The Last Wave – Staffel 1

Drama/Fantasy/Mystery/Serie
Drama/Fantasy/Mystery/Serie

[Einleitung]
„The Last Wave“ erscheint hier auf Standard Definition-DVD in der ersten Staffel aus dem Angebot von LEONINE Home Entertainment und ich hatte die Möglichkeit mich von den Vorzügen des Produkts zu überzeugen. „La Dernière Vague“ lautet der Originaltitel der sechs Episoden umfassende Mini-Serie, die 2019 unter der Regie von Rodolphe Tissot abgedreht wurde. In den führenden Figuren sehen wir die hierzulande weitgehend unbekannten Darsteller*innen David Kammenos, Marie Dompnier, Capucine Valmary, Lola Dewaere, Arnaud Binard, Gaël Raes, Roberto Calvet, Odile Vuillemin, Guillaume Cramoisan, Théo Christine, Isabel Otero sowie Olivier Barthélémy.

Inhalt
In dem ruhigen Badeort Brizan ändert sich alles mit der Ankunft einer seltsamen Wolke, die aus einem stehenden Arkus über dem Ozean stammt: eine Welle von Wolken, die Surfer, die draußen auf dem Meer waren, wie ein Tsunami verschwinden lässt. Das erste einer Reihe von Phänomenen, mit denen die Bewohner dieser kleinen Gemeinde konfrontiert sein und die ihr vertrautes Leben und die umliegende Landschaft stören werden.

Als die Surfer fünf Stunden später zurückkehren, sind sie zwar scheinbar unverletzt, haben sich jedoch verändert und seltsame Kräfte entwickelt, wie die Gabe, den Atem länger anzuhalten, die Gabe der Heilung oder eine beschleunigte Schwangerschaft. Während die meisten Bewohner von Brizan Angst bekommen, glauben andere, dass die Natur die Surfer zu ihren Missionaren gemacht hat… aber wenn dem so ist, warum? Ist es ein einfacher Klimawandel oder doch der Beginn eines Aufstands der Natur? Und wie werden die Bewohner auf dieses Phänomen reagieren?

Episoden:
01. Fünf Stunden
02. Mysteriöse Veränderungen
03. Aufstand
04. Explosion
05. Bumerang
06. Botschafter
(Quelle: LEONINE Home Entertainment)

[Kommentar]
Surfen ist ein Sport, den man ausschließlich an bestimmten Orten und zu bestimmten Zeiten durchführen kann und der auch nicht komplett risikoarm daher kommt. Ich lebe seit meiner Geburt am Meer, an der Ostsee-Küste (von wenigen dienstlichen Jahren außerhalb einmal abgesehen). Wenngleich es zum Beispiel übers Kiten keine nennenswerten Filme gibt, so steckt der Surf-Sport schon in so manch einer großen Hollywood-Produktion und ist hier und dort sogar Schlüsselelement. „Gefährliche Brandung“, „The Endless Summer“ oder aber der eher jugendliche „Blue Crush“ sind nur ein paar von ihnen.

In „The Last Wave“ erhalten wir eine neue Art an Surfer-Film, beziehungsweise TV-Serie vorgesetzt. Hier kombinierten die geistigen Schöpfer das Surfen mit Mystery-Elementen, was durchaus frisch und innovativ erscheint. Dieser Teil des Filmthemas erinnerte mich an Filme wie „Chronicle“ und brachte eine gehörige Portion Mystery und Fantasy in diese Geschichte ein, die kurzweilig und unterhaltsam auf ihre sechs Episoden verteilt wurde. Handwerklich gibt es dabei wenig zu bemängeln und ich konnte visuell sowie erzählerisch ein adäquates Niveau feststellen.

Die Figuren sind weitgehend derart gestaltet, als das wir uns mit ihnen ausreichend identifizieren können und sie auch den Umständen entsprechend nachvollziehbar agieren. Der Spannungsgrad ist angenehm und die Wirkung auf den Betrachter zuweilen tatsächlich etwas mysteriös, gar etwas beklemmend. Es ist dieses aufkommende „Arrival“-Gefühl, welches den Mystery-Faktor erfolgreich trägt, der Rest kommt von den ausgewählten Darsteller*innen. Wie schön, dass es zwar bildstarke Einstellungen gibt, diese jedoch nicht – wie es der französische Film manchmal gern treibt – Kapriolen schlagen und abzulenken drohen.

[Technik]
Kommen wir den technischen Belangen nach und schauen einmal genauer hin, was LEONINE dort auf die DVDs gebannt hat. „The Last Wave“ ist eine TV-Produktion aus dem letzten Jahr (2019) und weist sich mit einem anamorphen Breitbild-Transfer im Format 2.00:1 aus, was recht ungewöhnlich ist. Davon ab gibt es viel Wasser vor die Augen, was in der Darstellung nicht immer einfach ist. Doch das visuelle Ergebnis ist wirklich gelungen. Das Licht ist in Ordnung, die Ausleuchtung bei Innenaufnahmen macht ebenfalls eine gute Figur. „The Last Wave“ kann mit einer angenehmen Bildruhe aufwarten, die Kantenschärfe hingegen ist nicht immer prima. Rauschen oder Kompressionsartefakte treten nicht zutage.

Den Ton erleben wir wahlweise in den Sprachfassungen Deutsch und Französisch im Format Dolby Digital 2.0. Untertitel sind ebenfalls in deutschen Lettern auf den Discs abgelegt. Auch wenn es Szenen gibt, die von Musik und Geräuschen getragen werden und durchaus Spannung aufbauen, so liegt der Fokus auf der Sprachausgabe und dialogorientierten Szenen und Momenten. „The Last Wave“ bleibt klar in den Dialogen und versteht es den Inhalt nach in den Vordergrund zu rücken. Der Surround-Sound bleibt dabei eher etwas eingeschränkt. Akustisches Fehlverhalten drängt sich nicht dabei nicht auf. Besonderheiten allerdings eben auch nicht.

[Fazit]
Auf zwei einseitigen und zweischichtigen DVDs präsentiert sich dieses mysteriöse TV-Serien Thema in Form von sechs Episoden mit einer Gesamtspielzeit von rund 305 Minuten. Eine Folge dauert also rund 51 Minuten. Mit der Altersfreigabe von ab 12 Jahren steht ein breites Publikum in der Theorie als Potenzial zur Verfügung. Inhaltlich hingegen ist die Thematik vielleicht nichts für jedermann auf Grund der erstmal abstrakt wirkenden Szenerie nachdem die Surfer wieder zurück sind. Doch wer den Raum zur Entfaltung parat hält, der wird auch hier angenehmen unterhalten. Veröffentlicht am 10. Juli 2020 zu einem Preis von knapp 20,- Euro für diese DVD-Fassung. Extras: leider nein.

Andre Schnack, 22.07.2020

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 0 / 5. Anzahl Wertungen: 0

Keine Bewertung bislang, sei der erste!