The Outlaws

Action/Crime/Thriller
Action/Crime/Thriller

[Einleitung]
„The Outlaws“ (Originaltitel: Beomjoidosi) ist ein 2017 abgedrehter Cop-Gangster-Thriller aus Südkorea von Regisseur Kang Yoon-Seong, der ebenfalls das Drehbuch schrieb. Dabei bediente er sich einer Vorlage aus der jüngsten Geschichte der koreanischen Metropole Seoul und verpackt diese hier in einen actiongeladenen Thriller mit Don Lee (bürgerlicher Name Ma Dong-seok) in der führenden Rolle neben Yoon Kye-sang und weiteren hierzulande eher unbekannten Darstellern. Der Film fand riesigen Anklang in Südkorea und hält nun – Dank der Arbeit von der BUSCH MEDIA GROUP – auch hierzulande Einzug ins Heimkino. Ich konnte mir die High Definition Blu-ray Disc Fassung von „The Outlaws“ genauer anschauen und berichte direkt vom Brennpunkt…

Inhalt
In den ärmeren Stadtteilen von Südkoreas Hauptstadt Seoul beherrschen chinesische Banden die kriminellen Geschäfte, egal ob Drogen, Glücksspiel oder Prostitution. Doch eine Sache haben sie alle gemeinsam: Respekt vor den zwei unbarmherzigen Fäusten des Cops Ma Seok-do (Don Lee). Er sorgt mit harter Hand und trockenem Witz in seinem Bezirk für Ordnung – und geht dabei selten nach Polizeikodex vor.

Als der brutale chinesische Gangsterboss Jang Chen (Yoon Kyesang) beginnt, sich die Geschäfte seiner Konkurrenten unter den Nagel zu reißen, bricht eine Zeit blutiger Fehden an. Detective Ma und sein Team geraten immer stärker unter Druck, als der Bezirk im Chaos zu versinken droht. Ma fasst einen gewagten Plan, um Jang Chen in die Enge zu treiben, doch er hat nicht mit dessen teuflischer Gerissenheit gerechnet.
(Quelle: BUSCH MEDIA GROUP)

[Kommentar]
„Die Gesetzlosen“ – so wörtlich übersetzt – lautet der Titel und trifft damit eigentlich und das wohl bewusst beide Hauptfiguren. Der eine ist Gangster, brutal und skrupellos, der andere Polizist mit einem Hang dazu, die Sachen lieber im eigenen Stil zu lösen, was nicht immer konform mit der Justiz geht, jedoch im Ergebnis funktioniert. Diese treffen nun hier aufeinander und es entsteht ein rasantes, actiongeladenes und sogar humorvolles Kino mit Biss. Getreu dem Motto, besondere Situation erfordern auch besondere Maßnahmen, geht unser Protagonist hier vor. Sein Gegenspieler, ein Antagonist besonders brutaler Art, stellt den gut gesonnenen Polizisten auf eine harte Probe.

Das war es dann eigentlich auch schon, oder? Nicht ganz, denn der besondere Pfiff und die gewisse Würze kommt allein schon daher, das wir hier ein Material vorgesetzt bekommen, das auf wahren Begebenheiten beruht. Was auch immer nun tatsächlich geschah oder nicht, die gesamte Machart, der Aufbau und rasante und unterhaltsame Ablauf sprechen für den Film. Auch außerhalb des asiatischen Raums hat dieser Titel das Potential ein riesiges Publikum zu begeistern. Gut zu sehen und erinnerte mich irgendwie ein wenig an den Hongkong-Titel „Tyler und Jack – Time and Tide“, nur mit etwas mehr Humor.

[Technik]
Filme aus Südkorea stehen den westlichen Erzeugnissen rein technisch in nichts nach. Schließlich handelt es sich um einen Titel hier, der mit ausreichend Budget (wie es den Anschein macht) ausgestattet ist und zum anderen ist Südkorea ein extrem fortschrittliches Land. „The Outlaws“ erscheint mittels 1080p-Aufnahmen, die sich im Seitenverhältnis 2.35:1 auf dem Wiedergabegerät erstrecken. Von Beginn an hält der Transfer mit dem hohen Tempo, insbesondere in den von Action getragenen Momenten, mit und offenbart ein hochwertiges visuelles Geschehen. Schlüssig und ohne nennenswerte Mängel genoss ich „The Outlaws“ und bin auch mit der Kompression einverstanden.

Den Ton erleben wir wahlweise in den Sprachen Deutsch oder im koreanischen Originalton im Tonverfahren DTS-HD 5.1, Untertitel sind hingegen ausschließlich in Deutsch vorhanden. Ob Tag oder Nacht, Dialoge oder Schießereien mit viel Action – die Soundkulisse ist lebhaft, der Ton insgesamt weit genug und zudem mit einer gelungenen Synchronisation ausgestattet. Ohnehin scheint alles soweit gut zu passen und Spannung entsteht nicht nur durch die Bilder. Rauschen oder Fehler bei der akustischen Ausspielung konnte ich nicht ausmachen.

[Fazit]
Vor mehr als 10 Jahren, denke ich, war ich drauf und dran alle Takeshi Kitano-Filme zu sehen, nachdem ich den 2000 abgedrehten Ganster-Streifen „Brother“ (ebenfalls mit Omar Epps) sah. Unbenommen gehört „Beat Kitano“ zu den einflussreichsten asiatischen Filmemachern und Darstellern. Dieser Vergleich bringt mich zurück zu „The Outlaws“ mit Don Lee, der hier ebenfalls eine wirklich gute Darbietung leistet, nur eben etwas softer als Kitano.

Schlussendlich bleibt hier ein starker Ganster vs. Cop-Action-Thriller auf rund 121 Minuten Spieldauer mit einer Altersfreigabe von ab 16 Jahren. „The Outlaws“ verfügt neben dem Hauptfilm auch noch über ein Wendecover, Behind The Scenes und eine Trailershow. In Sachen Ausstattung könnte das Ergebnis besser ausschauen, in allen anderen Belangen bin ich zufrieden. Veröffentlich wurde diese High Definition Blu-ray Disc (BD 50) am 10. Juni 2022 zu einem Preis von rund 15,- Euro. Wer Action-Titel mag, der kommt hier auf seine Kosten.

Andre Schnack, 17.06.2022

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 2

Keine Bewertung bislang, sei der erste!