Winanna The Hunter (Shin Tanabe)

Lesedauer: 4 Minuten

[Einleitung]
„Winanna The Hunter“ von Künstler Shin Tanabe aus der Fantasy Figure Gallery ist eine aus Resin gefertigte und handbemalte 1/6-Figur (Maßstab 1:6). Sie stellt eine Frau dar, die man auch als Fantasy-Schönheit bezeichnen könnte, oder vielleicht sogar als Science Fiction-Bombshell? Da gibt es Elemente an der Figur, welche diesen Schluss zuließen. Yamato ist der Name des japanischen Herstellers dieser Figur. Winanna entstammt der Geschichte „Heletha and the Valets“ (von Shin Tanabe) und sie ist eine vom Stadtleben angewiderte Kopfgeldjägerin, die sich aufmacht, um ihr eigenes Ding durchzuziehen (mit ihrem Kumpel Dhamgi the Giant). Ich konnte mir eine der Figuren aus zweiter Hand besorgen.

Hintergrund
Offen gestanden habe ich bislang nichts mit dem Herrn Künstler Shin Tanabe am Hut gehabt, weder mit seiner Geschichte/Comic, noch mit seinem Schaffen als jemand, der Figuren formt, wie diese hier: Winanna The Hunter. Viel zum Hintergrund ist hier nicht zu verlieren, was nichts zu bedeuten hat in Sachen Qualität des vorliegenden Produkts. Doch hat das alles natürlich Einfluss auf die Vermarktung des Artikels, aus kaufmännischer Sicht. Von dieser Figur gibt es 200 Stück limitiert im Handel zu kaufen. Viel macht die Figur durch ihre Schönheit vom ersten Moment an auf, allerdings muss einem dazu erst die Figur auffallen oder man müsste nach ihr suchen.


Winanna ist des Lebens in der Stadt überdrüssig und entscheiden sich freien Willens für ein County-Hunter – Kopfgeldjäger(in) – Dasein außerhalb urbaner Szenerie… wie aus dem Moment gegriffen kommt wohl dann irgendwo und irgendwie irgendwann eine Szene wie diese hier, und zack. Das Ergebnis sehen wir vor uns.


[Gedanken & Kommentar]
Fotografien sind aufgenommen mit einem iPhone 12 Pro Max innerhalb eines mit LED gefluteten Lichtzeltes vor hellgrauem Hintergrund.

31cm groß ist Winanna in Resin und macht dabei durch und durch eine wirklich gute Figur. Die Haare sind gut gesteckt, das Gesicht professionell und nicht zu extrem geschminkt und das textile Outfit sehr eigen, kreativ, stylish und sehr sexy in Kombination mit der körperlichen Figur der Trägerin. Ihre Statur ist sportlich, sie ist fit, auch mit der Waffe in der Hand. Elegant scheint sie ebenfalls zu sein, macht sie doch diesen Eindruck.

Winanna ist für mich eine sehr hochwertige Figur, tatsächlich weniger inhaltlich als denn optisch im Sinne der Skulptur und ihrer Ausstrahlung. Dabei ist es hilfreich, wenn es einen mehr oder sinnvollen Inhalt, oder besser Hintergrund mit Hand und Fuss gibt, keine Frage. Winanna hat diesen Hintergrund, sie hat Charme und strahlt zudem einen hohen Stolz aus. Eine selbstsichere Frau, keine Frage, die weiß was sie tut. Ganz offensichtlich kann sie auch durchgreifen. Das tollste jedoch an ihr, wie ich denke, ist ihre Dynamik in der Pose, bzw. Artikulation ihrer Figur.

Hier wird meines Erachtens wirklich etwas geboten. Die Figur steht sicher in und auf ihrer Basis, die keinesfalls sonderlich wuchtig daherkommt. Winanna weist eine sehr weiblich betonte Bewegung auf. Der Schritt dieser Frau, kombiniert mit dem restlichen Antlitz machen etwas her. Winanna hat allem Anschein nach ein sonderbares Wesen erlegt und schreitet nun siegestrunken und doch elegant über ihr Opfer hinweg gen neuen Ufern. Das macht sie super, sehr rund im augenscheinlichen Ablauf und es wirkt wie aus der Zeit gegriffen.

Wenngleich mir das Wesen auf der Basis nicht sonderlich gut gefällt, die Verbindung der Basis mit der getragenen Waffe inhaltlich ist gelungen und drückt eben auch Stärke der Jägerin aus. Fernöstlich an ihr sind zwar einige Winkelzüge des Gesichts und definitiv die Haarnadeln, ansonsten wirkt sie eher kaukasisch, europäisch vom natürlichen Erscheinungsbild her.

Es liegt ein kleines Metallplättchen bei, siehe Foto, sowie ein Echtzeit-Zertifikat, beides sicher in einem Kunststofftütchen verstaut. Anders als bei Herstellern wie Attakus oder Gentle Giant Studios gibt es hier keinen Styropor als sichere Umverpackung der Figur, sondern ebenfalls eng anliegenden Schaustoff ausreichend hoher Dichte. Yamato bringt damit den Karton auf längere Sicht etwas, das sich etwas aufbläht, da der Kunststoff von Innen heraus allem Anschein nach Druck ausübt. Wie dem auch sei, sicher verpackt ist das gute Stück allemal, das Zertifikat ‚chic‘ gestaltet und das Metallplättchen irgendwo zwischen nett und überflüssig. Die Figur zählt, und die schaut einfach super aus. Die kleineren Makel bei der Bemalung (Oberseite linker Oberschenkel-Kleidung-Übergang) stören wirklich nicht und zeigen erneut, hier haben wir ein Unikat vor uns. Eines von lediglich 200 weltweit.

[Fazit]
„Winanna The Hunter“ gelang Yamato eine tolle Figur. Vielleicht gibt es noch weitere dieser Natur in der Fantasy Figure Gallery, „Winanna The Hunter“ ist meine erste Figur dieser Reihe. Handwerklich gut gemacht, hochwertig verarbeitet ohne irgendwelche Stellen, die man erkennt, an denen Gliedmaßen oder andere Teile miteinander verklebt wurden. Auch ist die Bemalung gelungen und die Farbauswahl frisch und dennoch ausreichend klassisch dafür, dass sie auch viel nackte Haut offenbart. Ingesamt schön gestaltet. Der Preis der Figur bei Markteinführung lag wohl knapp unter 200,- Euro. Mittlerweile handelt man diese Figuren in sehr guten oder neuem Zustand zu über 300,- Euro. Für Fans und Sammler mit Sicherheit interessant.

Andre Schnack, 20.04.2021

Figur/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Qualität★★★★★☆ 
Preis★★★★★☆ 
Sammlerwert★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 13

Keine Bewertung bislang, sei der erste!