikaniert. Auf der Flucht vor ihnen rettet er sich eines Tages in ein Antiquariat, wo er ein geheimnisvolles altes Buch, „Die Unendliche Geschichte“, entdeckt. Fasziniert beginnt er darin zu lesen, bis er schließlich selbst Teil eines unglaublichen Abenteuers wird, das ihn in die Welt Phantasiens führt. Ein Königreich in dem Winzlinge, Rennschnecken, Felsenbeißer und Glücksdrachen vom Untergang bedroht sind und verzweifelt nach einem Retter suchen. Phantasien scheint verloren, als Bastian begreift, welche Rolle er in der unendlichen Geschichte spielen kann…

Der große Roman von Michael Ende wurde 1984 unter der Regie von Wolfgang Petersen zu einer der erfolgreichsten Verfilmungen seiner Zeit. Constantin Film präsentiert den Klassiker jetzt erstmals in aufwendiger und komplett digitaler Überarbeitung. Ein bild- und tongewaltiges Abenteuer, welches in dieser technischen Form so noch niemals zu sehen war.
(Quelle: Constantin Film)

[Kommentar]
Am 14. Mai 2003 veröffentlichte ich auf dvdcheck.de meinen Review zur Doppel-DVD Fassung von „Die Unendliche Geschichte“. Wenngleich sich technisch betrachtet vieles geändert hat und wir nach der DVD die Blu-ray Disc mit Full HD erleben durften, kehr die Geschichte nun erneut zurück ins Heimkino, und zwar in Ultra HD mit voller 4K-Auflösung in überarbeiteter Form. Dies alleine ist kein Kommentar zum Inhalt des Films, jedoch umschreibt es gut, was mit der unendlichen Geschichte die letzten 18 Jahre geschah. Inhaltlich hat sich nichts verändert und wir erleben Wolfgang Petersens Regie-Meisterwerk nach dem Michael Ende Roman eben in einer technisch ‚neuen‘ Fassung.

Mithin rezitiere ich hier meinen Kommentar von Mitte Mai 2003 ohne schlechtes Gewissen. Schließlich ist die Wirkung des Films auf mich und meine Erinnerungen daran, wie der Einfluss beim ersten Mal war, ungebrochen. Als Kind erinnere ich mich an unheimliche Momente, dunkle Szenen, die zwar heute anders auf mich wirken, den Charme jedoch nicht einbüßten:

Ein wahrlich gelungenes Fest der Märchenstunden – für jung und alt zugleich. Bei „Die Unendliche Geschichte“ handelt es sich um einen extrem atmosphärischen Film, der seine sehr eigene Fantasy-Welt stimmungsvoll aufbaut und den Betrachter komplett in diese fantastische Welt zieht. Ernst, nicht kitschig, doch unterhaltsam und irgendwie schön, so gibt sich das Märchen, dass für damalige Verhältnisse unter hohen finanziellen Aufwendungen entstand.

Regisseur Wolfgang Petersen (Das Boot) ging auch in Sachen Drehbuch alleine vor und sorgte auch für das Skript, welches auf dem gleichnamigen Roman von Michael Ende basiert. Von den schauspielerischen Leistungen, den Sets und dem Tempo der Geschichte her kann man sich wirklich nicht beschweren. Insgesamt ein schöner Film, dessen Geschichte über den ewigen Kampf zwischen gut und böse zwar nicht vom Hocker haut, dafür allerdings bestens unterhält.

[Technik]
High Definition gab es natürlich auch in der „Unendlichen Geschichte“, allerdings haben wir diesen Schritt hier auf dvdcheck.de praktisch übersprungen. Hier geht es von der SD DVD in volle 4K Auflösung über. 2.160p im Ratio 2.35:1 lautet das Programm und wir erleben durch die Restauration einen Transfer, der so noch nicht aussah bislang. Heute sieht der Film klarer, knackiger, farbenfroher und vor allem schärfer aus. Dies offenbart hier und dort eben auch die technischen Unzulänglichkeiten der Handwerkskunst, die es damals gab. Immerhin ist es schon 37 Jahre her, als der Titel ins Kino kam. Wenig Rauschen, kaum Körnung, selbst Schatten und dunkle Bildbereiche tun dem Sehvergnügen keinen Abbruch an.

Neben der aufwendigen Überarbeitung des Bildes gibt es auch frischen Ton zur verfilmten Novelle von Michael Ende zu hören. Wahlweise in den Sprachen Deutsch und Englisch geben sich auf dem 4K Datenträger zwei DTS-HD HighRes 5.1-Tonspuren ein Stelldichein, ergänzt um jeweils eine Stereo DD 2.0-Tonspur pro Landesfassung. Untertitel sind wahlweise für Hörgeschädigte in deutschen Lettern hinzu zu schalten. „Die Unendliche Geschichte“ ist ein technisch aufwendig und professionell gemachter Fantasy-Film, dessen tonale Leistung viel zur Spannung und zur Atmosphäre beiträgt. Dichte Stimmung, daran kann ich mich erinnern, als ich den Film in jungen Jahren sah. Hier nun technisch sehr hochwertig.

[Fazit]
Der Vollständigkeit halber sei an dieser Stelle erneut festgehalten, dass diese schwarze Verpackung neben dem hier vorgestellten 4K-Datenträger auch eine Blu-ray Disc mit 1080p Abtastung enthält (HD). „Die Unendliche Geschichte“ weist eine Laufzeit von rund 101 Minuten auf und macht in dieser restaurierten 4K-Fassung definitiv etwas her. Neben einer klassischen Unterhaltung durch eine fantastische Geschichte in einer technischen Umsetzung, die dazumal ihresgleichen suchte, gibt es auch noch ein paar Bonusmaterialien mit auf den Datenträgern vorzufinden.

  • Making Of (20 Min.)
  • Dokumentation der aufwendigen Restauration (10 Min.)
  • Vom Storyboard zum Film (5 Min.)
  • Videoclip Limahl (3 Min.)
  • Wendecover

Die Unendliche Geschichte“ bereitet viel Spaß, vor allem aber Stimmung und Spannung sind hier ebenfalls sehr ausgeprägt und formten somit ein nachhaltig wirkendes und starkes Filmstück, dass auch heute noch glänzen kann, technisch jedoch überholt wirkt. In dieser 4K Ultra HD-Fassung scheint der Titel noch einmal wie nie zuvor, und zwar für rund 25,- Euro Kaufpreis. Erhalten werden kann die (Doppel-)Disc seit dem 1. Juli und richtet sich an ein Publikum mit einem Alters von ab 6 Jahren. Steinbeisser, Fuchur, Atréju, Gmork oder die Kindliche Kaiserin – sie warten auf uns in 4K!

Andre Schnack, 06.07.2021

Film/Inhalt:★★★★★☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 1

Keine Bewertung bislang, sei der erste!