Believer

Action/Crime/Thriller
Action/Crime/Thriller

[Einleitung]
Mit dem süd-koreanischen Titel „Believer“ (Originaltitel: Dokjeon) erschien 2018 ein Remake des 2012 veröffentlichten Hong Kong-Streifens „Drug War“. Regisseur Lee Hae-Young fertigte diesen Action-Thriller im Crime-Segment nach dem Drehbuch einer weiblichen Autorin an, und zwar Jung Seo-Kyoung. Vor der Kamera sehen wir hingegen Cho Jin-woong, Ryu Jun-yeol, Kim Joo-hyuk und weitere agieren. Diese High Definition Blu-ray Disc Version des Titels erscheint hierzulande im Angebot der BUSCH MEDIA GROUP und ich bekam die Gelegenheit mir den Streifen genauer anzuschauen.

Inhalt
Drogenfahnder Jo Won-ho ist seit langem auf der Jagd nach dem mysteriösen Drogenkartell-Boss „Mr. Lee“, dessen wahre Identität niemand kennt. Der Tod einer von Jo rekrutierten Drogenhändlerin und ein Bombenanschlag führen ihn zu dem Kartellmitglied Seo Yeon-rak.

Der wortkarge junge Mann hat bei der Detonation seine Mutter verloren. Deswegen ist er bereit, mit der Polizei zusammenzuarbeiten, um sich an dem schattenhaften Mr. Lee zu rächen. Dabei wagen sich Jo und Seo undercover in die Höhle des Löwen. Psychopathische Gangsterbosse, ein einflussreicher religiös-fanatischer Millionär und eine heimtückische Droge bringen die beiden in tödliche Gefahr.
(Quelle: BUSCH MEDIA GROUP)

[Kommentar]
Dieser Film ist ziemlich intensiv, zudem auch sehr ausdrucksstark in seiner Umsetzung. Soviel bereits vorab. Wir lernen hier ein Portfolio an Gangster-Figuren kennen, welches eine breite Couleur umfasst und viel Spekulationen über die Motivationen der einzelnen Personen ermöglicht. Dies wiederum sorgt dafür, dass im Aufbau und Ablauf der Geschichten Wendungen und Überraschungen auftauchen, die andernfalls vielleicht weniger als solche aufgefallen wären. Der Verlauf der Erzählung ist spannend ausgestaltet, optisch teils sehr stilvoll und farbenfroh inszeniert und mit Brutalität und Waffengewalt wird hier ebenfalls nicht gegeizt. Action gibt es ebenfalls satt.

Das gesamte Setting erinnerte mich an Titel wie „Brother“ oder „Time and Tide“ und viele andere Crime-Titel, die sich dadurch auszeichnen, dass sie eben weder aus Europa noch den USA kommen, sondern aus dem asiatischen Kinoraum. „Believer“ begeisterte mich und gefiel mir mit seiner recht dunklen und wenig hoffnungsverheissenden Stimmung gar noch etwas besser als der etwas humorvollere und hellere Action-Titel „The Outlaws“, der ebenfalls aus dem Asia-Kino kommt. Wer also eine wirklich gut inszenierte und stark, sicher und dynamisch gefilmte Action-Crime Story erleben möchte, bitte hier hinsehen.

[Technik]
„Believer“ kommt in Full High Definition auf einer Blu-ray Disc daher. Von Anfang an befindet sich die visuelle Darbietungsleistung auf einem angenehmen Niveau, was sich über die Laufzeit hinweg für den 2.35:1-Transfer auch nicht wesentlich ändert. „Believer“ ist ein Titel, der viele Aufnahmen in geschlossenen Räumen bietet, auch Bilder unter der freien Sonne gehören zum Programm, welches sich jedoch maßgeblich auf künstliche Ausleuchtung verlässt, um die gewünschten Bilder entsprechend zur Geltung zu bringen. Negativ überrascht wurde ich hier zu keiner Zeit, auch in den dynamischeren Momenten hält der Transfer was er in den ruhigeren Momenten bereits versprach.

Kompressionsprobleme gibt es weder beim Bild, noch beim ebenfalls sehr dynamischen Surround-Sound, der hier wahlweise in den Sprachen Deutsch sowie Koreanisch abläuft. Untertitel hingegen stehen ausschließlich in Deutsch parat. „Believer“ kombiniert geschickt ruhigere Momente mit dem breiten Spektrum eines lebhaften Mehrkanal-Tons, um die gebotene Action auch richtig zu unterstreichen oder besser, sie eben noch lebendiger und fesselnder zu gestalten. Und hier offenbaren sich wahrlich Stärken des gebotenen Tons. Gut zu hören und weitgehend ausgesprochen passend zum Inhalt.

[Fazit]
Wer nach Alternativen sucht zu dem, was aktuell läuft oder aber einfach daran interessiert ist, wie actionhaltiges Kino außerhalb der westlich orientierten Kinowelt ausschauen kann, der ist hier genau an der richtige Adresse. „Believer“ bedient verschiedene Filmgelüste und versteht es auch die Rolle von weiblichen Großkriminellen gekonnt zu inszenieren. Mit einer Laufzeit von rund 123 Minuten und einer Altersfreigabe von ab 16 Jahren wurde der Titel am 24. Juni ins Rennen auf dem Heimkinomarkt geschickt. Als einziges Extra gibt es leider lediglich eine Trailershow, wen das nicht stört, der wird auch gerne die rund 14,- Euro zur Anschaffung bezahlen.

Andre Schnack, 21.07.2022

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 2

Keine Bewertung bislang, sei der erste!