Schwarz wie Schnee

Crime/Thriller
Crime/Thriller

[Einleitung]
„Schwarz wie Schnee“ lautet der Titel dieser TV-Filmproduktion von 2021 aus dem wunderschönen Frankreich. Es handelt sich um eine Art Fernseh-Krimi und ich war gespannt darauf, was Regisseur Eric Valette aus dem Drehbuch von Anne-Charlotte Kassab und Nabil Drissi schuf. Die Story entstammt der Feder von Olivier Berclaz und vor der Kamera sehen wir in den beiden führenden Figuren Laurent Gerra sowie Clémentine Poidatz. Der Film erscheint von Atlas Film hierzulande als DVD-Version und ich konnte mir den Titel genauer ansehen und berichte über Inhalt, technische Form und die gebotene Ausstattung im folgenden Review.

Inhalt
Es ist Hochsaison im Skiresort Morzine-Avoriaz im schweizerisch-französischen Grenzgebiet. Die französische Polizeibeamtin und Gebirgsexpertin Constance Vivier und ihr Schweizer Kollege Andreas Meyer stehen vor einem Rätsel, als die gefrorene Leiche eines Teenagers im Alkohol-Koma auf einer Skipiste entdeckt wird. Die naheliegende Theorie einer ausufernden Partynacht mit tödlichem Ausgang kann nicht lange standhalten – schon bald wird die nächste Leiche in der klirrenden Kälte entdeckt.

Was zunächst nach einem tragischen Unfall aussieht, entpuppt sich schnell als das Werk eines Serientäters – und dieser verfolgt ein mörderisches System, das Constance und Andreas noch nicht durchschauen. Jetzt zählt jede Sekunde: Sie müssen den Mörder finden, bevor das nächste Opfer im Schnee erfriert.
(Quelle: Atlas Film)

[Kommentar]
Wir bekommen hier viel von dem geboten, was einen Krimi für gewöhnlich auszeichnet. Da haben wir einen Serien-Killer, die mies zugerichteten, erfrorenen Opfer, ein charakteristisch sehr unterschiedliches Ermittler-Team, eine trügerisch idyllische landschaftliche Umgebung und viel Schnee. Die Handlung wirkt professionell inszeniert und vom Aufbau und Ablauf her gibt es Spannung und Dynamik mit ausreichend rasanten Erzähltempo. Mithin sollte für jeden etwas dabei sein, und der Krimi eckt praktisch nirgendwo an. Hier arbeiten die Polizisten eben noch so, wie man sich das in der Realität leider zunehmend wünscht. „Schwarz wie Schnee“ weist eine dichte Stimmung auf. Gut so.

[Technik]
Die technischen Gegebenheiten lassen kaum zu wünschen übrig. Viele Aufnahmen, zum Beispiel gleich jene zu Beginn und die des Tatorts, schauen aus, als wären sie von Drohnen aufgezeichnet worden. Schnee, Wind – alles keine besten Voraussetzungen für brillante 16:9-Bilder und doch gelang das alles sehr gut. Bewegungen der Kamera, Blickfänge aus der Ferne oder aber die Nahaufnahmen inmitten der Dialoge, all das sieht gut aus und wirkt fröstelnd auf das Publikum. Auch die Farbgebung hinterlässt einen authentischen Eindruck und Rauschen oder Verunreinigungen fielen mit praktisch nicht auf. Die anamorphen Aufnahmen sind durch und durch gelungen.

Tontechnisch merken wir schon eher, das es sich um eine fürs Fernsehprogramm produzierten Film handelt. Denn mehr als ein wahlweise in den Sprachen Deutsch oder Französisch ertönender Stereo-Sound ist nicht drin. Untertitel können wahlweise auf Deutsch hinzugeschaltet werden, damit wäre dann die tonale Ausstattung auch final aufgezählt. Dabei sollte sich dies nicht negativ lesen, denn Grund zur Beschwerde gibt es praktisch kaum. Sind die Dialoge doch stets verständlich und klar, sowie die temporeichen und mit etwas Action ausgestatteten Momente ausreichend weit für ein Stereo-Format.

[Fazit]
„Schwarz wie Schnee“ lässt sich wirklich gut anschauen und kommt recht zügig zur Sache. Die Figuren gefielen mir, die Landschaft und der ganze Schnee sprechen für sich. Veröffentlicht wird der Titel auf als Video on Demand-Version zum 14. Oktober und am 2. Dezember 2022 folgt die DVD-Fassung. Die Einstufung der Altersfreigabe erfolgte bei ab 12 Jahren und die Laufzeit bemisst sich auf rasch verrinnende 88 Minuten. Wer sich grundsätzlich auch gerne mal einen Fernsehfilm von außerhalb Deutschland anschauen möchte, dem sei dieser Titel zu den ersten kühlen Tagen wärmstens empfohlen.

Andre Schnack, 30.08.2022

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 2

Keine Bewertung bislang, sei der erste!