In 80 Tagen um die Welt

Animation/Adventure/Comedy
Animation/Adventure/Comedy

[Einleitung]
Mit diesem Animations-Titel nimmt das Werk von Regisseur Samuel Tourneux aus 2021 Bezug auf den Klassiker (Roman) von Jules Verne. Hier hingegen geht es dem Thema in Form von computergenierten Animationen nahe. Gerry Swallow und David Michel verantworteten das Drehbuch und in den führenden Figuren sehen wir ausschließlich künstlich erzeugte Charaktere. Diese französisch-belgische Koproduktion lief auch unter dem Originaltitel „Le Tour du monde en 80 jours“ und erscheint hier als Standard Definition-DVD aus dem Angebot von StudioCanal Home Entertainment.

Inhalt
Das junge, behütete Seidenäffchen Passepartout träumt von großen Abenteuern. Als er eines Tages auf den frechen Entdecker-Frosch Phileas Frogg trifft, der eine Wette eingegangen ist, in 80 Tagen den Globus zu umrunden und dabei 10 Millionen Muscheln zu verdienen, ergreift Passepartout die Chance seines Lebens: endlich die große weite Welt zu entdecken.

Er überredet Phileas, ihn bei seinem Versuch zu begleiten, ohne zu wissen, dass Inspektor Fix – eine schlecht gelaunte Wüstenrennmaus – nur eine Absicht hat: Phileas zu verhaften. Gemeinsam begeben sich die beiden tierischen Helden auf eine verrückte und turbulente Reise voller Wendungen und Überraschungen.
(Quelle: StudioCanal Home Entertainment)

[Kommentar]
Diese Art fantastisches Roadmovie der etwas anderen Art, vor allem der gezeichneten Art, gefällt durch die einfachen Figuren, den leichten Buddy-Movie-Charme und den Humor, der sich vorrangig an ein jüngeres Publikum (oder eine jung gebliebene Audience) richtet. Etwas albern, dann gar überraschend ein wenig gewitzt und doch irgendwie etwas gehemmt und dann auch nicht auf die volle Drehzahl aus. Wie dem auch sei, ein nett anzusehender Animationsfilm mit witzigen Figuren und kurzweiligem Charme der leichten Natur, der mehr Frohsinn versprüht als mit Nachdenklichkeit unterfüttert daherkommt.

[Technik]
Die angewandte Animation hat ihren eigenen Stil, der auch ausreichend charmante Figuren entstehen lässt. Und das ist bei einem solchen Titel sehr wichtig. Der Detailgrad ist ausreichend hoch, die DVD gibt, was sie kann und das überzeugt auch im ersten Moment. Die Kompression ist in Ordnung und die Rahmung des Geschehens sowie der Anteil und die hohe Detailzeichnung sprechend für den Transfer und attestieren eine hohe Qualität. „In 80 Tagen um die Welt“ erstrahlt in 2.40:1, anamorph.

Es gibt hier die deutsche Sprache in Form einer 5.1 Dolby Digital-Tonspur mit optionalen Untertitel, ebenfalls in Deutsch. Tontechnisch gibt sich die DVD keinesfalls hinterwäldlich oder in anderen Belangen dem Rückschritt verpflichtet, ganz im Gegenteil, denn die Animationskunst erfordert doch eben auch ein adäquates, akustisches Gewand. Richtig über den eigenen Schatten springt hier hingegen auch wieder nichts, und so bleibt es die solide, durch Standard überzeugende Kost.

[Fazit]
Nach rund 82 Minuten (Verpackungsangabe) ist der Spaß dann auch schon vorbei, bei uns auf dem Display des 4K-Players gab man das Ende des Titels mit Minute 79 an. „In 80 Tagen um die Welt“ gefällt bestimmt allen, die eine leichte Unterhaltung auf der Zeichentrick-Schiene nicht scheuen. Allen anderen, vor allem jenen mit eher tiefsinnigeren Erwartungen, sei der Film zwar ebenfalls empfohlen, doch nur, wenn die Erwartungen entsprechend gemanagt werden. Extras oder andere, weitere Inhalte sind nicht auszumachen. Im Handel ab morgen, dem 5. Mai 2022; die DVD kostet rund 13,50 Euro, die Blu-ray Version 16,- Euro.

Andre Schnack, 04.05.2022

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★☆☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 3

Keine Bewertung bislang, sei der erste!