Träum weiter!

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Filmemacher Valentin Thurn (Taste the Waste; 10 Milliarden) arbeitete an dieser Dokumentation als Regisseur. Ihr Titel lautet „Träum weiter! – Sehnsucht nach Veränderung“ und handelt von, halt, dazu mehr weiter unten. Das Drehbuch schrieb Valentin gemeinsam mit Sebastian Stobbe, der Film wurde in 2021 veröffentlicht. Die deutschsprachige Filmproduktion erscheint aus dem Angebot von Alamode Film nun auf DVD fürs Heimkino und ich konnte mir ein genaueres Bild von der technischen Seite sowie den inhaltlichen Aspekten machen. „Träum weiter!“ wird von AL!VE AG vertrieben.

Inhalt
Es sind persönliche Revolutionen, mal größer, mal kleiner, die Joy, Van Bo, Line, Carl-Heinrich und Günther anzetteln. Denn sie haben sich in den Kopf gesetzt, ihrem Leben eine neue Richtung zu geben und gängige Denkmuster zu durchbrechen. Während die eine davon träumt, dass ihre Kinder ohne Schule aufwachsen, möchte der andere zu den ersten gehören, die den Planeten Mars besiedeln. Sie sind Fantast*innen, Idealist*innen, Pionier*innen – und allen ist eines gemeinsam:

Sie haben für sich entschieden, dass Selbstfindung nur dann funktioniert, wenn man Ziele nicht länger vor sich herschiebt und endlich den Mut aufbringt, seinen Traum zu leben. Die eigene Wirklichkeit ändern zu wollen, ist das eine. Und wahrscheinlich leichter gesagt, als getan. Doch loszulassen, zu sich selbst zu finden und seine Vision zu verfolgen, ist, wie sich schon bald zeigt, ein Weg, der nie zu Ende ist…
(Quelle: Alamode Film)

[Kommentar]
Philosophisch angehauchte Filme gibt es viel zu wenige, davon nur die wenigen auch gut und ordentlicher Gesinnung. Viele weichen ab in den Bereich des Systeme-Bashings, was ich auch oft bei mir selbst erlebe. Andere sind und bleiben so high-level, das man nicht recht zueinander findet. „Träum weiter!“ hat bei ausreichend Nähe auch die notwendige Distanz und verliert zu keinem Zeitpunkt eines nicht: Glaubwürdigkeit und Vertrauen im Publikum.

Machart und Stil sind solide und klassischer Natur. Alles wirkt gut inszeniert und eingefangen, wenngleich kaum vorzustellen ist, dass es nicht noch viel mehr Filmmaterial geben wird. Inhaltlich trifft die Aussage so oft den Kern einer Sache. Veranschaulicht durch das Leben und seine Beispiele entsteht ein interessanter Blick auf die Themen, die bestimmte Menschen durch ihr Handeln prägen. Gut gemacht, fein erzählt und mit einem bekennenden und doch neutral formulierten Grat schreitet das Team um Thurn herum.

[Technik]
Es erstrahlt ein in 16:9 abgefasster TV-Breitbild Transfer in 2.35:1 auf dem Wiedergabegerät. Anders als vielleicht erwartet besteht „Träum weiter!“ alle Anforderungen und begeistert dabei mit einem gelungenen Charme. Sind viele Aufnahmen auch unterschiedlicher Quelle, so ist der gefundene Mix hier ein guter Kompromiss. Die unterschiedlichen Gütegrade sind angenehm bis hoch, der Kontrast sowie die Farbgebung gefallen ebenfalls und von der Konturenzeichnung her kann man ebenfalls zufrieden sein. All das erfolgt fehlerfrei unter einer angenehmen, sauberen Kompression.

Sound ist wichtig und erfolgt mittels Dolby Digital 5.1-Ton in deutscher Sprache, ebenfalls folgt eine Hörfilmfassung (Audiodeskription) in DD 2.0 der deutschen Sprache. Untertitel sind gegeben in Englisch und in Deutsch für Hörgeschädigte. Das Material benötigt rein inhaltlich betrachtet keinerlei nennenswerte Toneskapaden. Allerdings umhüllt der gebotene Surround-Ton oftmals gekonnt das gesprochene Wort mit etwas Geräuschkulisse aus der Umgebung und eine musikalische Begleitung. Alles gelang in solider, rundum ordentlicher Qualität und ist stets verständlich.

[Fazit]
Auf einer Laufzeit von rund 97 Minuten entführt uns dieser Film einmal kurz in die Realität andernorts auf diesem Planeten, und zurück. „Träum weiter!“ ist eine positive Ode an die Lebensfreude und den Ideenreichtum sowie den erforderlichen Dickkopf, um sich durch zu setzen. Eine Altersfreigabe gibt es nicht festgesetzt, sie liegt mithin bei ab 0 Jahren, technisch betrachtet. Auch technisch, aber inhaltlich abweichend gefüllt: Bild und Ton stehen den Anforderungen gekonnt wider und halten auch einen soliden Stand. Der Titel befindet sich ab dem 4. März 2022 im Handel und wartet mit den folgenden Bonusmerkmalen auf, mit denen ich diesen Artikel schließe.

  • Porträt-Videos der Protagonist*innen
  • Trailer
  • Wendecover

Andre Schnack, 22.02.2022

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 4

Keine Bewertung bislang, sei der erste!