Traumberuf Kampfpilot – Das Top-Gun-Training

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
In Form einer Dokumentation in drei Teilen veröffentlicht polyband den Titel „Traumberuf Kampfpilot – Das Top-Gun-Training“ auf DVD. Die Blakeway Produktion kommt aus dem Vereinigten Königreich und befasst sich mit jungen Piloten und dem modernen Kampfjet F-35 Lightning. Vertrieben wird der Titel von der BBC. Produzent der Serie ist Paul Durgan, ausführender Produzent Karen Edwards und die Begleitstimme zu den gezeigten Bilden kommt im Original von Samantha Bond.Ich konnte mir „Traumberuf Kampfpilot“ genauer anschauen und berichte aus dem Cockpit eines der modernsten Kampfflugzeuge der heutigen Zeit.

Inhalt
Diese dreiteilige packende Doku-Serie folgt drei angehenden Kampfpiloten der britischen Royal Air Force. Ihr Ausbildungsziel ist dabei klar – sie wollen die Besten der Besten werden und ausgewählt werden, das neueste F-35 Lightning-Flugzeug fliegen zu dürfen.

Um bis dahin zu kommen, durchlaufen sie ein hartes Training, bei dem sie lernen, wie man mit den Füßen steuert und einen Jet fliegt, der dem Radar ausweichen und vertikal landen kann.

Diese Dokumentation nimmt den Zuschauer hautnah mit ins Cockpit und bietet einen exklusiven Einblick in die Herausforderungen, denen die jungen Piloten gegenüberstehen.
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
An einem solchen Kampfjet wie der F-35 oder dem Eurofighter wird Jahrzehnte gearbeitet. Von der Skizze und der Blaupause bis hin zum ersten Flug vergehen meist über 10 Jahre. Zulassungen, Tests und ständige Weiterentwicklungen erwecken den Anschein, dass ein solches Flugzeug praktisch nie fertig zu sein scheint. Heutzutage spielt natürlich die Computersoftware einen noch komplexeren Aspekt zu, als dies vor einigen Jahrzehnten der Fall war. So umfasst die Programmierung der F-35 um die 8 Millionen Zeilen Code und selbst in den Jahren 2016/2017 wurden in den Prüfberichten noch 213 Fehler festgestellt.

In der hier gezeigten Doku aus drei Teilen geht es jedoch vielmehr um die Menschen darin und in der unmittelbaren Umgebung solcher Kampfgeräte und eben um die Ausbildung, die durchlaufen werden muss, um ein Top-Pilot zu werden, der das Gerät in den unterschiedlichsten Stresssituationen beherrschen kann. Hierzu wurde der Inhalt in drei mal 50 Minuten Folgen mit unterschiedlichen Schwerpunkten unterteilt. Die ausgewählten Piloten sind keine Darsteller, sondern Piloten und wir sehen in diesen Sendungen mit Sicherheit aus Geheimhaltungsgründen nur ein Bruchteil der angeschnittenen Thematiken.

Denn meine Gedanke war auch dabei: wenn man eine solche Sendung mit vielen theoretischen Aspekten und Erfahrungen und Meinungen in der Unterhaltungsindustrie veröffentlicht, darf auf keinen Fall wichtige Informationen enthalten sein, die nicht ohnehin schon der Öffentlichkeit im Zugriff liegen. Wie interessant kann also „Traumberuf Kampfpilot“ wirklich sein? Die Antwort ist einfach, denn hier geht es wirklich mehr um den Menschen dahinter und nicht um die technischen Details der Jets. Alles in allem interessant gestaltet und gut anzusehen.

[Technik]
„Traumberuf Kampfpilot – Das Top-Gun-Training“ erscheint auf einer einseitigen und mit zwei Schichten ausgestatteten DVD, die wiederum mit einem 1.78:1-Transfer mit anamorpher Abtastung ausgestattet ist. Entsprechend einer sachgetriebenen Sendung kommen hier sehr authentische Aufnahmen zur Geltung, die sich eines normalen Farbspektrums erfreuen und mit einer adäquaten Kantenschärfe und einem ausreichenden Detailgrad präsentieren. Viele Aufnahmen sind für diese Sendungen eigens angefertigt, andere hingegen sind Archivmaterialien, die sich gut ins Geschehen einbinden ließen. Die Kompression ist – wie auch das restliche Geschehen – weitgehend sauber.

Tontechnisch brummt es immer dann, wenn Jets im Bild sind. Spaß beiseite, dies ist nämlich soweit korrekt, da ansonsten die theoretischen Aspekte, gesprochene Berichte aus erster Hand und Interview-Ausschnitte die akustische Darbietung teilen. Abgemischt im Dolby Digital 2.0-Format gibt es zwei Kanäle, auf denen etwas Musik hier und dort abläuft und vor allem die Umgebungsgeräusche der Maschinen zur Geltung kommen. Im englischen Original erleben wir eine britische Sprecherin, die in der zusätzlichen deutschen Synchronfassung per Overlay synchronisiert wurde. Untertitel sind ausschließlich in englischen Lettern vorhanden.

[Fazit]
Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung um ein sogenanntes Info-Programm gemäß § 14 JuSchG, was den Titel einem breiten Publikum zugänglich macht. Ohnehin macht es nicht den Anschein, als würden hier irgendwelche Interna verraten oder extreme Aufnahmen aus Kampfeinsätzen gezeigt. Vielmehr wird auf viele sehr interessante Aspekte des Pilotendaseins und die vorherige Ausbildung eingegangen. Alle drei Teile laufen rund 50 Minuten und füllen somit 150 Zähler, bzw. 2,5 Stunden Laufzeit. Veröffentlichungstermin war Montag der 9. August 2021 und preislich liegt die Disc bei rund 13,- Euro im Onlinehandel. Wer sich für diese Art der Kriegsmaschinerie interessiert oder aber Interesse am Job des Piloten hegt, der erhält hier angenehmes Material.

Andre Schnack, 23.08.2021

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 3

Keine Bewertung bislang, sei der erste!