Dungeons & Dragons: Ehre unter Dieben

Action/Adventure/Comedy
Action/Adventure/Comedy

[Einleitung]
John Francis Daley und Jonathan Goldstein führten die Regie des 2023 veröffentlichten Fantasy-Actiontitels „Dungeons & Dragons: Ehre unter Dieben“ (Originaltitel: Dungeons & Dragons: Honor Among Thieves). Aus dem Duo wurde bei der Bearbeitung des Drehbuchs ein Trio, Michael Gilio ist der Dritte im Bunde. Als Ensemble treten hier neben Hugh Grant und Michelle Rodriguez, Chris Pine, Regé-Jean Page, Justice Smith, Sophia Lillis, Chloe Coleman sowie Daisy Head auf. Diese High Definition Blu-ray Disc Version des Films erscheint von Universal Pictures Germany für den Heimkinobereich. Als begeisterter Ex-Rollenspieler war ich interessiert…

Inhalt
Als ein charmanter Dieb und eine Gruppe ungleicher Abenteurer einen epischen Raubzug unternehmen, um eine verlorene Reliquie zurückzuerlangen, kommt es zu jeder Menge Komplikationen, und nachdem sie sich mit den falschen Leuten angelegt haben, laufen die Dinge gefährlich schief.

An der Schwertküste gibt es viele Abenteurergruppen, es gibt schließlich auch allerhand Monster und Drachen, die den Menschen an den Kragen wollen. Ein Barde (Chris Pine), eine Barbarin (Michelle Rodriguez), ein Paladin (Regé-Jean Page), ein Zauberer (Justice Smith) und eine Druidin (Sophia Lillis) haben sich daher zusammengeschlossen, um sich als Diebe ein gutes Sümmchen zu verdienen.

Als sie jedoch der falschen Person (Daisy Head) dabei halfen, ein mächtiges Artefakt zu bekommen, könnte plötzlich das größte Übel entfesselt sein, dass die Welt je gesehen hat. Zum Glück ist die Abenteurergruppe ehrenhaft und so ziehen sie in ein großes Abenteuer, um ihren Fehler gerade zu biegen. Dabei brauchen sie jedoch einiges an Glück, schließlich steht ihnen ein roter Drache gegenüber.
(Quelle: Paramount Pictures)

[Kommentar]
„Ein charmanter Dieb und eine Gruppe ungleicher Abenteurer:innen unternehmen einen epischen Raubzug, um eine verlorene Reliquie zurückzuerlangen. Doch die Dinge laufen gefährlich schief, als sie sich in diesem umwerfend komischen und actiongeladenen Abenteuer mit den falschen Leuten anlegen.“ – beinahe die noch bessere Inhaltsangabe und Zusammenfassung. Denn im wesentlichen ist hier alles erwähnt, was der Film zu erzählen hat.

In der Vergangenheit tat man (hier die Filmbranche) sich schwer daran eine ordentliche Umsetzung dessen hinzubekommen, was die Menschen unter einem Fantasy-Rollenspiel unter dem Regelwerk von Dungeons & Dragons oder auch Advanced Dungeons & Dragons (AD&D) verstanden. Es ist auch schwierig, schließlich sind die Vorlagen fantasievolle Bilder und Text, Schrift auf Papier. Und zwar in den unzähligen Kompendien über Monster, Zauberei, die unterschiedlichen Klassen und Rassen sowie regionale Themen (Die Vergessenen Reiche), große Städte (Tiefwasser) und und und…

Im Stil einer leichten Action-Komödie ging man hier nun das Thema erneut an. Teils recht humorvoll, ohne dabei ins Alberne abzudriften. Die Szenen auf einem Friedhof, auf dem unser Team Handlungsreisender nacheinander getötete Soldaten wiedererweckt, um ihnen eine Handvoll fragen zu stellen – einfach herrlich gemacht und hoch unterhaltsam. Die Nähe zu den Dungeons & Dragons-Vorlagen sind klar zu erkennen. Beginnt mit Namen und Titeln und endet beim bekannten Roten Drachen und anderen Kreaturen und Gegebenheiten sowie den Berufungen unserer Gruppenmitglieder.

Richtig einzigartig ist der Film jedoch nicht, denn Aufbau und Ablauf sind sehr klassisch. Das gesamte Konstrukt um die Gruppe Abenteurer etwas gestelzt aber brauchbar und es funktioniert hier auch gut mit den beteiligten Mimen vor der Kamera. Die Action ist tatsächlich wirklich gut gelungen und zuweilen sind es auch die Special-Effects, welche rasant, detailliert und sehr gelungen wirken.

[Technik]
Wenn man bei einem solchen Fantasy-Actiontitel auch das zeigen will, was das Publikum wohl erwartet, so muss man auf gute technische Effekte zurückgreifen können. Und diese sollten bestmöglich in das übrige Geschehen des High Definition-Transfers eingewoben sein. Sämtliche 1080p-Aufnahmen von „Dungeons & Dragons: Ehre unter Dieben“ weisen das Format 2.39:1 auf und halten einen hohen Qualitätsstand über die gesamte Laufzeit hinweg. Besagte Einbindung der Visual-Effects gelang gut. Kontrast, Farbgebung und Kantenschärfe sind gut, die Kompression unauffällig, die meisten Bilder sauber.

Tontechnisch ist das hier eine wahre Freude. Denn hier passiert eine ganze Menge. Und selbst wenn es vielleicht noch etwas langsam beginnt, so ist der Ton von Start an auf Zack. Mit seinen differenzierten Ausspielungen über die unterschiedlichen Kanäle erarbeitet er sich schnell eine gute Wahrnehmung. Viele Surround-Effekte stellen sich ein, dabei bleibt die Sprache verständlich und die musikalische Begleitung fasst die Stimmung prima. Technisch betrachtet handelt es sich um Dolby Digital 5.1-Tonspuren (6 an der Zahl, darunter Duetsch, Englisch und einige Untertitel).

[Fazit]
Es gab damals sogar Buchbände mit der Kunst zu AD&D oder D&D. Jene Almanache fassten dann die unzähligen, oftmals ganz wundervoll ausgearbeiteten Visualisierungen dessen zusammen, was bei den Menschen eben so oder ähnlich beim Spiel dieser Rollenspiele in den Köpfen abging. Diese sehr detaillierten Bildern halfen und gaben dem ganzen etwas Richtung in der eigenen Fantasie dazu. Dies war auch ein wichtiger Faktor bei der Ausgestaltung eigener Abenteuer oder der Umsetzung gekaufter Geschichten.

„Dungeons & Dragons: Ehre unter Dieben“ – ich war anfänglich etwas skeptisch, dachte auch, dass der Humor lediglich dazu dient von anderen Mängeln abzulenken. Schlussendlich geht die Rechnung für mich auf. Die rund 134 Minuten Filmmaterial verlaufen sehr zügig und neben der Altersfreigabe von ab 12 Jahren gibt es lediglich noch auf die folgenden Extras des Titels zu verweisen, der seit dem 15. Juni 2023 im Handel zu erwerben ist.

  • Von Würfeln zu Drachen: Ehrung der Überlieferungen
  • Galerie der Schurken: Die Helden von „Dungeons & Dragons“
  • Breitschwerter, Streitäxte und knallharte Schlägereien
  • Gag Reel
  • Entfallene und erweiterte Szenen
  • Wendecover

Andre Schnack, 03.07.2023

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★☆☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 2

Keine Bewertung bislang, sei der erste!

Auch interessant ...