Light Sleeper (Mediabook)

Crime/Drama
Crime/Drama

[Einleitung]
In 1992 erschien der Titel „Light Sleeper“ mit Willem Dafoe, Susan Sarandon, Dana Delany, Victor Garber, Sam Rockwell und weiteren Beteiligten. Auch dieser Film ist keine Erstveröffentlichung auf DVD oder aber Blu-ray Disc. Nicht nur Willem Dafoe-Fans werden ihn kennen, andere bezeichnen ihn als eine Art „Taxi Driver“ der Neunziger Jahre. Wie dem auch sei, die Regie führte der Drehbuchautor, und beides ist Paul Schrader. Dieses Mediabook soll den Titel erstmals in High Definition Technik zum Kaufe bieten und es bietet sogleich auch die DVD-Fassung des Films. Weitere Ausstattungsmerkmale sollen das Produkt von Koch Media zum Fanobjekt werden lassen. Ich durfte einen genaueren Blick werfen.

Inhalt
New Yorks Schickeria hat in LeTour (Willem Dafoe) den zuverlässigsten Drogenlieferanten. Unauffällig bewegt er sich durch die Nacht, dezent führt er seine Deals durch. Ein Drogentod ändert schlagartig die Situation. Die Polizei schöpft Verdacht und läßt LeTour beschatten. Als seine Arbeitgeberin Ann (Susan Sarandon) plant, ihren High-Class-Drogenservice einzustellen, gerät LeTour in seine eigene Hölle.

Aus Angst vor einer Zukunft ohne Perspektive, sucht er in der attraktiven Marianne (Dana Delany) Halt. Doch seine Hoffnung auf ein neues Leben mit ihr wird zerstört – Marianne wird Opfer eines mysteriösen Unfalls. LeTour hat seine neue Aufgabe: Rache!
(Quelle: Koch Media Home Entertainment)

[Kommentar]
„Düsteres Kino der Extraklasse: Paul Schraders sehr persönlicher Drogen-Krimi wird zu Recht als „Taxi Driver“ der 90er bezeichnet. Dazu tragen besonders der Oscar-Nominierte Willem Dafoe und die Oscar-Gewinnerin Susan Sarandon mit ihrer gewohnt überzeugenden Darstellerleistung bei. Ein fesselnder Streifzug durch eine Großstadt, die keine Gnade kennt – erstmals in HD-Qualität!“ – natürlich klingt das sehr marketinglästig und auswuchtend, und dennoch ist es gewissermaßen auch berechtigt, so lange auch ein Mehrwert vorliegt.

Wie so häufig und manchmal sogar sehr überraschend gut, so ist es auch hier. Willem Dafoe kann vieles, vom Bösewicht bis hin zum komplexen Charakter der Unterwelt (und vieles mehr). Den eher unauffälligen und dennoch mit viel Selbstvertrauen und überzeugender Coolness ausstatteten LeTour spielt er hier fantastisch. Durch ihn funktioniert die Figur wahrscheinlich überhaupt nur so, wie wir sie hier eben zu sehen bekommen. Das ist eine große Leistung. Auch spielt sich alles gut aus im Zusammenspiel mit dem eigensinnig und ebenfalls überzeugenden Design der Sets, Kostüme und dem gesamten Charme der Bilder.

Nehmen wir uns das gesamte Setting genauer vor, so fällt dem Kenner auf, das wir es augenscheinlich mit einer sehr eigenen Welt zu tun bekommen. Viel Rauch um nichts, in einer Zeit, in der Zigaretten definitiv noch voll cool waren. Außerdem hatte man ein gewisses Understatement bei der Abend-Klamotte und auch so versuchte man gut auszusehen, zumeist jedenfalls in den Kreisen, in denen es auch hier die Handlung treibt. Oft an beinahe unangenehme Szenen herantastend schreitet das spannende Geschehen fort, gelungene darstellerische Leistungen hier es hier überall. Der Film hat das gewisse etwas, das ihn empfehlenswert macht.

[Technik]
Technisch betrachtet ist das alles kein großer Wurf und doch sehr zufriedenstellend. Denn mir ist keine besser aussehende visuelle Fassung von „Light Sleeper“ auf High Definition Blu-ray Disc bekannt. Hier gibt es die SD-Version auf DVD zu meinem Test, die sich mit einem anamorph codierten Datenstrom an das Publikum wendet. Zum Einsatz kamen dabei wohl auch diverse Mittel zur Bildverbesserung, was hier und dort nicht nur positive Effekte mit sich bringt, davon unabhängig ist die Darbietungsgüte gut! Bei der Farbintensität sowie der Tiefe des Schwarztons im Hintergrund zuweilen, darf man nicht zu hart sein. Kompressionsartefakte bleiben soweit aus.

Der 1.85:1-Transfer des Bildes wird durch einen Dolby Digital 2.0-Soundtrack seitens begleitet. Die Akustik gefällt grundsätzlich ganz gut, wenn man sich eben die Faktoren Alter und Budget ein wenig vor Augen hält. Ansonsten gibt es wenig lebendige Dynamik, vielmehr spielt hier die Musik eindeutig auf der Lautsprecherfront, zudem in 2.0-Kanälen. Wenngleich die Dialoge und insgesamt die Sprachausgabe ausreichend klar erklingen, passiert sonst nicht so viel. Untertitel sind in den beiden enthaltenen gesprochenen Sprachen vorhanden, Englisch und Deutsch.

[Fazit]
„Light Sleeper“ ist mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Film für ein extrem breites Publikum. Genre-Liebhaber oder auch Freunde der eher ausgefallenen Figuren finden hier mit Sicherheit das, was ihnen gefällt. Auf rund 103 Minuten läuft der Film auf der Blu-ray Disc in HD ab. Ihm zur Seite wurden noch die folgenden Bonusmaterialien gestellt, die sich ebenfalls durchaus sehen und auch hören lassen können.

  • The Guardian Interview mit Willem Dafoe
  • The Midlife Movie: Paul Schrader Interview
  • Audiokommentar von Paul Schrader
  • Szenenkommentar von Willem Dafoe und Susan Sarandon
  • Trailer
  • Bildergalerie mit seltenem Werbematerial

Die Altersfreigabe liegt bei ab 16 Jahren, der Preis bei rund 24,- Euro im Onlinehandel. Das Mediabook macht eine gute Figur, bietet den Film in High Definition an und hat zudem noch einiges ans interessanten Extras im Gepäck. Für Fans des Films ist das Mediabook eine Art Must-Have, auch andere Filmfreunde kommen hier auf ihre Kosten. Erschienen am heutigen Tage, dem 26. August 2021.

Andre Schnack, 26.08.2021

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 2

Keine Bewertung bislang, sei der erste!