Die Welt der Primaten

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Aus dem Angebot von polyband erscheint der High Definition-Titel „Die Welt der Primaten“ (Originaltitel: Primates) von 2020. Die mehrteilige Dokumentations-Reihe weist in den führenden Rollen die unterschiedlichen Spezies auf und – praktisch unsichtbar – als Sprecher Chris Packham. Ich konnte mir ein genaueres Bild über die inhaltlichen Aspekte der Dokumentar-Sendungen sowie deren technischen Eigenschaften machen und ein Urteil bilden.

Inhalt
Affen, Menschenaffen und Lemuren: Unsere nächsten Verwandten im Tierreich haben verblüffende Strategien entwickelt, um selbst an den unwahrscheinlichsten Orten unseres Planeten zu überleben.

Von schneebedeckten Bergen im Himalaya über den Amazonas-Dschungel bis hin zur schier endlosen Savanne – Affen, Menschenaffen und Lemuren haben es geschafft, sich an jede Umgebung anzupassen. Über zwei Jahre lang bereiste das BBC-Team mehr als 28 Orte weltweit, um besser verstehen zu können, wie unsere nächsten Verwandten im Tierreich miteinander umgehen, sich an scheinbar lebensfeindliche Umgebungen anpassen und ihr erlangtes Wissen an die nächste Generation weitergeben.
(Quelle: Polyband)

[Kommentar]
Mir gefallen solche Dokumentarfilme vor allem wegen ihrer Mixtur aus lehrreichen Aspekten aus dem Tierreich und der Aufmachung als unterhaltsamer Wissensvermittler mit seltenen Einblicken. Schließlich erhält man hier Bilder und Aufnahmen vor die Augen, die wir alle wohl nicht mit den eigenen Augen in diesem Leben erfassen werden (können). „Die Welt der Primaten“ bedient sich bei der Inszenierung der drei Episoden aller möglichen Technologien und inszeniert ein sehr nahes Bild von den Tieren, ihrer unmittelbaren Umgebung und Situationen aus dem Fundus der monatelangen Beobachtungen. Diese lassen Rückschlüsse auf das Verhalten und den Umgang der Tiere mit den – wechselnden – Lebensbedingungen.

Wer Titel wie „Planet Erde II“ oder auch „Wilde Dynastien – Die Clans der Tiere“ mochte, der wird auch bei dieser unterhaltsamen und auch informativen Dokumentationsreihe in drei Teilen voll und ganz auf seine Kosten kommen. Da bin ich sicher. Apropos sicher, denn sicher ist auch die gesamte handwerkliche Inszenierung, der Aufbau und Ablauf der Episoden. Allen in allem eine visuell starke Dokumentation, die man sich sehr gerne anschauen sollte. Der Veröffentlicher schreibt zum Titel ferner „In dieser Reihe sind bereits ‚Die Welt der Haie‘ und ‚Die Welt der Raubkatzen’ erschienen.“.

[Technik]
Mittlerweile sind High Definition-Bilder auch bei Dokumentationen keine Seltenheit mehr, was sehr lange, zu lange, der Fall war. Schließlich handelt es sich hier – wenn denn ordentlich produziert – oftmals um die visuell doch sehr ansprechenden Inhalte, die gut aufbereitet präsentiert werden wollen. Auch in „Die Welt der Primaten“ spielt das Bild eine große Rolle. Erleben wir doch wunderbare und auch sehr detaillierte Szenen im dichten Dschungel bei den Menschenaffen oder nicht weniger beeindruckende Aufnahmen mit den wesentlich kleineren Vertretern der Primaten, den Lemuren in ihrer Umgebung. Alles soweit gut gemacht und visuell schön in HD 1.78:1 verpackt.

Tontechnisch gibt sich die High Definition Blu-ray Disc modern im Format DTS-HD 2.0, wahlweise in den Sprachen Deutsch und Englisch. So richtig ausbrechen kann der Ton nicht, was auch wenig verwundert. Über ausreichend Klarheit und die Fähigkeit die Stimme aus dem Off, potentiell Interview-Partner sowie musikalische Elemente und Geräusche darzustellen, kann ich bestätigen. Fehlerfrei plätschert der Ton so vor sich hin. Rauschen oder akustische Verunreinigungen bleiben aus und insgesamt bleibt ein solider Eindruck haften.

[Fazit]
polyband hat wieder einmal einen gelungenen BBC Titel – hier in drei Teilen – in Form einer gelungenen High Definition Blu-ray Disc ans Publikum gebracht. So hoffe ich doch sehr, dass der Inhalt genau so positiv in Erinnerung bleibt, wie auch die gelungene technische Umsetzung. Zu einen innerhalb der Dokumentation, zum anderen in Sachen Blu-ray Disc. Insgesamt füllt man hier 150 Minuten Laufzeit, also 2,5 Stunden, oder aber 50 Minuten je Dokumentations-Teil. Die Einstufung der FSK resultiert in einem Info-Programm gemäß §14 JuSchG. Veröffentlicht wurde der Titel unter dem Label BBC earth am 25. März und kostet aktuell rund 19,- Euro im Online-Handel. Wer Tier-Dokus mag, zugreifen.

Andre Schnack, 05.05.2022

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 1

Keine Bewertung bislang, sei der erste!