Gattaca

Drama/Science-Fiction/Thriller
Drama/Science-Fiction/Thriller

[Einleitung]
Die 4K Blu-ray Disc Variante war ein Opfer beim Amazon-Shopping in der Pre-Phase der Zeit, die sich als Black-Friday und Cyber-Monday in den Köpfen der Menschen durch- und festgesetzt hat. Liegt an den Feiertagen in den USA, Thanksgiving, der Kauflaune der Menschen in dieser Saison und das, was der Kommerz unserer Gesellschaft damit angestellt hat. „Gattaca“ ist ein 1997 produzierter Science-Fiction Titel mit toller Besetzung und vielversprechender Story. Neben Ethan Hawke sehen wir Uma Thurman sowie Jude Law in führenden Rollen. Neu ist hier das Format, denn nun gibt es Regisseur Andrew Niccols Werk in 4K Ultra HD zu sehen. Erscheint von Sony Pictures Entertainment.

Inhalt
In der nahen High-Tech-Zukunft entscheidet ein Gentest gleich nach der Geburt über das Schicksal der Kinder. Futuristische Biochemie macht es möglich, dass fast alle Eltern sportliche, hochintelligente Superbabies zur Welt bringen. Vincent aber hat Pech gehabt. Wegen seiner körperlichen Schwächen wird er nie zur Elite gehören. Doch er träumt davon, als Gattaca-Pilot die Galaxis zu erforschen. Vincents Freund Jerome hat beste Gene, ein Unfall hat ihn allerdings an den Rollstuhl gefesselt. Beide tauschen ihre Identität. Ein äußerst riskanter Plan, denn die strengen Sicherheitskontrollen des perfekt organisierten Polizeistaates sind kaum zu umgehen. Bald hat Vincent die Geheimdienste auf den Fersen…
(Quelle: Sony Pictures Home Entertainment)

[Kommentar]
Was im März vor 13 Jahren verfasst wurde, das hat auch heute noch Bestand, wenn ich es so lese. Und tatsächlich gehört der Film unbenommen zu einem meiner Favoriten, denn er kombiniert gleich mehrere tolle Dinge gekonnt miteinander. Doch wie dem auch sei, das Rad muss nicht erneut erfunden werden und im folgenden nun die drei Absätze von 2008.

„Gattaca“ erschien zwei Jahre vor „Matrix“, zeigt uns eine Variante unser künftigen Welt und spielt dabei ein Zukunftsszenario vor, welches heute, 2007, noch immer sehr unwirklich erscheint, jedoch nicht auszuschließen ist. Gen-Technik und ihre Folgen, doch nicht bei Tier und Pflanze, sondern beim Menschen. Es entstehen nahezu nur noch perfekte Mitglieder der Gesellschaft und da es die Ethik geschafft hat auch jene nicht perfekte Menschen vor einem Verschwinden von der Bildfläche zu schützen, gibt es eine sehr klare Klassen-Aufteilung. Jene privilegierten Personen haben ein ganz anderes Leben vor sich als die weniger biologisch, oder besser genetisch ausgestatteten Mitglieder. Dies schlägt sich im beruflichen Werdegang ebenso nieder, wie im gesamten Lebensverlauf.

Metaphern und Bilder voller Stärke und emotionaler Füllung erfüllen das Antlitz des Films. Es gesellt sich ein etwas schwermütiger und ebenfalls gefühlvoller Music-Score hinzu. Und im Ergebnis haben wir es dann mit einem sehr stimmungsvollen Werk zu tun, welches sich durch seine düstere Zukunftsszenerie und die dichte Atmosphäre auszeichnet. Der gesamte Stil wird von uns als eine Art future noir umschrieben. Die Wirkung ist zumeist etwas melancholisch und hin und wieder hoffnungsverheißend. Ethan Hawke spielt seine Figur überzeugend und er versprüht das Gefühl im weiteren Verlauf der Story immer vorsichtiger zu werden, und dabei doch immer der Gefahr ausgesetzt erkannt zu werden. Das ist spannend und unterhält zudem.

Inhaltlich haben wir es mit durchdachten Entwicklungen zu tun. Denn „Gattaca“ kommt zwar als Science Fiction-Werk daher, wahrt diese Aussage gebührend, kann jedoch nach der Ansicht als ein normaler Thriller in Erinnerung bleiben. Er bietet dabei diese ihm eigene sterile Normalität einer fremden Gesellschaft. Zusammen mit den stellenweise sehr spannenden Momenten, ergeben sich wunderbare Momente, welche oftmals Züge eines Dramas tragen. Es geht um den Willen ein Ziel zu erreichen und um den geplanten Verlust seiner eigenen Identität. Darum ein anderer als sich selbst zu sein und doch seine eigenen Ziele dabei zu verfolgen in einer Gesellschaft, die nur noch auf den genetischen Code schaut und den Menschen dabei zu vergessen droht.

[Technik]
High Definition war gestern, heutzutage lebe 4K in 3840x2160p, hier in 2.39:1 abgefasst, was wohl dem Original entsprechen soll. Damals, also 1997 war noch nicht an High Definition zu denken, schon gar nicht mal an das vielfache dessen, also Ultra HD. Da ist nicht nur der Name beinahe schon reisserisch anmutend, sondern vor allem die Anzahl der Pixel hoch. Macht sich auch hier positiv bemerkbar, dennoch blieben Sauberkeit und Bildruhe hier und dort auch über Strecken hinter meinen Erwartungen zurück. Wenn man davon einmal absieht, dann ist das alte Geschehen im neuen Gewand durchaus sehenswert und bietet einen Mehrwert in 4K.

Neben der HDR Funktion des Bildes gibt es hier auch einen Ton in einem englischen Dolby Atmos (Dolby TrueHD 7.1 kompatibel) sowie einem DTS-HD Master Audio 5.1-Format vorzufinden. Weitere Sprachen, die da wären Deutsch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Spanisch sind in Dolby Digital 5.1 auf der Disc untergebracht. Natürlich kann man nun herum mosern, dass der Ton nicht komplett neu überarbeitet und in bester Güte tönt, doch wäre das irgendwie auch etwas merkwürdig. „Gattaca“ ist ruhig, nachdenklich, mit inhaltlicher Wucht, jedoch kein sonderlich akustischer Film, einmal vom tollen Music-Score abgesehen.

[Fazit]
Kommen wir zum Ende eines Reviews dessen Ausgang doch zum Inhalt nicht überraschen dürfte. Der Film mit seiner Laufzeit von rund 106 Minuten findet Platz auf dieser technisch sehr feinen Ultra High Definition Blu-ray Disc. Die Altersfreigabe liegt bei ab 12 Jahren und neben dem Hauptfilm gibt es leider keinerlei weitere Materialien vorzufinden, was mich offen gestanden etwas enttäuschte. Bei Amazon wird diese 4K Blu-ray Disc als Deluxe Edition geführt, warum nur? Ihre Veröffentlichung liegt mit Mitte Juni 2021 nicht weit zurück, der Preis von rund 15,- Euro zeitgemäß, wenn doch auf Grund fehlender Extras nur bedingt angemessen. Wer einen der wohl besten Sci-Fi Titel der 90er in bestmöglicher technischer Abbildungsgüte erleben möchte, bitte sehr.

Andre Schnack, 16.12.2021

Film/Inhalt:★★★★★☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 2

Keine Bewertung bislang, sei der erste!