Magisches Island

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Von „Das grüne Wunder – Unser Wald“ über „Magie der Moore“ bis hin zu „Die Wiese – Ein Paradies nebenan“ gelang es Jan Haft mich zu faszinieren. Umso gespannter und vor allem interessierter reagierte ich auf die Veröffentlichung von „Magisches Island“, ebenfalls von 2019. Wie es der Titel unschwer erahnen lässt, steht im Mittelpunkt der rund 103.000 Quadratkilometer ‚kleine‘ Inselstaat mit der Hauptstadt Reykjavík. Doch keinesfalls ist das Werk des Menschen Hafts Fokus, sondern jenes der Natur. Schließlich handelt es sich auch um eine Dokumentation in High Definition auf Blu-ray Disc aus dem Angebot von polyband. Ich hatte Freude daran mich auf den Titel vorzubereiten und ich anzugehen.

[Inhalt]
Unerwarteter Artenreichtum und geheimnisvolle Orte: „Magisches Island“ ist ein Kaleidoskop überraschender Geschichten vor der atemberaubenden Kulisse der isländischen Natur.

In Island reihen sich Vulkane aneinander wie Perlen auf einer Schnur. Die Natur wird durch Vulkanismus geprägt, denn die Insel liegt auf dem Mittelatlantischen Rücken und damit auf der Kontaktzone zweier Kontinentalplatten. Seen sind kalt vom Gletscherwasser oder kochend heiß aus vulkanischer Aktivität. Flüsse wechseln die Fließrichtung und sind mal salzig, mal süß. Die Binnengewässer auf Island scheinen Kopf zu stehen. Aber auch im Meer um die Insel gibt es einiges zu Bestaunen. Erleben Sie eines der außergewöhnlichsten Naturparadiese hautnah!
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Wenn ich drei Orte nennen sollte, an denen ich noch nicht war, die mich jedoch interessieren würden, so fielen die Namen Galapagos Inseln, Neu Seeland und Island. Wahrscheinlich dicht gefolgt vom Amazonas-Becken. Doch eine der vielen Stärken der Filme von Team Jan Haft ist es auch, gerade die Dinge vor unserer Haustüre in ein Licht zu rücken, welches sie glänzen lässt. Und uns aufzeigt, was wir eben alles noch nicht über das wissen, was in unmittelbarer Nähe auf uns wartet. Hier hingegen geht es weit raus, über Stunden lang übers Meer, direkt nach Island, oder auch Eisland. Denn dort gibt es, wie bei anderen abgeschiedenen Lebensbereiten auch, einiges zu sehe und zu lernen.

Herrn Hafts Talente reichen darüber hinaus lediglich interessante Informationen zusammenzutragen und abzuspielen. Es geht hier auch ums Inszenierungen der Gegebenheiten, über die berichtet wird. Denn das Auge isst bekanntlich mit. So auch hier. Vor allem sind Bilder für eine solche Sendung extrem wichtig und unterstreichen das bewusst herbeigeführte Erlebnis ungemein. Aufbau und Ablauf der Dokumentarsendung sind gut gelungen, zu keinem Zeitpunkt wird es langweilig oder zäh. Ganz das Gegenteil ist der Fall und wir erleben eine kurzweilige Zeit mit vielen Informationen und absolut tollen Bildern.

[Technik]
„Magisches Island“ erscheint in High Definition-Technologie auf einer Blu-ray Disc im Handel, die sich wirklich sehen lassen kann. Der Bild-Transfer erfolgt in den Maßen 1.78:1 und erfüllt damit die komplette Mattscheibe (oder besser, Wiedergabefläche) eines 16:9-Geräts mit teilweise ganz wunderschönen Bildern aus. Doch inhaltlich bereits unter Beweis gestellt geht es hier doch vielmehr um die technischen Belange des Datenstroms, der sich auch auf Grund seiner Darreichungsform in einem gut bis sehr guten Licht zu präsentieren weiß. Professionell sind die Aufnahmen in jeder Hinsicht. Wir erleben wahrlich farbige Bildbereiche voller Kontrast und Intensität. Auch die Kantenschärfe spielt mit und offeriert mithin auch einen adäquaten Detailgrad unter sauberer Kompression.

Tontechnisch gelang ebenfalls eine gute Kost. „Magisches Island“ ist – soviel gleiche vorneweg – kein sonderlich akustisches Werk. Einfachheit gibt es schon einmal bei der Auswahl der Sprache und der Wiedergabetechnologie. Wir erleben einen deutschsprachigen DTS-HD 2.0-Ton, der uns in die wilden und weitgehend natürlichen Bereiche der magischen Islands entführt. Die tragenden Elemente sind hier natürlich die Sprache, die durch unterschiedliche Quellen zur Geltung kommen kann und dabei stets einen hohen Gütegrad aufweist. Davon ab haben wir es mit etwas musikalischer Begleitung und wenigen Hintergrundgeräuschen zu tun. Die mit Ambient-Music hinterlegte Lounge Version der Sendung ist ebenfalls erwähnenswert, stellt jedoch technisch betrachtet keine Rekorde auf.

[Fazit]
Am Ende bleibt ein toller Eindruck haften. So war es bei mir und ich erfreute mich an den wunderbar fotografierten Bildern und Aufnahmen der Doku-Sendung. Die Informationsdichte ist hoch, die technische Darbietungsgüte ebenfalls. „Magisches Island“ zeigt uns einmal wieder, wie wichtig es doch ist, Dinge über seine Umwelt, wenn auch tausende Kilometer entfernt, zu wissen. Wir müssen mehr darüber nachdenken, was wir hier auf diesem, unseren Planeten haben und schützenswert ist. Dies fällt leichter, wenn wir Verständnis aufbringen. Team Haft leistet seinen Beitrag dazu. Extras gibt es auch sogar.

  • Island Lounge Version – Film mit Musik ohne Sprecher
  • Musikvideo
  • Trailer

Am 24. April bereits erschien diese High Definition Blu-ray Disc zu „Magisches Island“ im Handel, es handelt sich um ein Info-Programm. Der Kaufpreis liegt bei rund 14,- Euro, was gemessen an der Laufzeit von rund 50 Minuten kein Schnäppchen darstellt. Doch dies ist recht gewöhnlich bei solchen Fach- und Sachsendungen. Die Auflage und der Absatz werden vermutlich auch ein anderer sein als bei groß angelegten Kinofilmen, die ihren Weg ins Heimkino antreten. Diese nautilusfilm Produktion ist meine Empfehlung wert. Schön ist auch, dass der Titel mit zusätzlichen Materialien zu rund 38 Minuten ausgestattet wurde.

Andre Schnack, 18.05.2020

Film/Inhalt:★★★★★☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 1

Keine Bewertung bislang, sei der erste!