Mein etwas anderer Florida Sommer

Comedy/Drama/Music
Comedy/Drama/Music

[Einleitung]
„Mein etwas anderer Florida Sommer“ (Originaltitel: Days of the Bagnold Summer) ist eine 2019 abgedrehte Coming-of-Age Comedy von Regisseur Simon Bird nach einem Drehbuch von Lisa Owens auf Grundlage eines Comics von Joff Winterhart. Im Juni 2020 lief die britische Filmproduktion in den Kinos und seit Herbst selbigen Jahres kann der Titel als Heimkino-Variante aus dem Hause Ascot Elite Home Entertainment erworben werden. Vor der Kamera der Comedy sehen wir Monica Dolan sowie Earl Cave (Sohn von Sänger Nick Cave) in den führenden Figuren. Des Weiteren reihen sich neben ihnen Elliot Speller-Gillott, Tamsin Greig, Ony Uhiara, Rob Brydon sowie Alice Lowe und Grace Hogg-Robinson neben anderen ein. Ich konnte einen Blick auf die HD Blu-ray Disc werfen.

Inhalt
«Es ist nicht meine Schuld, dass Du die langweiligste Person der Welt bist!», so Daniel Bagnold. Er liebt Metallica und eigentlich auch seine Mutter, aber dass er nun gezwungenermaßen seine ganzen Sommerferien mit ihr in einer englischen Kleinstadt statt wie geplant mit seinem in Florida lebenden Vater verbringen muss, bringt den Teenager an den Rand des Nervenzusammenbruchs.
(Quelle: Ascot Elite Home Entertainment)


[Kommentar]
Diese Comedy ist typisch britisch und doch auch absolut massentauglich für alle anderen, die sich gut unterhalten wollen wissen. „Mein etwas anderer Florida Sommer“ hat einen trockenen Humor, der sich aus dem Faktor der Situation der Hauptperson (des Teenagers) sowie dem britischen Stil zusammensetzt. Erfrischend, teils arg witzig und stets mit einem leicht optimistischen Grinsen vollführt Regisseur Simon Bird hier eine wirklich gute Leistung. Allen voran sind es die Mutter und ihr Sohn, die hier für wechselnde Identifikationen auf Publikumsseite sorgen und dabei prächtig Stimmung generieren.

Stimmung ist dabei nicht ausschließlich positiv gemeint, denn auch weniger positive Gedanken breiten sich praktisch ausgehend vom Teenager Daniel über die Erzählung aus, werden schlussendlich jedoch gen Ende des Films in hoffnungsverheissende Nähe zwischen Mutter und Sohn geführt. Teils berührend, sehr humorvoll und doch mit der vollen Breitseite eines Teenagers auf Hochtouren. Gut gespielt, feinfühlig genug inszeniert und absolut spaßig, wenn man nicht unbedingt grad dem britischen Humor negativ gegenüber eingestellt sein sollte.

[Technik]
„Mein etwas anderer Florida Sommer“ findet nicht in Florida statt, sondern in Großbritannien. Bedeutet auch, dass wir hier keine strahlende Sonne, Strände und blaues Wasser an von Palmen gezierten Promenaden sehen, sondern das Wetter, was es eben in England gibt. Den Bildtransfer erleben wir in einer 2.38:1-Formatierung in vollen 1080p-HD Aufnahmen, die sich eines gesunden Kontrastes sowie einer angenehmen Farbgebung erfreuen. „Mein etwas anderer Florida Sommer“ weist keine Rauschmuster oder andere Verunreinigungen auf, die mir ins Auge fielen. Auch arbeitet die Kompression unauffällig und ich konnte den Titel fehlerfrei genießen, von Beginn bis Ende.

Der Film dreht sich um einen Teenager, der auch Fan der Band Metallica ist. Musik ist hier nicht nur für Daniel wichtig, sondern für den gesamten Film. Da passt es doch auch irgendwie wie die Faust aufs Auge, dass Earl von Nick Caves Sohn gespielt wird, zumindest empfinde ich so. Qualitativ zeigt der wahlweise deutsche oder englische Ton keine Mängel oder Makel. Es klingt ein DTS-HD Master Audio 5.1-Soundtrack daher, der sich auf Musik, Umgebungsgeräusche sowie die Wiedergabe der Dialoge gleichermaßen konzentriert, ohne dabei nennenswert etwas zu vernachlässigen. Störungen gibt es nicht und ich bin mit dem tonalen Ergebnis zufrieden.

[Fazit]
Bei bleibt ein durchweg positiver Eindruck bei mir haften, der auch noch einige Tage nachwirken wird. Dabei ist der Film intensiv genug für seine recht kurze Laufzeit von rund 85 Minuten und – wie oben bereits ausgiebig ausgeschmückt – ist der Humor einfach klasse. Die Altersfreigabe liegt bei ab 12 Jahren und zum Einsatz kam hier eine einseitige und mit zwei Schichten ausgestattete Blu-ray Disc, die leider keinerlei inhaltsgebundene Bonusmaterialien aufweist, was etwas Schade ist und natürlich auch einen kleinen Abzug mit sich bringt. An der Güte des Films ändert das nichts und so bleibt ein guter Eindruck. Kostenpunkt um die 8,- Euro. Und nun habe ich Lust und Appetit auch Fish & Chips!

Andre Schnack, 09.08.2022

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 2

Keine Bewertung bislang, sei der erste!