Gordon Freeman Half-Life 2 (Exclusive Edition)

Lesedauer: 4 Minuten

[Einleitung]
Er ist Wissenschaftler, und zwar theoretischer Physiker, wenn man so will. Doch wird Mr. Gordon Freeman – der Protagonist der Video-Game Reihe „Half-Life“ – von der Theorie überraschend intensiv in die Praxis gezogen, als er nach Vorfällen eine gigantische Forschungseinrichtung durchstreift und mit einer Brechstange bewaffnet auf Wesen aus einer anderen Dimension trifft. Doch genug davon und mehr dazu weiter unten. Gordon Freeman als große 1:4 Resin Figur in dieser Exclusive Edition aus dem Hause Gaming Heads ist zu einer Auflage von 500 Exemplaren seit Ende 2013 erhältlich, gewesen. Denn in Europa und Großbritannien gilt das offiziell durch Valve lizensierte Stück als ausverkauft und wird teils hoch gehandelt im Internet. Ich konnte mir ein Exemplare der Exklusiv Version besorgen…

Hintergrund
Im großen und ganzen ist bereits unter der Einleitung alles, sehr komprimiert, gesagt. Gordon Freeman ist eine Figur, ein Charakter aus dem Video-Spiel „Half-Life“ und den Nachfolge-Inhalten, davon wohl eines der erfolgreichsten und bestgemachtesten 3D-Games überhaupt – „Half-Life 2“. Dr. Gordon Freeman ist weder ein Super-Held, noch kann er irgendetwas besonders gut, zumindest nicht am Anfang seiner Geschichte, die wir miterleben durften. Und zwar in Form des klassischen 3D-Shooters aus der Ego-Perspektive.

Gordon Freemans erste Waffe ist eine Brechstange. Diese ist zu einer Art ikonischen Waffe geworden und gehört zur Standard Edition dieser wirklich toll anmutenden Figur aus Polystone. Dieser? Nicht ganz, denn diese hier weist noch eine Hand auf, die rechte Hand kann somit statt mit einer Brechstange auch mit einem Maschinengewehr (H&K MP7 PD) dargestellt werden kann. Es handelt sich dabei um die auf 500 Stücke limitierte Exclusive Edition. Gaming Heads’ Streich ist nun auch schon 9 Jahre alt und dennoch aktuell, oder vielleicht einfach zeitlos…

[Gedanken & Kommentar]
Fotografien sind aufgenommen mit einem iPhone 12 Pro Max innerhalb eines mit LED gefluteten Lichtzeltes mit hellgrauem Hintergrund.

Er ist eine großartige Figur, die wir hier vor uns stehen haben. Sie hat einige tolle Eigenschaften und wirkt auf den ersten Blick hin sehr hochwertig gegossen und professionell von Hand bemalt. Vor allem ist diese 1:4-Statue auch eines, ziemlich groß. Und sie ist schwer. Um die 50cm Höhe bei über 6kg Gewicht – eine Figur, die wirklich auch optisch in Größe und Volumen etwas hermacht und nicht sofort ihren Platz findet. Auffällig, dennoch nicht störend ist die Basis, die eine wenig Diorama-Gedankengut andeutet, nicht zu detailliert ausgearbeitet ist, um abzulenken, und dennoch ein ordentliches Fundament für Mr. Freeman bietet. Es waren Experten am Werk, keine Frage.

Im gesamten Half-Life Universum, über mehrere Jahre der Half-Life Teile hinweg spricht Mr. oder Dr. Gordon Freeman nicht ein einziges Wort. Dennoch gelang es dieser Figur mit der Brechstange in der Hand zu einem stattlichen Ruhm, guten Ruf und riesiger Reichweite zu gelangen. Gaming Heads zeigt uns die Figur hier in einer typischen Pose. Gordon Freeman hält ein außerirdisches „Dings“ in der linken, eine Brechstange oder wahlweise MP in der anderen Hand. Man sieht dem Mann nicht nur durch das Tragen seiner Suit an, dass er auf dem Sprung ist und sich mit Dingen konfrontiert sieht, die nicht von hier zu sein scheinen… da kam die Brechstange als Behelfswaffe gerade recht…

Einer der wichtigsten Aspekte einer solchen Figur ist natürlich der Kopf. Hier wird deutlich erkennbar, wie gut die Abbildung des Vorbild tatsächlich gelang. Und hier gelang den Köpfen hinter den Gaming Heads wahrlich eine gute Arbeit. Gordon ist hochwertig verarbeitet, weist eine gute, dynamische Pose auf, die Proportionen sind stimmig und der Kopf krönt dies alles nur noch. Der Gesichtsausdruck ist recht neutral, nüchtern, eben wortkarg sowie etwas nachdenklich. Der Bart, die Frisur, die Brille – einfach gut gemacht und in Sachen Bemalung auch astrein gelöst. Gordon sieht so aus, wie er aussehen sollte und kann.

Denn die Farbgebung gefällt nicht nur im kritischen Bereich der Hautfarbtöne, sondern insgesamt. Freemans Überlebens-Anzug (HEV Suit) hinterlässt einen ausgesprochen authentischen Eindruck und ist von Material, Beschaffenheit sowie Bemalung prächtig gelungen. Ob Brechstange oder aber MP, beides ist sehr hochwertig gelungen und übergangslos anzubringen; die Brille hat dünne Kunststoffgläser, verschiedene Hauttöne und dunkle Haare bringen Freeman zum Leben.

[Fazit]
Lange Zeit war diese Figur vor allem eines in meiner Galerie: eine der teuersten, wenn nicht, die teuerste, wenn es um den aktuellen Verkehrswert geht. Bezahlt habe ich dazumal 360,- Euro für diese Exclusive Edition, welche neben der Brechstange der Regular Edition auch noch die beliebte automatische Waffe, die MP7, als rechte Hand-Alternative anbietet. Beides steht der Figur sehr gut. Es gibt Figuren, da ist die zusätzliche, nur in der höchsten Preisklasse erhältliche Fassung nicht immer auch ein Mehrwert. Ein wenig sehe ich das so bei meiner Indiana Jones-Figur von Sideshow (Pursuit of the Ark). Die Waffe anstatt der Hand, welche die Pferderiemen hält, ist nicht unbedingt toll – und doch sieht es gut aus.

Eine Limitierung auf 500 Exemplare ist ebenfalls eine Sache, die schlussendlich auch den recht hohen Preis treibt und rechtfertigen soll. Klappt ja auch gut, ansonsten gäbe es kaum das Konzept der künstlichen Verknappung im Marketing. Egal. Hier vorgestellt wurde Exemplar #166, von Gaming Heads hatte ich bislang Figuren des Team Fortress 2-Videospiels sowie Tomb Raider-Statuen, diese hier ist jedoch von Höhe, Exklusivität und schlussendlich sowohl auch dem Sammlerwert her mein Flaggschiff. Für Fans des Spiels, grandios.

Andre Schnack, 26.04.2022

Figur/Inhalt:★★★★★☆ 
Qualität★★★★★☆ 
Preis★★★☆☆☆ 
Sammlerwert★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 2

Keine Bewertung bislang, sei der erste!