Young Guns – Sie fürchten weder Tod noch Teufel

Action/Western
Action/Western

[Einleitung]
„Young Guns – Sie fürchten weder Tod noch Teufel“, im Original ohne den Zusatz nach dem Spiegelstrich, ist ein Western aus dem Jahr 1988 US-amerikanischer Herkunft. In der Geschichte über die raue Zeit in den Vereinigten Staaten geht es vornehmlich um eine Erzählung aus dem „Universum“ von Billy the Kid, einer der bekanntesten Figuren der Western-Ära. Regisseur Christopher Cain inszenierte und dirigierte nach Inhalten des Skripts von Autor John Fusco. Vor der Kamera fanden sich unter anderen Emilio Estevez, Kiefer Sutherland, Lou Diamond Phillips, Dermot Mulroney, Jack Palance und weitere ein. Diese Mediabook Version bietet die Blu-ray- sowie DVD-Fassungen und kommt aus dem Angebot des Studios NSM Records. Es ist ein Produkt aus Österreich.

Inhalt
1878, Lincoln County. In einer Zeit ohne Gesetz und Ordnung werden sechs Außenseiter von einem Rancher angeheuert. Die „Regulators“ bewachen das Land vor Dieben und Mördern. Doch das Gesetz ist machtlos gegen den korrupten und mächtigen Santa Fe Ring, als ihr Auftraggeber hinterhältig ermordet wurde. Die „Regulators“ erklären dem Ring den Krieg. Ihre brutale Rache macht sie zu den meistgesuchten Gesetzlosen des Westens. Mit der wachsenden Berühmtheit der Young Guns wird ihr Anführer zur Legende. Sie nannten ihn „Billy the Kid“…
(Quelle: Pretz Media)

[Kommentar]
Für mich ist das Genre des Western-Films schon irgendwie immer etwas anders. Nicht nur, dass hier auf extrem verklärte Art und Weise praktisch die Auslöschung der amerikanischen Ureinwohner vom Tisch gewischt wird. Sondern auch vor dem Hintergrund, dass wir es heute nach wie vor mit einem Amerika zu tun haben, dass sie wie der Wilde Westen anfühlt. Doch hat Regisseur Christopher Cain’s Werk „Young Guns“ natürlich mit alle dem wenig am Hut, oder? Ja und nein. Denn klar ist, dass wir hier einen Western vorgesetzt bekommen, bei dem die Colts rauchen werden. So ist es auch. Das Team hier durchlebt verschiedene Phasen und verliert dabei peu-a-peu Mitglieder ans Schießeisen. Und geballert wird hier reichlich.

Klar ist auch, dass wir es mit einer Art historische Aufarbeitung zu tun bekommen, schließlich geht es um Billy the Kid, einen Namen, der mir auch schon geläufig war, bevor es diesen Film gab. „Young Guns“ ist typisch amerikanisch und feiert das, was vor der Kamera abläuft gewissermaßen als das, wie es eben sein müsste und sollte. Das mag nicht jedermann gefallen, sorgt aber für eine gewisse Attitüde und Haltung der Geschichte, in der eigentlich kaum rechtschaffene, gute Charaktere vorkommen oder man aber nach diesen schon praktisch suchen muss. Auf der anderen Seite geht es gewissermaßen schon um Gerechtigkeit. Aber eben auch um Rache.

[Technik]
Slow-Motion Technik sowie rockige Western-Musik gehören hier zu den handwerklichen Kniffen. Wer es nicht merkt, aber die Welt, die hier über die Laufzeit untergeht, das familienähnliche Gefüge, dass zerbricht. Visuell umgesetzt für damalige Verhältnisse: sehr ordentlich. Technologisch ist es eben so eine Sache, wenn man den Film knappe 40 Jahre später auf einem aktuellen Heimkino-Medium anschaut. Qualitativ sind dort einfach Unterschiede festzustellen, vieles ist dem Alter, anderes der damaligen Herstellungstechnologie geschuldet. Die Maße belaufen sich auf ein Ratio 1.78:1 und die Bilder befinden sich in 1080p auf der BD. Rauschen, gelegentliche, kleinere Drop-Outs – das kommt hier schonmal vor. Ansonsten ist das Master gut überarbeitet und ausreichend sauber und ruhig.

Bietet der Ton für ein Western eine ausreichende Dynamik und Weite? Klar, die Weite der endlos erscheinenden Prärie wird hier nicht erreicht. Auch klingen die Gefechte mit Unmengen umher sausenden Blauen-Bohnen zwar krachend und laut, jedoch zu wenig differenziert und dynamisch. Eine spielerische Note kann ich nicht ausmachen. Einen guten Job erledigte man allerdings dabei den Ton gewissermaßen aufzuwerten durch eine moderne Wiedergabetechnologie. Es gibt wahlweise deutschen oder englischen Ton, ebenfalls wahlweise in DTS HD Master Audio oder aber Dolby Digital 5.1. Der englische Originalton ist im DTS-Fall sogar in 6.1 vorhanden. Untertitel gibt es ebenfalls in beiden Fassungen.

[Fazit]
„Young Guns – Sie fürchten weder Tod noch Teufel“ ist bestimmt irgendwie zu einem gewissen Teil Geschmacksache. Natürlich ist dies eine unfassbar schwammige, nichts sagende Aussage. Doch bei Western scheiden sich die Geister, denn das Verständnis des Genres ist irgendwie bei John Wayne und viel sinnlosen Geballere auf Indianer hängengeblieben, denke ich. „Young Guns“ hat durchaus differenzierte Aspekte zu bieten, etwas Tiefe und einige gute Leistungen in den Bereichen Schauspielerei und Schnitt. Die Geschichte fasst auf Blu-ray Disc rund 107 Minuten, freigegeben ab 16 Jahren.

  • Limitiertes Mediabook mit 24-seitigem Booklet
  • Audiokommentar mit den Hauptdarstellern Lou Diamond Phillps, Dermot Mulroney und Casey Siemanszko. (Englisch mit optional deutschen Untertiteln)
  • Dokumentation „Billy the Kid – Die wahre Geschichte“ (Englisch mit optional deutschen Untertiteln)
  • Making Of Featurette (Englisch mit optional deutschen oder englischen Untertiteln)
  • Deutscher Trailer (Recut) + Originaltrailer

Es wäre kein Mediabook, wenn keine zusätzlichen Inhalte parat stünden. Umso erfreulicher, dass sich dies nicht nur auf Software, sondern ebenfalls Offline–Materialien bezieht. Diese Auflage bietet verschiedene Cover, diese sind wiederum auf jeweils 150 Stück limitiert. Die Verpackung besteht aus Karton und Kunststoff innen. Zwei Discs, gelungene technisch Abbildung, viele Extras und ein schönes Booklet und der Fakt, dass diese Editionen begrenzt sind zeichnen das Mediabook aus. Jenes schlägt mit rund 30,- Euro Kaufpreis zu Buche. Fans wird das nicht abschrecken, sie erhalten eine tolle Fassung ihres Lieblings.

Andre Schnack, 01.09.2020

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★★☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 1

Keine Bewertung bislang, sei der erste!