Akira – Limited Edition (4K Ultra HD + Blu-ray)

Animation/Action/Science-Fiction
Animation/Action/Science-Fiction

[Einleitung]
Am 30. Juli 2019 schaute ich mir die Triple Play Edition von „Akira“ aus dem Vereinigten Königreich genauer an. Wermutstropfen an der ansonsten tadellosen High Definition Blu-ray Disc: kein deutscher Ton. Wer sich von dazumal bis heute in etwas Geduld üben konnte, der darf nun erstmals „Akira“ in 4K Ultra HD erleben, mit deutschem Ton. Denn das von LEONINE hierzulande jüngst in den Handel gebrachte Set mit dem Titel „Akira – Limited Edition“ bietet neben einer Blu-ray Disc auch eine 4K UHD Blu-ray. Der Anime-Klassiker sollte jedem Film-Freund ein Begriff sein. Er ist von 1988 und entstand unter der Regie von Katsuhiro Ôtomo, der auch das Drehbuch (gemeinsam mit Izô Hashimoto) sowie die Vorlage, den Manga, fertigte. Ich konnte einen genaueren Blick werfen.

Inhalt
Die Freunde Tetsuo und Kaneda sind typische Jugendliche Neo-Tokyos. Als Mitglieder einer Motorradgang machen sie nachts die Straßen unsicher und liefern sich harte Kämpfe mit rivalisierenden Gangs. Bei einem dieser Konflikte stößt Tetsuo mit einer seltsamen Gestalt zusammen. Kurz darauf taucht das Militär auf, nimmt Tetsuo gefangen und führt an ihm Experimente durch, die unglaubliche psychische Kräfte in ihm wecken. Während Kaneda verzweifelt versucht, Tetsuo zu befreien, geraten dessen neugewonnene Kräfte immer mehr außer Kontrolle und drohen nun ein zweites Mal Tokyo zu vernichten.
(Quelle: LEONINE)

[Kommentar]
Es handelt sich um eine Remastered-Version, klarer Fall, ist auf Grund der Beschriftung praktisch unverkennbar und wird ohnehin vom Fan nach wenigen Sekunden der Ansicht wahrgenommen. Schließlich darf man das mittlerweile nicht zu unterschätzende Alter des Films „Akira“ nicht vergessen. Der Film kommt aus einer Zeit, in der die Special Effects im visuellen Bereich noch am Aufsteigen waren. Um so interessanter ist es natürlich zu sehen, wie das Ergebnis denn ausgefallen ist und was die Frischzellenkur so gebracht hat. Und wie schon angedeutet, „Akira“ sieht richtig gut aus. So, wie nie zuvor.

Denn was so ich hier schon noch an Worten verlieren? Die Meinung zum Film habe ich bereits mehrfach kundgetan. Zuletzt am 30. Juli 2019. Damals schaute ich mir die zum Zeitpunkt jüngste Fassung des Titels an, was bei einem Triple-Produkt aus UK endete. Auf diesem Wege erhält der Kunde die HD Blu-ray,- eine DVD- sowie eine digital Streaming-Fassung als Zugriff. Hier hingegen haben wir nun die Ultra High Definition Umsetzung des Anime-Klassikers vor den Augen. Doch zur Technik später mehr.

Wer mehr Inhalts-Kommentare und Meinung wünscht, der mag sich die Reviews der Blu-ray vom 30. Juli 2019, sowie darunter den Review der DVD aus Oktober 2014 durchlesen.

Akira – Triple Play Edition (UK Fassung)

Akira (Limited Special Edition)

[Technik]
Wir haben hier natürlich das Augenmerk auf den 1.85:1 Ultra HD Transfer in 2160p-Aufnahmen gelegt. Er ist schlichtweg bislang das beste, was „Akira“ als Marke zu bieten hat. Die typischen Eigenheiten des Animes bleiben erhalten und dennoch gelingt ein sehr scharfer, detailreicher und auch kontrastfroher Transfer, der sich in keinerlei Belangen schämen muss. In Anbetracht seines Alters sind das erfreuliche Nachrichten, die auf noch mehr hoffen lassen. Doch bevor wir uns dem Ton zuwenden, sei noch festgehalten, dass es keine störenden Verunreinigungen oder andere Störungen gibt. Auch arbeitet die Kompression weitgehend unauffällig.

„Akira“ legt – was häufig bei groß angelegten Anime der Fall ist – auch viel Wert auf guten Ton. Dazu gehört ein lebhaftes Klangumfeld sowie die Eigenschaft eine gewisse Dynamik und Weite zu erzeugen. Den deutschen Sound von 2004 und die japanische Originalfassung gibt es jeweils in DTS-HD 5.1 Master Audio. Zusätzlich haben wir noch die deutscher Tonversion von 1991 in DTS-HD 2.0 Master Audio im Programm. Schön zu sehen und zu hören. Der getestete deutsche, jüngste Sound passt gut zum überarbeiteten Bild. Die visuellen Akzente fühlen sich tonal unterstützt. Rauschen oder andere Fehler gibt es nicht.

[Fazit]
Mit dieser neuen Ausgabe von „Akira“ erreicht man das Mark der Fangemeinde und erfreut viele Freunde der frühen Anime-Kunst. Der Klassiker von 1988 hat nie besser ausgeschaut und hört sich ebenfalls gut an. Der Hauptfilm läuft rund 119 Minuten, die Laufzeit der Extras hingegen immerhin auf knappe 63 Minuten. Technisch definitiv eine großartige Aufwertung, inhaltlich keine Frage, ein Klassiker. Und in Sachen Ausstattung kommt es dann noch zu folgenden Inhalten, die sich auf der UHD-Disc befinden.

  • Sound Making 2019
  • Sound Clip by Geinoh Yamashirogumi
  • End Credits (1988)
  • Storyboard Gallery

Das 2-Disc Set erschien am 11. Dezember zu einem Preis von rund 36,- Euro. Das ist zweifelsohne nicht wenig, jedoch erhalten wir natürlich hier eine 4K sowie eine normale Blu-ray Disc in der Verpackung serviert. Ansonsten kann man auch noch das gut gestaltete Packung-Design lobend erwähnen. Die beidseitig bedruckte Hülle aus Pappe steht dem Produkt gut. Freigegeben ab einem Alter von 16 Jahren. Für Fans steht es außer Frage, diese Disc muss ins Regal.

Andre Schnack, 23.12.2020

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★★☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 1

Keine Bewertung bislang, sei der erste!