Die fantastische Reise des Dr. Dolittle

Adventure/Comedy/Family
Adventure/Comedy/Family

[Einleitung]
Stephen Gaghan, Dan Gregor und Doug Mand schrieben das Drehbuch zu „Die fantastische Reise des Dr. Dolittle“ (Originaltitel: Dolittle), Regie übernahm 2020 Stephen Gaghan. Für die Figuren vor der Kamera konnten Michael Sheen, Jessie Buckley, Antonio Banderas, Ralph Ineson, Jim Broadbent und weitere verpflichtet werden – allen voran Robert Downey Jr. als Dolittle. Universal Pictures Germany veröffentlicht neben einer (hier nicht Gegenstand) High Definition Blu-ray Disc auch die hier getestete (Standard Definition) DVD Version. Ich konnte mir ein genaueres Bild machen und berichte aus erster Hand.

Inhalt
Nach dem Tod seiner Frau hat sich Dr. Dolittle gemeinsam mit einer bunt zusammengewürfelten Truppe exotischer Tiere hinter den hohen Mauern seines Familienanwesens verschanzt. Als die junge Queen Victoria (Jessie Buckley) schwer erkrankt, muss Dolittle widerwillig sein Heim verlassen.
(Quelle: Universal Pictures Germany)

[Kommentar]
„Die fantastische Reise des Dr. Dolittle“ hat etwas von gleich mehreren Elementen. Da ist dieses Feel-Good-Movie Element, das erst anfänglich gar nicht ansetzen kann, dann doch aber weiter in den Fokus rückt. Auch etwas Drama ist dabei, was die Erzählung betrifft; der Aufbau und Ablauf sind wenig überraschend und verschiedene Aspekte versuchen positiv auf das Publikum einzuwirken. Mir gefiel die leichte Kost, die man nicht zu ernst nehmen sollte und die auch am Ende nicht sonderlich viel zu sagen hat.

Die Figuren – also vorrangig die Tiere – sind hier das A & O der Erzählung. Ohne die Unterhaltung, die aus dem Zusammenspiel der Charaktere entsteht, würde nicht allzu viel übrig bleiben, was hier für gute Unterhaltung sorgen könnte. Das ist alles etwas schmal gebaut, die Hintergrundgeschichte etwas zu Hanebüchen und wenig faszinierend, glaubhaft. „Die fantastische Reise des Dr. Dolittle“ bleibt somit im Mittelfeld hängen ohne dabei richtig an Profil zu gewinnen. Es handelt sich halt um mehr oder weniger leichte Kost, wenn man so an den Titel rangeht und nicht zu viel erwartet, wird man auch zufrieden sein.

[Technik]
„Die fantastische Reise des Dr. Dolittle“ ist ein angenehmer Film mit einem großen Erbe und damit verbundenen Erwartungshaltungen. Auch haben viele eine mehr oder weniger genaue Vorstellung von Dr. Dolittle, das könnte also auch schwierig werden mitunter. Vieles, auf das es zu achten gilt. Die Filmemacher taten gut mit ihrer Variante der Interpretation, mit dem gewählten Charme und dem visuellen Stil, der hier nicht zu vernachlässigen ist. Im Endergebnis lässt sich das Bild von „Dolittle“ sehr gut sehen. Wir erleben 1.85:1 Formatierung mit anamorpher Abtastung, alles wirkt ausreichend ruhig und sauber.

Tontechnisch gibt es ebenfalls nicht sonderlich viel zu bemängeln. „Dolittle“ kann sich auf die gut ausgebildeten Eigenschaften des gebotenen Surround-Sounds verlassen. Dolby Digital 5.1 ist vorhanden in den Sprachen Englisch, Deutsch, Italienisch sowie Türkisch; Untertitel gibt es ebenfalls in den vorgenannten Sprachen optional zum Ton hinzu zu schalten. Die Sprachausgabe stellt keine Herausforderung dar und wir haben es zudem mit einer gelungenen musikalischen Begleitung und etwas an Räumlichkeit zu tun. „Dolittle“ ist zwar primär eine Comedy und kein Action-Feuerwerk. Doch was, was gut klingen sollte, das klingt auch gut.

[Fazit]
„Die fantastische Reise des Dr. Dolittle“ nimmt sich viel vor, kann dann allerdings nur mittelgut abschließen. Die Laufzeit von rund 97 Minuten vergeht zwar recht rasch, kommt aber nie bewusst so recht auf einen Höhepunkt, und dann ist es auch schon wieder vorbei. Wenn man nicht die größten Erwartungen an das Niveau des Films hegt, dann unterhält „Dolittle“ durchaus kurzweilig. Der Film eignet sich auch prima als Familien-Film (mit seiner FSK Freigabe von ab 6 Jahren). Die Extras setzen sich aus den folgenden Features zusammen:

  • Mit den Tieren sprechen
  • RDJ & Harry: Lehrmeister und Lehrling
  • Ein guter Arzt werden
  • Antonio Banderas: Piratenkönig
  • Der böse Dr. Müdfly
  • Ein äußerst ungewöhnliches Haus

„Die fantastische Reise des Dr. Dolittle“ hat auf der ganzen Linie alles, was ein gelungener, durchschnittlich bis guter Heimkino-Abend so alles erfordert. Der Robert Downey Jr. mag, der wird auch „Dolittle“ mögen, da bin ich schon recht sicher. Die Veröffentlichung erfolgte am 11. Juni 2020, rund 14,- Euro müssen für den Kauf berappt werden.

Andre Schnack, 17.06.2020

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★★☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 0 / 5. Anzahl Wertungen: 0

Keine Bewertung bislang, sei der erste!