Colony – Staffel 3

Action/Adventure/Drama/Serie
Action/Adventure/Drama/Serie

[Einleitung]
Oftmals liest man darüber, dass „Colony“ eine sehr unterschätzte TV-Serie ist, die viel zu wenige Menschen überhaupt gesehen haben. Das kann natürlich an unterschiedlichen Dingen liegen, dazu später mehr. „Colony – Staffel 3“ entstand unter der Regie unterschiedlicher Filmschaffenden 2018 als US-amerikanische TV-Serienproduktion. Vor der Kamera in der dritten und auch letzten Staffel sehen wir Josh Holloway, Sarah Wayne Callies, Peter Jacobson, Tory Kittles, Isabella Crovetti, Alex Neustaedter und Amanda Righetti. „Colony – Staffel 3“ erscheint als High Definition Blu-ray Disc Set mit 3 Discs aus dem Programm von Pandastorm Pictures im Vertrieb von Universal Pictures.

Inhalt
Nach ihrer Flucht aus Los Angeles haben Will (Josh Holloway) und Katie (Sarah Wayne Callies) einen Unterschlupf für ihre Familie gefunden. Doch auch außerhalb der Mauern warten Gefahren und Konflikte. In ständiger Sorge um die Sicherheit ihrer Familie ziehen sie gemeinsam mit alten und neuen Verbündeten ins letzte Gefecht gegen die verhassten Besatzer.

„Colony“ ist düstere Science Fiction-Dystopie und einfühlsames Familiendrama zugleich. Die hochspannende Serie von Erfolgsproduzent Carlton Cuse (Lost, The Leftovers, Jack Ryan) und Ryan Condal (Rampage – Big Meets Bigger) entwirft eine unheimliche Schreckensvision der nahen Zukunft und wurde mehrfach als beste Sci-Fi-Serie für dem renommierten Saturn Award nominiert.
(Quelle: Pandastorm Pictures)

[Kommentar]
Wir erleben hier die dritte und letzte Staffel einer TV-Serie, die anders ist als das übliche Programm, wenn man das so formulieren kann. Denn keinesfalls ist alles neu und frisch an „Colony“, doch der Mix, das Thema und der Umgang damit ist recht eigen und zeichnet die Erzählung über die gesamte Laufzeit der drei Staffel positiv aus. Allerdings muss man auch im Hinterkopf behalten: die Konzeption sah ursprünglich ein längeres Dasein und Fortschreiten der Geschichte vor, doch es kam eben anders.

An den schauspielerischen Qualitäten der Beteiligten liegt es nicht. Sie leisten allesamt einen wirklich guten Job um die spezielle Atmosphäre diese Serie einzufangen und an das Publikum weiterzugeben. Stimmung transportieren kann die Serie gut, das Spektrum der eingefangenen Gefühle ist breit, die Figuren und ihre Handlungsweisen nachvollziehbar. Auch fehlt es nicht an einer Identifikation mit den Figuren.

Handwerklich kann sich die Produktion ebenfalls sehen lassen. Kostüme, Sets und Masken wirken stimmig. Alles in allem eine weitere gute, wenngleich letzte Staffel mit einem Finale, dass vielleicht nicht jedermann gefallen mag. Aber so ist das eben.

Colony – Staffel 2

[Technik]
Entsprechend den heutigen Erwartungen vor dem Hintergrund der bisherigen Staffeln, gestaltet sich die technische Darbietung hier recht ähnlich. Konsistent, hochwertig und ebenfalls zeitgemäß präsentiert sich die dritte und letzte Staffel eben auch technisch. Visuell greift der Transfer auf ein Format zurück, welches sich im Seitenverhältnis 1.78:1 auf dem Datenträger befindet. Die in High Definition 1080p-Aufnahmen abgefassten Bilder sind guter Qualität. Sie erzeugen eine dichte Stimmung, sind kompetent ausgeleuchtet und verstärken die dichte, post-apokalyptische Atmosphäre gekonnt. Verunreinigungen oder aber Störungen seitens der Kompression treten nicht in Erscheinung.

Das 3-Disc Set erweckt die Dystopie in vollen DTS-HD Master Audio 5.1 zum Leben, auch akustisch. Entgegen etwaigen Erwartungen hinsichtlich eines umfassenden Aufgebots an Surround-Sound konfrontiert uns die dritte Staffel mit einem ausgewogenen und doch eher dialog-orientierten Surrouns-Ton, der sich auch nicht überfordert zeigt, wenn mehr von ihm verlangt wird. Und teilweise wird das, denn inhaltlich fackelt der Inhalt ein breites Spektrum ab, so muss auch der Ton mithalten. Kann und macht er. Untertitel sind wahlweise in Deutsch zuzuschalten.

[Fazit]
Es ist keine Seltenheit, dass wir bei solchen Veröffentlichungen von TV-Serien keine oder nur wenig Bonusmaterialien vorfinden. Doch irgendwie ist es dann doch immer noch einmal etwas enttäuschend, wenn man auf die sauber strukturierten Episoden zugreift ohne irgendwelche Zusätze zu finden. Enthalten sind 13 Episoden zu jeweils rund 42 Minuten, was in Summe 550 Minuten oder aber 9,25 Stunden entspricht. Die Altersfreigabe liegt bei ab 16 Jahren und dieses 3 Discs umfassende Set im schicken Pappschuber erfuhr die Veröffentlichung am 20. November 2020 zu einem Preis von rund 23,- Euro. Wer di ersten Staffeln sah, der sollte hier natürlich zugreifen.

Andre Schnack, 31.12.2020

„Film/Inhalt:“★★★☆☆☆ 
„Bild:“★★★★☆☆ 
„Ton:“★★★★☆☆ 
„Extras/Ausstattung:“★★☆☆☆☆ 
„Preis-Leistung“★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 1

Keine Bewertung bislang, sei der erste!