Iron Sky – The Coming Race

Action/Adventure/Comedy
Action/Adventure/Comedy

[Einleitung]
Mit einer Bewertung von 5,9 steht man in der Internet Movie Database (IMBd) nicht ganz so gut dar – der Höchstwert ist 10. Das war 2012 und Regisseur Timo Vuorensola arbeitete damals gemeinsam mit Michael Kalesniko auch das Drehbuch aus. 7 Jahre später, ein weiterer Titel: „Iron Sky – The Coming Race“. 2019 veröffentlicht besteht die Arbeit dieses Mal zu 100% aus einer Hand: Timo Vuorensola drehte und schrieb dieses Stück. Als Riege vor der Kamera sind zu sehen: Udo Kier, Julia Dietze, Lloyd Kaufman, Stephanie Paul, Kari Ketonen und weitere. Diese High Definition Blu-ray Fassung von „Iron Sky – The Coming Race“ erscheint aus dem Angebot von Splendid Entertainment.

Inhalt
20 Jahre nachdem die Nazis vom Mond aus einen Nuklearkrieg begannen, ist die Erde unbewohnbar geworden. Seitdem formieren sich die Überlebenden zu einer großen Kolonie auf der ehemaligen Mondbasis der Braunhemden. Doch der Trabant droht auseinanderzubrechen. Die einzig verbleibende Möglichkeit für Wissenschaftlerin Obi Washington (Lara Rossi): Flucht ins Erdinnere. Auf ihrer Mission zu einer dort verborgenen Stadt trifft die Tochter von Renate Richter (Julia Dietze) und James Washington aber keineswegs auf standhafte Verbündete.

Stattdessen begegnet sie einer prähumanen Dinosaurierwelt und früheren Weltherrschern, die sich unter ihrer menschlichen Maske nur versteckt gehalten haben. Seit Jahrhunderten kontrollieren die „Vril“ die irdischen Staatsregierungen mit dem Ziel, die Vorherrschaft ihrer reptilen Rasse über die Menschen zu erringen. Ein Wettrennen um die Zukunft beginnt. Obi Washingtons größter Konkurrent: Adolf Hitler auf einem T-Rex!
(Quelle: Splendid Entertainment)

[Kommentar]
Bei gar nicht so wenigen Filmen kann die Wahrnehmung auf Seiten des Publikums in komplett unterschiedliche Extreme driften, von totaler Schwachsinn bis hin zu großartig und einzigartig, gar künstlerisch. Und das ist dann das Spektrum an Wertung für ein und dieselbe Sache. Der Vorgänger dieses vorliegenden Films war eine solche Sache, über die man sich wirklich gerne streiten kann. Dabei nehmen Film Fans in der Regel eine andere Position ein als jene, die nur hin und wieder ein Film verspeisen. Was also von einigen in Richtung Grütze, oder besser Kompott des Film-Junks bezeichnet werden wird, kann doch auch eine mit Verstand und Humor zusammengebraute Melange sein, die sich nicht ernst nimmt.

„Jobsismus“ – das ist keinesfalls das Vergöttern einer niedrigen Arbeitslosenquote, wo es doch keine Arbeit hier auf dem Mond gibt. Nein, es ist das Beten zu Gott Steve. Alles klar? In „Iron Sky“ ist es Tatsache geworden, Apple-Jünger sind kein Hirngespinst mehr. Es gibt schlichtweg eine ganze Menge an wirklich lustigen Anspielungen auf das Kino-Universum und einige absolut komische, ulkige und skurrile Situationen. Dialogseitig geht das Programm in Ordnung, auch ist die Geschichte irgendwie unterhaltsam und sogar ein wenig spannend. Die Kostüme, Masken und Sets sowie die Special Effects visueller Art, für sie gilt alle ein Lob.

[Technik]
Technisch betrachtet steht diese High Definition Blu-ray Disc in keiner Weise anderen neuen Veröffentlichungen in irgendetwas nach. Ganz und gar nicht, denn der Transfer erfolgt nicht nur mittels 1080p-Abtastung, sondern auch noch in schön anzusehenden, breitwandigen 2.39:1-Formatierung. „Iron Sky – The Coming Race“ ist überwiegend recht dunkel, dies umfasst die Ausleuchtung sowie Farbgebung. Über die Sauberkeit kann ich mich nicht sonderlich beschweren und wir haben es auch mit einem angenehmen, jedoch nicht sehr fein gezeichneten Grad an Konturenschärfe zu tun. Die Details sind in Ordnung, rasante Bewegungen oder der Übergang zu den visuellen Effekten gelangen nahtlos und die Kompression spielt ordentlich mit.

„Iron Sky – The Coming Race“ ist vor allem Action. Der Film hat viele laute Momente, die nur so vor Effekten und Dingen in der näheren Umgebung wimmeln. Das bedeutet natürlich auch, dass wir gewisse Anforderungen an den Ton zu erfüllen haben. Der gebotene Ton, Surround Sound des Kalibers Dolby Atmos’, ist in den beiden Sprachen Deutsch und Englisch enthalten. Der Titel nutzt die Potenziale gut und erzeugt durch unterschiedliche Elemente eine insgesamt lebhafte und auch von der Weite her ausgeglichenen, sauberen und wirkungsvollen Sound. Mir gefiel auch, dass die Sprache davon nicht negativ beeinflusst ist. Fehlverhalten nahm ich nicht wahr.

[Fazit]
Einige irrwitzige Ideen, teils hart an der Grenze des guten Geschmacks entlang schrammend – wenn man es positiv formulieren möchte. Die Laufzeit von rund 93 Minuten vergeht wie im Flug, die Altersfreigabe lädt ab 12 Jahren ein. Wer dem Motto „Mondnazis never die!“ und somit der Fortsetzung von „Iron Sky“ nicht abgeneigt sein sollte und etwas offen im Kopf ist, der kann durchaus Freude und angenehme Unterhaltung an dem verrückten Ritt empfinden. Erhältlich ist diese HD-Fassung ab dem 27. September, als Ende dieser Woche. Mir gefiel auch die Tagline auf dem Cover ganz gut: „Make Earth Great Again!“.

  • Featurettes
  • VFX Breakdown
  • Musikvideo
  • Trump-Teaser
  • Behind the Scenes-Slideshow

Das füllt hier über 100 Minuten zusätzlicher Laufzeit, was mehr als erfreulich ist. Ebenfalls toll, neben der deutschsprachigen Version gibt es auch eine englische Sprachausgabe in Dolby Atmos. „Iron Sky – The Coming Race“ ist ein Nischen-Film, für den man schon etwas ‚open-minded‘ sein sollte. Ansonsten könnte man etwas böse überrascht werden. Wer sich Trailer angesehen hat, und Gefallen empfand, der sollte zugreifen.

Andre Schnack, 24.09.2019

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆