The Way of the Gun (Mediabook)

Action/Crime/Drama
Action/Crime/Drama

[Einleitung]
Am 5. März 2001 veröffentlichte ich den DVD Code 1-Review zu „The Way of the Gun“. Damals ein Film, der mich beeindruckte. Nun, nahezu 18 Jahre danach, ist der Film für mich selben Stellenwertes, doch ist es hier die High Definition Blu-ray Disc, die nun mit HD Technik frohlockt. Zudem beinhaltet das finale Produkt, ein Mediabook, neben der BD auch noch eine Standard Definition DVD und einen ein Book(let). Koch Films bringt uns diesen Hybrid-Titel in den Handel. Beim 2000 abgedrehten Thriller von Regisseur und Drehbuch-Autor Christopher McQuarrie gehören Waffen mit zum Programm, wie auch Ryan Phillippe und Benecio Del Toro oder auch Scott Wilson und James Caan auf die Leinwand. Ich konnte mich von der Neuauflage überzeugen.

[Inhalt]
Mr. Parker (Ryan Phillippe) und Mr. Longbaugh (Benicio Del Toro) sind keine gewöhnlichen Gangster. Eigentlich kennen sie nur einen Weg: „The Way of the Gun“. Aber derzeit müssen sich die beiden modernen Desperados mit Samen- und Blutspenden über Wasser halten. Mit der Entführung der jungen Robin, die als Leihmutter das Kind eines reichen Paars austrägt, wittern sie endlich leichte Beute. Jedoch erweist sich der vermeintliche Coup als komplizierter als gedacht. Denn sie haben sie die Rechnung ohne Robins Boss (Scott Wilson) gemacht, der selbst in krumme Deals verwickelt ist und die Sache lieber auf die harte Tour beenden will…
(Quelle: Koch Films)

[Kommentar]
Im März 2001 gab ich für den Inhalt des Thrillers 4 von 6 Sternen. Auch heute stehe ich nach wie vor dazu. Nach „Eiskalte Engel“ ist Ryan P. für mich irgendwie nicht mehr so richtig greifbar gewesen. Dafür jedoch der Kollege Benicio Del T. vielmehr, auch im jüngeren Thriller „Sicario“ zeigte er einmal mehr, dass er Thriller ziemlich gut beherrscht und richtig gut abzuliefern versteht. Bei „The Way of the Gun“ war es aber nicht nur die Kombination dieser beiden wirklich wunderbar hier zusammenpassenden Darsteller in ihren ansonsten recht einfachen Figuren. Es war auch zu einem guten Anteil der Stil…

Und diese Geschichte natürlich auch, die Erzählweise, das Tempo, die Umsetzung und eben auch der Inhalt, durchzogen von ausschließlich organisierten Verbreche(r)n. Der Story strahl etwas leicht mysteriöses ab, was darauf beruhen kann, dass man als Zuschauer die gesamte Komplexität der düsteren Gestalten in diesem Sog aus Kriminalität und Gewalt nicht überblickt. Einen richtig klaren Gedanken daran verlieren wir jedoch eher selten, was daran liegen mag, dass die Darstellung der Schießereien und Action-Einlagen sehr hart und krass ist. Durch die professionell anmutenden Aktionen der Figuren hinterlässt dies alles ein wenig den Charme eines Western.

Standard Definition DVD Review der US-amerikanischen Code 1-Variante von 05.03.2001 auf dvdcheck.de von Andre Schnack:

The Way Of The Gun

[Technik]
Kommen wir zum Ergebnis der Ansicht des High Definition Blu-ray Disc Titels. „The Way of the Gun“ gewinnt durch die gelungene Kantenschärfe und den gebotenen Detailgrad, der sich zur SD-Fassung ordentlich weiterentwickelt hat. Mehr Konturenzeichnung und mehr Details sprechen für den 1.85:1-Transfer im 16:9-Format mit 1080p-Aufnahmetechnik erzeugt. „The Way of the Gun“ bietet einiges an knackigen Farben, fahlen Bereichen, wo es darauf ankommt. Auch Bewegungen und rasante Kameraschwenks tun dem Geschehen kein Abbruch. Die Kompression verläuft weitgehend ausgesprochen unauffällig. Die SD-DVD Version enthält den identischen Schnitt, nur eben in SD.

Kommen wir zu den akustischen Eigenschaften der Disc. Auf der Blu-ray Disc finden wir die Formate DTS-HD Master Audio 2.0 und auf der DVD Dolby Digital 2.0 vor. Beide Sprachfassungen gibt es wahlweise in den Sprachen Deutsch und Englisch einzuschalten. „The Way of the Gun“ gefiel mir vor allem durch die teilweise sehr langsam und doch nicht minder intensiven Action-Einlagen, die praktisch durchschiebt sind mit Schießereien. Tontechnisch gehört das zu den erwähnenswert positiven Anteilen des Surround-Sounds, der sich weitgehend eher auf das Zentrum des Geschehens fokussiert erlebt. Wenngleich auch nur Stereo-Ton, so ist es sin durchaus guter, der dröhnt und jault, wenn es drauf ankommt.

[Fazit]
„The Way of the Gun“ ist für mich so eine Art Selbstläufer. Doch so ein vermeintlicher Selbstläufer kann auch zum Selbstgänger im negativen mutieren, dann wird aus einem Film, der nicht zum Kassenschlager in Kinozeiten wurde, auch kein guter Spezial-Tip oder eben einer jener, die heute als Klassiker gefeiert werden und damals nur eingeschränkten Erfolg feierten. Für mich ist „The Way of the Gun“ mit seiner Laufzeit von rund 120 Minuten ein eiskalt inszenierter Western über fiese Halunken erster Güte. Freigegeben ab einem Alter von 18 Jahren, abgelegt auf HD BD und SD DVD. Neben dem Booklet des schick gestalteten Mediabooks gibt es auch noch Trailer, Audiokommentar, Interviews, Featurette und eine Bildergalerie. Grande film! Erhältlich ab dem 28. Februar 2019.

Andre Schnack, 13.02.2019

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 0 / 5. Anzahl Wertungen: 0

Keine Bewertung bislang, sei der erste!