Die Gremlins Collection

Comedy/Fantasy/Horror
Comedy/Fantasy/Horror

[Einleitung]
Die „Gremlins“-Filme gehören fest zu meiner Jugend. Die ersten Schritte in Richtung Konsum der Popkultur, die gerade frisch aus den USA herüber geschwappt war, führten über „Gremlins“ (und auch „Critters“). Regisseur Joe Dante schuf nach einem Drehbuch von Chris Columbus einen Film, der nicht zuletzt auf Basis seiner sympathischen Figur Gizmo zum Welterfolg wurde. In den führenden Rollen sehen wir Phoebe Cates und Zachary Galligan. Dies gilt auch für den zweiten Streich, 1990, „Gremlins 2 – Die Rückkehr der kleinen Monster“. Beides hier in diesem High Definition Blu-ray Set inklusive einem Gizmo Schlüsselanhänger zu bekommen.

[Inhalt]
„Gremlins – Kleine Monster“ Warnung: halte sie von Wasser fern, halte sie von Licht fern. Aber das Wichtigste überhaupt: egal, wie sehr sie betteln, in keinem Fall dürfen sie nach Mitternacht gefüttert werden – niemals! Billy Pelzer hätte besser auf die Warnungen gehört, denn aus dem possierlichen Weihnachtsgeschenk wird ein Albtraum für die ganze Stadt. Der kleine, drollige Gizmo vermehrt sich in Sekundenschnelle und es entstehen grauenvolle und doch hochintelligente Monster.

„Gremlins 2 – Die Rückkehr der kleinen Monster“: Noch quirliger, noch frecher, noch übermütiger! 6 Jahre sind ins Land gezogen, seit die Gremlins Kingston Falls in Schutt und Asche gelegt haben. Billy hat einen begehrten Job im Hi-Tech-Wolkenkratzer des Multimilliardärs Clamp. Eines Tages stößt er auf den kleinen Gizmo und ist diesmal fest entschlossen, sich an die Regeln zu halten…
(Quelle: Warner Home Video)

[Kommentar]
Wir haben es hier mit einem echten Achtzigerjahre Titel zu tun. Klasse Musik, einfache Kameraarbeit und ein Setting, wie wir es aus dieser Zeit nur allzu gerne präsentiert bekommen. Die Situationen der Figuren ist ebenfalls recht einfach gehalten, die simple Rollenverteilung von gut und weniger gut gelang so, dass die Zuschauer nicht viel nachdenken müssen. Denn der Fokus liegt hier bei der Situation mit dem Mogwai…

… bis es dazu kommt, dass diese Situation zunehmend aus dem Ruder gerät, vergehen viele viele Minuten. Nach einer halben Stunde setzt die Vervielfältigung ein, die Mogwais ziehen los und suchen Nahrung, um mutieren zu können. Und dann beginnt der Spaß erst so richtig und der Horror-Effekt mit leicht gruseligen Momenten stellt sich ein, verdrängt jedoch den Hauch Humor und Komödie keinesfalls. Und am Ende kackt die Ente, oh, nein. Ich meinte, am Ende wird dann alles gut.

Konzeptionell ist das alles gar nicht so viel anders als beim zweiten Teil. Auch hier ist der Aufbau und der Ablauf ähnlich. Allerdings scheinen die Gremlins im verwandelten Zustand noch mehr wie Menschen zu sein. Sie wollen ständig Spaß haben, nehmen keine Rücksicht und verzehren praktisch gewissermaßen ihre unmittelbare Umgebung. Ansonsten schlug man etwas mehr über die Stränge, als dies zuvor im ersten Film der Fall war.

„Gremlins“ erging es ein bisschen so, wie es auch später bei „Ghostbusters“ und dessen Nachfolger ablief. Natürlich möchte man bei einem Fortsetzung der Story und des Themas noch einmal richtig aufdrehen und verliert vielleicht auch ein wenig das, was den ersten und Initialen Film so auszeichnete. In diesem Set hingegen finde ich die Zusammenstellung aus Teil 1 und 2 sehr passend und angenehm. Trotzdem bleibt der erste Titel unbedingt der bessere und ist heute noch ein Klassiker.

[Technik]
Nach 33 Jahren darf man auch hier und dort etwas Körnung sehen und die Bilder fließen vielleicht nicht mit allerhöchster Weichheit vor den Augen ab. Doch kann auf der anderen Seite auch ein gehöriger Mehrwert von HD gegenüber der bisherigen DVD Fassung gesehen werden. Alles hinterließ bei mir einen frischeren Eindruck, knackiger in der Farbgebung und neben der Intensität ist auch die Kompression ziemlich gut ausgefallen. Hier und dort ein wenig unscharf, oftmals überstrahlt und auch weniger tief in der Wirkung, außerdem etwas schwach an Kantenschärfe und Detailzeichnung. Film 1: 1.85:1; Film 2: 1.78:1 – beides natürlich in 1080p Bildern. Das Ergebnis bemisst sich auf den Schnitt der beiden Bild-Transfers des Sets.

Beim Ton ist erst einmal das Format Programm. „Gremlins“ kommt in den Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch und Französisch in Dolby Digital 5.1 daher. Der zweite Film hingegen bietet die deutsche Synchronfassung ausschließlich in Dolby Digital 2.0 vorhanden, die englische Version lässt in DTS HD 5.1 von sich hören. Es gibt noch weitere Soundtracks und Untertitel-Spuren, die ich hier jetzt aber nicht weiter thematisiere. Ich bin ganz Ohr bei den deutschen Tonspuren.

Doch wie das Format auch sei, alles in allem sind die „Gremlins“ akustisch nicht sonderlich sattelfest. Sie sind eher ganz schön wackelig auf den Beinen. Mögen einige gut platzierte Effekte noch überzeugen, so vermag weder die drollige musikalische Führung, noch der Hintergrund oder aber zuletzt die Sprachausgabe wirklich komplett zu überzeugen. Alles bleibt hier irgendwie in den 90er Jahren stecken, aus heutiger Sicht ist das eher Mittelfeld-Niveau. Mir gefiel es gut, den „Gremlins“ in der Originalsprache einmal zu folgen, mir kam der Ton dort auch etwas lebendiger und reicher vor.

[Fazit]
Nach wie vor wirken die „Gremlins“ sehr intensiv auf mich. Natürlich ist der gute alte Lack etwas abgebröckelt, die vergangenen 20 Jahre. Allerdings faszinieren mich beide Filme auch heute noch zu einem gewissen Grad und bieten Unterhaltung und eine recht spannende Zeit. Steven Spielberg produzierte hier mit Nachhall und Regisseur Joe Dante leistete eine gelungene Kombination aus Grusel- und Comedy-Elementen. Beiden Filme gebührt Respekt. Lustig auch, dass die Laufzeit identisch ist: 106 Minuten. Das Set befindet sich auf zwei Blu-ray Discs (BD 50) und fasst neben den Hauptfilmen noch:

– Audikommentare
– Hintergrunddokumentationen
– Nicht verwendete Szenen
– US-Kinotrailer

Die Menge ist das nicht. Und vor dem Hintergrund, dass ich eine limitierte Collectors Edition gekauft habe, war ich etwas enttäuscht. Das mag auch daran liegen, dass hier keine nette Umverpackung, sondern lediglich die bereits bekannte Doppel-Blu-ray Verpackung und ein Schlüsselanhänger mit „Gizmo“-Figur im Päckchen waren. Zumindest ein für diese Edition eigenes Cover wäre doch vielleicht drin gewesen. Schade. Auf der anderen Seite mit Sicherheit eine gute Art und Weise sich die „Gremlins“ nochmal ins Haus zu holen. Die Altersfreigabe liegt bei ab 16 Jahren. Das Set kostet rund 20,- Euro (August 2017).

Andre Schnack, 21.09.2017

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆