Mission: Impossible II

Action/Adventure/Thriller
Action/Adventure/Thriller

[Einleitung]
Knapp 4 Jahre nach Veröffentlichung des ersten Films folgte mit „Mission: Impossible II“ im Jahr 2000 der zweite und längst nicht letzte Film der Reihe. Erneut zieht IMF Agent Ethan Hunt (Tom Cruise) gegen die mächtigen Bösewichte der Gegenwart in den Ring. An seiner Seite und gegenüber sehen wir dieses Mal Ving Rhames, Thandie Newton, Brendan Gleeson, John Polson und weitere. Hinter der Kamera im Regie-Stuhl nahm John Woo Platz, der wiederum nach einem Drehbuch von Robert Towne arbeitete. Ich konnte mir den Titel bereits 2015 einmal anschauen und einen Review verfassen, allerdings war das noch DVD. Hier haben wir es mit dem AppleTV Download-Titel, bzw. der 4K UHD Streaming Variante zu tun. Ich war gespannt.

Inhalt
Wie stoppt man Terroristen, die die ganze Welt ins Chaos stürzen wollen? Das ist ein Auftrag für IMF Agent Ethan Hunt! Der größte Spion der Welt kehrt zurück im Videoereignis des Jahres: M:I-2. Diesmal trägt die Mission die actiongeladene, temporeiche Handschrift von Regisseur John Woo. Ethan Hunt (Tom Cruise) und seine schöne Partnerin Nyah Hall (Thandie Newton) sollen den Verräter Sean Ambrose (Dougray Scott) davon abhalten, eine neue Art des Terrors in einer ahnungslosen Welt freizusetzen. Auf einer Hetzjagd um die ganze Welt stehen sie vor der schweren Entscheidung zwischen Liebe und Pflichtgefühl, um Ihre Mission zu erfüllen.
(Quelle: AppleTV Store)

[Kommentar]
Am 12. August 2015 veröffentlichte ich den folgenden und recht kurz gefassten Kommentar zum Film „Mission: Impossible II“ mit Tom Cruise. Damals was das Trägermedium eine DVD, heute ist es ein Stream, bzw. temporärer Download mit einer noch viel höheren Auflösung, also theoretisch auch einer noch besseren Qualität, um es einfach zu formulieren. Inhaltlich hingegen kann ein Film eben zeitlos sein, oder aber eben nicht und durch seine zeitgenössischen Faktoren gefallen oder aber einfach stilsicher eine an den Haaren herbei gezogene Geschichte auf eine unvergleichliche Art und Weise erzählen und vor allem: inszenieren. Denn das kann Mr. John Woo. Doch zurück zum 12. August 2015:

„Mission: Impossible II“ ist ein Actionfilm der Superlative. Das sind zumindest wohl die überwiegenden Meinungen, obwohl man vielleicht noch gar nicht viel von und über den Film weiß. Das liegt am Vorgänger. Er schwört seine Fangemeinde darauf ein, dass Action ganz groß geschrieben wird. Aber auch die stilsichere Erzählweise und die technische Darbietung spielen gewichtige Rollen. Dabei stehen immer wieder die starken Spionage- und Agenten-Elemente im Vordergrund. High-Tech darf dabei natürlich auch nicht fehlen. Die John Woo typischen Slow-Motion Einsätze gehen grad noch so in Ordnung, von Anzahl und Länge…

[Technik]
Der Kontrast gefällt von Beginn an. Der sehr visuell arbeitende John Woo nutzt auch Farbfilter, die für bestimmte Sequenzen das komplette Geschehen hinter einen Grün- oder Blau-Farbfilter setzen. Generell ist die Ausleuchtung schwieriger Natur, da themenbedingt im Verborgenen vorgegangen wird. Das bedeutet es wurde mit künstlichen Lichtquellen gearbeitet, was oftmals das gefilmte Bild beeinflusst. Die Kantenschärfe ist in Ordnung, jedoch nicht top. Der Grad an Bilddetails geht auch soweit klar ohne dabei Begeisterung auszulösen. Seitens der Kompression vermelde ich leichte Musterbildung in plakativen Bereichen. Fehlbildungen oder Verunreinigungen fielen nicht auf.

Dynamische Kameraführung sowie rasanter Schnitt sprechen nicht nur für ein hohes Tempo dessen, was auf der Leinwand abgeht, sondern stellen auch Ansprüche an die tonalen, akustischen Seiten des Titels. Hier werden diese Anforderungen seitens mehrerer Soundtracks beantwortet. Überzeugen kann der deutsche Dolby Mehrkanalton, den es in der hier getesteten 4K-Variante (2.39:1) auch in Dolby Vision-Form gibt. Schnell, weit, flexibel und stark präsentiert sich der Ton und das Umfeld von „M:I-2“, wie der Film auch abgekürzt wird. Eine hohe Anzahl an räumlichen Effekten lässt Weite entstehen. Dialoge und Musik sind entkoppelt und ebenfalls guter Qualität. Weitere Sprachen sind vorhanden.

[Fazit]
Tom Cruise zeigte bereits vor knapp 20 Jahren, wie fit er ist und das er praktisch – wenngleich und zumindest im Film – alles kann. Jedes Gefährt versteht durch gut aussehende Mann zu reiten, keine Gefahr ist ihm zu hoch. Auch ein kleiner Beinahe-Rückfall zur Sonnenbrillen-Werbung gen Ende des Films gehört hier mit dazu. Auf rund 123 Minuten kann der 2000 abgedrehte Action-Thriller unter John Woo’s Geschick ordentlich aufdrehen und er überzeugt. Wie auch bereits beim ersten Film der Reihe aus dem AppleTV-Store, so auch hier: Extras gehören zum Programm.

  • Hinter den Kulissen (15 Min.)
  • Die unmögliche Mission (5 Min.)
  • 11 „Unglaubliche Aufnahmen“ (35 Min.)
  • “I Disappear – Metallica“ (5 Min.)
  • Eine heikle Mission – Featurette (7 Min.)
  • Alternative Titelsequenz (1 Min.)

Die Extras gefallen, geben einen guten Eindruck von dem, was hinter den Kulissen geschah und wie die Stunts und Action-Einlagen gedreht worden sind. Alles in allem eine gelungene Fortsetzung eines Action-Klassikers der 90er Jahre mit Tom Cruise. Die Altersfreigabe erfolgte bei ab 16 Jahren. Wer den Titel noch nicht in 4K gesehen hat, der sollte sich hierdurch aufgefordert fühlen. Aktuell (Anfang März 2020) befindet sich der Titel im Angebot im AppleTV Store zu 3,99 Euro.

Andre Schnack, 11.03.2020

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 0 / 5. Anzahl Wertungen: 0

Keine Bewertung bislang, sei der erste!