Extra Ordinary – Geisterjagd für Anfänger

Comedy/Fantasy/Horror
Comedy/Fantasy/Horror

[Einleitung]
„Extra Ordinary – Geisterjagd für Anfänger“ ist eine Comedy, die sich im eher ungewöhnlichen Bereich Horror für Komödien wohlzufühlen scheint. Regie-Duo Enda Loughman und Mike Ahern inszenierten die Comedy 2019, und sie schrieben auch gemeinsam das Drehbuch mit zwei weiteren Beteiligten. Für die hoffentlich sehr witzigen Figuren vor der Kamera gewann man die Namen Will Forte, Barry Ward, Maeve Higgins und weitere. „Extra Ordinary Geisterjagd für Anfänger“ erscheint aus dem Angebot von universumfilm und ich konnte mir ein genaueres Bild über die High Definition Blu-ray Disc machen und berichte.

Inhalt
Besessene Mülltonnen und verfluchter Kies in einer urkomischen, Geister-Komödie. Fahrlehrerin Rose hat eine besondere Fähigkeit: Sie kann mit Geistern reden. Doch seit ihr Vater bei einem Ritual in ihrer Kindheit gestorben ist, versucht sie diese Gabe zu vergessen. Erst als sie Martin kennenlernt, der von seiner toten Frau heimgesucht wird und dessen Tochter in einer Opferzeremonie dem abgehalfterten Sänger Christian zu einem Comeback verhelfen soll, macht sie wieder von ihrer Fähigkeit Gebrauch. Zwischen Seelen, dunklen Kräften und eigenwilligen Menschen entsteht so ein eigenwilliges Chaos…
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Filme mit und oder über Geister sind nicht unbedingt sehr zahlreich vertreten. Ich muss dann immer gleich an „Ghostbusters“ oder „The Frighteners“ mit Michael J. Fox denken. Die letzten Jahre gab es Zuwachs in Form durchaus lustiger Zombie-Titel. Darunter auch „Zombieland“ – sehr witzig. Irgendwo dazwischen oder inmitten dessen findet sich dann inhaltlich auch „Extra Ordinary“ wieder. Handwerklich allerdings sehr weit entfernt von Hollywood-Titeln mit Effekte-Feuerwerke. Hier geht es eher um die kleineren Dinge zwischen den Zeilen, sowie jedoch auch um größere Themen, die sich herrlich komisch zu erzählen und entwickeln wissen. Zudem sind es liebenswerte und doch skurrile Figuren, die hier vor der Kamera für wirklich gelungene, kurzweilige Unterhaltung sorgen.

[Technik]
Eine Blu-ray Disc kann per se erst einmal gar nicht so schlecht sein, wie Menschen wie ich es aus der Vergangenheit zuweilen gar gewohnt waren. Es gab schlichtweg nichts besseres. Bei „Extra Ordinary“ ist es ein 2.40:1-Transfer, der sich in vollen 1080p-Aufnahmen dem Zuschauer dahin gibt. Das Resultat ist gelungen, lässt uns entzückend dem Verlaufe des humorvollen Werkes folgen, ohne dass wir dabei von Fehlern oder Verunreinigungen sowie Störungen heimgesucht werden. Erfreulich auch, dass Ausleuchtung, Kontrast und Farbgebung allesamt ebenfalls auf einem angemessenen Niveau werkeln. Die Kompressionsrate erscheint hoch und die Arbeit dahin verläuft sauber.

Wichtig ist es auch, dass wir einen ordentlichen Ton vorgesetzt bekommen. Sogar bei Komödien spielt dies zuweilen eine wichtige Rolle. Sind doch einige Poiten bei Slapstick oder aber situationsgebundenen Einlagen noch besser, wenn die Akustik entsprechend mitspielt. Hier, in einer Art Gruselfilm, ist es eben auch wichtig, dass die humorvolle Note von einer leicht gruseligen begleitet wird. Da ist der gebotene Surround-Sound im Format DTS-HD 5.1 praktisch prädestiniert für. „Extra Ordinary“ ist kein sonderlich stark ausgeprägter Titel mit einem bemerkenswerten Ton. Vielmehr passt die technische Akustik prima zum Inhalt und spielt diesem zu.

[Fazit]
Mit viel Humor, Herz und Charme – alles keine typischen Eigenschaften eines Horrorfilms – erobert diese Grusel-Comedy, die sich auf rund 94 Minuten hier erstreckt und auf einer einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Disc befindet, die Herzen und vor allem die Aufmerksamkeit des Publikums. Neben den Untertiteln für Hörgeschädigte, die nun eigentlich auch gar nicht zu den Extras zählen, sind keinerlei Bonusmaterialien mit von der Partie. Das ist etwas ernüchternd, doch wir müssen Wohl oder Übel damit klarkommen. „Extra Ordinary“ erscheint kurz vor Halloween, und zwar übermorgen am 25. Oktober 2019. Die Altersfreigabe liegt bei ab 12 Jahren und der Kaufpreis zur Einführung wohl bei rund 14,- Euro.

Andre Schnack, 23.10.2019

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★☆☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆