Long Shot – Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich

Comedy/Romance
Comedy/Romance

[Einleitung]
Typische Themen aus dem Leben von Frau und Mann und dem dazwischen, ihren Beziehungen zueinander und der lieben Liebe – das ist im wesentlichen doch der Stoff, aus dem Romanzen mit humorvollem Charakter gut zu machen sind. Wie ist das bei Regisseur Jonathan Levines 2019 veröffentlichten US-Film „Long Shot – Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich“ (Originaltitel: Long Shot Flarsky)? Von Dan Sterling kommt die Geschichte, er arbeitete auch gemeinsam mit Liz Hannah das Drehbuch zum Film aus. Als Darsteller vor der Kamera konnte man in den führenden Figuren Charlize Theron und Seth Rogen gewinnen. Ich konnte mir diese High Definition Blu-ray Disc-Fassung von StudioCanal Home Entertainment ansehen.

Inhalt
Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an und Charlotte Field (Charlize Theron) und Fred Flarsky (Seth Rogen) könnten unterschiedlicher nicht sein: Sie, die Außenministerin der Vereinigten Staaten, intelligent, gebildet und versiert. Er, ein durchaus talentierter Journalist mit leichtem Hang zum Chaotischen. Nichts verbindet die beiden, außer dass sie vor Jahren sein Babysitter und er unsterblich in sie verliebt war.

Als die beiden sich nun wiedertreffen, stellt Charlotte ihn spontan als Redenschreiber ein. Stellt sich nur die Frage: Wie schafft man es, als Nerd eine wahnsinnig elegante Frau zu beeindrucken? Und wie gut ist die Idee, ein Verhältnis mit seiner Chefin anzufangen?
(Quelle: StudioCanal Home Entertainment)

[Kommentar]
Die letzten Filme mit Charlize Theron, die ich klar in Erinnerung habe, sind Titel wie „Wild Christmas“ (aka Reindeer Games) oder auch „Mad Max: Fury Road“ sowie ihre Auftritte in zwei Fast & Furious-Titeln. Nun eine Comedy mit dem Titel „Long Shot“, was im englischen Originaltitel (Long Shot Flarsky) eher auf den Namen der männlichen Hauptrolle anspielt, diese heisst nämlich Fred Flarsky. Und tatsächlich gibt es neben einigen sexistischen Dialogen auch viel von dem, was man als satirische Züge bezeichnen mag. Der President in diesem Film könnte definitiv Donald Trump sein.

Doch es wird noch besser und die Beziehung der beiden und natürlich das, was sie zusammen erleben oder durchleben, steht hier im Fokus der Erzählung. Oftmals werden aktuelle Themen der Gegenwart mit aufgenommen, verdreht und oder derart persifliert, als das es nicht jedermanns Geschmack treffen mag. Mir gefiel der Humor und auch die Art und Weise, wie die beiden Figuren miteinander und allein betrachtet spielen. Kostüme, Szenerien, Wortwitz und die Darstellung entsprechen den Anforderungen an einen angenehmen Zeitvertreib, der in keine emotionale Richtung sonderlich weit ausschlägt – was den Film sehr verträglich macht.

[Technik]
Der Bild-Transfer beläuft sich auf das Format 2.40:1 und vollführt mit seinen 1080p Full HD-Aufnahmen keine visuellen Wunder, deckt jedoch die gesamte Bandbreite der aufgebotenen Anforderungen adäquat ab. Die Farben des gegenwirtlich ausgerichteten Titels sind allesamt mit natürlicher Wirkung gesegnet, in keiner Weise überzeichnet oder vom Kontrast und einer zerfransten Konturenzeichnung gebeutelt. Dagegen wirkt ein ordentlicher Detailgrad und auch die Bildruhe sowie Klarheit bei Bewegungen oder auch mal weniger prächtiger Ausleuchtung. Die Kompression arbeitet unbeeindruckt des Inhalts unbemerkt.

Tontechnisch ist der Umfang der, den wir im Durchschnitt auch von einer typischen Comedy gewohnt sind. Da „Long Shot – Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich“ spartanisch mit Action glänzt, ist auch die qualitative Darbietung des Sounds entsprechend relevant. Denn ein fließender, ständiger Wechsel zwischen Leise und Laut sowie Ruhig und Action wird abgefragt und durch den enthaltenen DTS-HD Master Audio 5.1-Ton geliefert. Wahlweise erklingt der Sound in Englisch oder aber Deutsch. Untertitel sind ausschließlich in Deutsch vorhanden.

[Fazit]
Das ist kein Film, der sonderlich lange nachhallen wird. Doch er ist für den Moment und dafür auch unterhaltsam! Und ja, man kann ihn hin und wieder als erhobenen Zeigefinger an Donald Trump deuten. Dann Wiederrum denkt man innerhalb der Laufzeit von rund 125 Minuten des Öfteren: „Oh mein Gott, dass ist unter der Gürtellinie!“ – ja, so ist das dann eben. Das muss und kann man auch aushalten als Mensch der hier eben nur Zeuge des Zeitgeistes wird, in dem er heute sozusagen lebt. Die Altersfreigabe liegt bei ab 12 Jahren und der Titel befindet sich auf einer einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Disc (BD 50), die am 30. Oktober 2019 im Handel erscheinen wird. Preislich kann zu rund 16,- Euro aktuell vorbestellt werden. Die Extras geben mehr Einblick in Form einiger Featurettes, sowie durch Geschnittene Szenen und Trailer.

Andre Schnack, 17.10.2019

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆