The Rental – Tod im Strandhaus

Drama/Horror/Mystery
Drama/Horror/Mystery

[Einleitung]
Mit „The Rental“ erscheint ein Thriller aus dem Hause Pandastorm. Diese High Definition Blu-ray Disc beinhaltet einen Thriller, der gemäß der Internet Movie Database eine Mixtur aus Drama, Horror sowie Mystery bietet. Nun, ich schaute mir die mit US-amerikanischen Mitteln produzierte Arbeit von Regisseur und Drehbuchautor Dave Franco genauer an. Am Skript arbeitete ebenfalls Joe Swanberg mit. Vor der Kamera fanden sich ein: Dan Stevens, Alison Brie, Sheila Vand, Jeremy Allen White, Toby Huss. Ich konnte mir diese Blu-ray Veröffentlichung genauer anschauen.

Inhalt
Eine einsame Strandvilla mit mordsmäßiger Aussicht. Genau so haben sich zwei Pärchen ihren Wochenendtrip an die raue Küste von Oregon vorgestellt. Aber schon bei der Ankunft kommt es zum Streit mit dem Vermieter und nach einer durchzechten Party-Nacht in dem luxuriösen Anwesen treten Spannungen zwischen den Freunden auf. Auch das vermeintliche Traumhaus scheint einige düstere Geheimnisse in sich zu bergen. Schleichend wächst in ihnen die Paranoia und ein schrecklicher Verdacht: Sind sie etwa nicht so alleine, wie sie dachten?
(Quelle: Pandastorm)

[Kommentar]
„The Rental“ ergibt sich einer Mixtur der Genres, die als explosiv eingestuft werden kann. Und dies nicht nur ob der eigentlich weniger miteinander und aufeinander abgestimmten Sujets, sondern vor allem, da recht unterschiedliche Extreme hier aufeinandertreffen. Denn der vermeintliche Psychoterror der beiden aufeinander gluckenden Pärchen entpuppt sich nur anfänglich als das, was es zu sein scheint und schwenkt dann in eine ganz andere Richtung. Auf der einen Seite zeichnet dieser Move auch gewissermaßen „The Rental“ aus, auf der anderen Seite ist das genau der Punkt, an dem sich das Publikum teilt.

Und zwar in jene Gruppen, von der eine den Film durch die unverhoffte Richtung der Überraschung zu schätzen lernt und sich die andere währenddessen zunehmend entfernt von der Story. Dies ist meines Erachtens weitgehend auf einen Faktor zurückzuführen: die unverhoffte/n Wendung/en gen in der zweiten Hälfte des Films. Denn hier wird all das, was man bis dahin aufgebaut hat, kurzerhand über Bord geworfen.

[Technik]
High Definition gehört natürlich dazu, wenn es in das vermeintliche Strandhaus-Paradies geht, welches sich dann nicht als solches entpuppt. Auch optisch geht das alles hier zwar irgendwie gut durch und trägt mit vielen stimmungsvollen Aufnahmen und atmosphärischen Einstellungen zu den positiven Aspekten des Films und insbesondere dieser Veröffentlichung bei. „The Rental“ ist ansonsten jedoch auch visuell wenig aufregend, kaum neu oder gar frisch und nimmt sich hier und dort technisch nur wenig von anderen aktuellen Erscheinungen. Formatiert in 2.39:1 und durch einen anamorph codiertes Bild auf die Leinwand gebracht.

Deutschen oder wahlweise englischsprachigen Ton erleben wir im Mehrkanalton-Format Dolby Digital 5.1. Das ist natürlich ganz und gar nicht überraschend, wurde doch genau dieses kurz DD 5.1 genannte Format durch die DVD weltberühmt und auf DVDs eingesetzt. Heute gehört die Präsenz zunehmend dem DTS HD Master Audio 5.1-Ton, der sich auf den HD Datenträgern wohl fühlt. Zurück zu „The Rental“, der zwar den Mehrkanalton auf der Verpackung ausweist, ihn jedoch im wahren Leben eher spärlich einsetzt. So kam es mir vor, da nur wenig gut den hinteren Lautsprechern geschieht. Untertitel: in beiden Sprachen optional.

[Fazit]
„The Rental“ ist leider wohl schlussendlich nicht das geworden, was man aus der Sicht der Schöpfer hinter der Kamera erwartet hat, oder sich zumindest ausgedacht und erhoffte. Der rund 85minutenkurze Thriller hätte mal den Rat befolgen sollen, dass Schuster besser bei ihren Leisten bleiben sollten. Vielleicht wäre hier praktisch mal wieder weniger ein bisschen mehr gewesen – kurzum, ein Genre hätte vermutlich ausgereicht. „The Rental“ verkommt somit leider zum Durchschnitts-Thriller, der überraschende Wendungen parat hat und ein Publikum mit Alter ab 16 Jahren anspricht. Erschienen am 14. Mai 2021.

  • Blick hinter die Kulissen
  • Original Trailer
  • Trailershow

Andre Schnack, 21.05.2021

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 0 / 5. Anzahl Wertungen: 0

Keine Bewertung bislang, sei der erste!