Drogon – Game of Thrones

Lesedauer: 4 Minuten

[Einleitung]
Hersteller Muckle Mannequins GmbH fertigte 2017 für HBO unter deren Lizenz eine Figur des Drachen Drogon aus der TV-Serie „Game of Thrones“ an. Die aus Polyresin bestehende Figur ist auf eine geringe Stückzahl limitiert und praktisch kaum noch zu bekommen. Ohnehin war sie nicht im Handel – zumindest einzeln – erhältlich, sondern ausschließlich als Bestandteil einer Sonderedition der Blu-ray Disc Sammlung der „Game of Thrones“-Staffel 1-7. Ich konnte nach ein paar Jahren, 2020, eine dieser Figuren ergattern und seither schmückt auch Drogon mein kleines Figuren-Museum daheim. Ich widme die folgenden Zeilen dieser Figur und schaute mir die Mega-Echse genauer an.

Hintergrund
Irgendwie ist er dann doch auch eine der Hauptfiguren, zumindest jedoch der Ober-Drache unter den drei Geschwistern Viserion, Rhaegal und eben Drogon. In der TV-Serie „Game of Thrones“ ist er optisch prächtig inszeniert, ein mächtiges Wesen durch seine Wehrhaftigkeit und Intelligenz. Farbgebung und Grund-Aufbau sind als klassisch zu bezeichnen, der ausgeprägte Brustkorb und das echsenartige Antlitz gelangen gut. Die gesamte Präsentation erinnerte mich ein wenig an alte Abbildungen aus den TSR Dungeons & Dragons Rollenspielen. Allerdings gibt es zu den meisten anderen Drachen einen großen Unterschied hinsichtlich der „Hände“.

Wenngleich viele Drachen unterschiedlichster Farben und Ursprünge in der Fantasy-Welt über Arme mit Händen und zusätzliche Flügel verfügen, so sind die GoT Drachen eher wie Flughunde oder Fledermäuse aufgebaut. Sie verfügen über einen Arm an jeder Seite und eine Hand am Ende, deren Finger bis an die Enden der Flughaut laufen. Anatomisch und von der Idee her irgendwie sehr naheliegend, denn durch so fliegt der Drache durch Armbewegungen und reguliert die „Tragflächen“ praktisch mit den Fingern…

Inhaltlich ist Drogon eine schwierige Figur, denn die Kreatur ist weder sonderlich lieb noch böse, allerdings eben Kind der Mutter der Drachen, Daenerys Targaryen. Und diese Frau hat ihre Ziele. Drogon ist jedoch auch mehr als nur eine Figur von „Game of Thrones“, sondern auch eine Art Platzhalter für alle Drachen der unterschiedlichsten Fantasy-Welten. Er kann richtig fies gucken, speit Feuer (auf den Befehl „Dracarys“ hin) und ist ansonsten auch keinesfalls eine kleine Gestalt. All diese Eigenschaften sollten also auch gewissermaßen in der Figur wiedererkennbar sein.

[Gedanken & Kommentar]
Fotografien sind aufgenommen mit einem iPhone 12 Pro Max innerhalb eines mit LED gefluteten Lichtzeltes mit hellgrauem Hintergrund.

Aufbau der Statue: Die Figur besteht aus einem Sockel, bzw. einer Basis mit dem Felsen und dem Körper des Drachen. Ein weiteres Teil wird vom Schwanz der riesigen Flugechse dargestellt, zwei weitere Teile sind die beiden Flügel. Alles ist handwerklich ordentlich hergestellt worden, und zwar aus Polyresin. Die Verbindungen der Drachen-Elemente sind sauber gearbeitet, wenngleich dennoch Kanten nach dem Zusammensetzen entstehen. Einmal gesetzt wackelt hier nichts und die Figur steht fest und sauber wie sie es soll.

Optik: Farbgebung und Textur der Drachenhaut sind gelungen und hinterlassen einen glaubhaften und irgendwie auch ‚echt‘ wirkenden Eindruck. Richtige Experimente werden hier jedoch auch nicht gewagt und versucht. Tut auch nicht Not, denn schließlich sind Drogon und sein optisches Antlitz bekannt. Da stört es mich auch nicht, dass zum Beispiel bei den Augen durchaus ein paar Details in der Bemalung herausstechen hätten können. Ansonsten gibt es jedoch wenig an der Kolorierung der Figur auszusetzen und sie wirkt sehr stimmungsvoll und kompetent durchgeführt auf den Betrachter.

Pose & Szenerie: Was macht Drogon hier eigentlich? Es scheint, als wäre er soeben auf diesem kantigen, spitzen Felsen gelandet und vollführt sogleich eine kleine Machtdemonstration durch das Zeigen seiner (Körper)größe sowie der beachtlichen Flügelspannweite und natürlich dem gefährlichen, ausgesprochen wehrhaften Maul des Drachen. Keine freundliche Geste, jedoch eine, die ihm Respekt verschaffen soll und somit auch zum Charakter Drogons und der Statue gesamthaft betrachtet gut passt. Die Proportionen erscheinen mir schlüssig, das Absetzen der Figur vom Sockel gelang ebenfalls adäquat.

[Fazit]
Die von HBO-produzierte TV-Serie „Game of Thrones“ war ein großer Erfolg – über Jahre. Wenngleich sich die Fans über die letzte Staffel im Zusammenhang mit der Romanvorlage uneins sind, so ist der Erfolg der TV-Serie unstrittig. Auf Grund des Erfolgs und der hohen Beliebtheit der Heimkino-Produkte (DVDs und Blu-ray Staffeln) entschloss sich der Lizenzgeber 2017 zu dieser sehr preisintensiven Ultimate Collector’s Edition, die exklusiv über Amazon vertrieben wurde. Sie beinhaltete neben den Staffel 1-7 auf Blu-ray Disc eben auch diese rund 29cm hohe Figur aus Polyresin.

Drogon kommt jedoch keinesfalls in Massen daher, denn dieses Produkt unterliegt einer Limitierung und war zu keinem Zeitpunkt im freien Handel auf dem Markt erhältlich, sondern wurde lediglich in Form der vorgenannten Collector’s Edition zu ergattern. Mir war es leider nicht gegeben die genaue Stückzahl der Limitierung herauszufinden. Recherchen ergaben, dass es wohl eine Beschränkung auf 2.000 Exemplare gibt, von denen dann einige hundert für den deutschen Markt 2017 vorgesehen waren. Mittlerweile bekommt man diese Figur ausschließlich über Plattformen wie ebay oder ebay-Kleinanzeigen. Mein Drogon trägt die Nummer 349.

Andre Schnack, 08.07.2021

Figur/Inhalt:★★★★☆☆ 
Qualität★★★★☆☆ 
Preis★★★☆☆☆ 
Sammlerwert★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 4

Keine Bewertung bislang, sei der erste!