John Carpenter Collector’s Edition

Horror/Thriller/Crime/Science-Fiction/Compilation
Horror/Thriller/Crime/Science-Fiction/Compilation

[Einleitung]
Eigentlich ist dies gar keine Collection mit Anspruch auf Vollständigkeit, denn dann wären es noch mehr (gute) Filme. Vielmehr handelt es sich meines Erachtens um eine Compilation, was mehr meinem Verständnis eines Auszuges, einer Zusammenstellung gleichkäme. Wie dem auch sei, Marketing rules, könnte eine Entgegnung sein. „John Carpenter Collector’s Edition“ ist auf jeden Fall ein Titel, den ich mir gönnen werde, musste – wie auch immer. Objektivität wird im Kommentar walten, doch in der Einführung mache ich kein Hehl daraus, dass mir die Werke des Multitalents Carpenter sehr zusagen. Alles weitere zu den sieben enthaltenen Titeln weiter unten. Alle Filme erscheinen in einzelnen, sehr dünnen, blau-transparenten Cases, ummantelt von einer Papp-Umverpackung. Ansehnlich, nicht sonderlich ausladend, was heute auch wichtig ist.

Inhalt
Die Collector’s Edition vereint sieben zentrale Carpenter-Filme in einer beinharten Box. Ein blutiges Fest für Fans und solche, die es werden wollen! Er ist der Haudegen des unabhängigen Genrekinos, dessen Bilder und Klänge aus dem Kino der 80er Jahre nicht wegzudenken sind: John Carpenter.

Vielen gilt er als Erfinder des neuzeitlichen Horrorfilms, der mit Halloween – Die Nacht des Grauens (1978) den Slasherfilm als neues Subgenre etablierte. In den 40 Jahren seiner Schaffenszeit seit seinem Durchbruch schuf Carpenter einige der intensivsten, fantasievollsten und bedeutendsten und erfolgreichsten Filme des Genres. Der Sohn eines Musikers ist selbst schöpferischer Musikliebhaber und komponierte als solcher für fast alle seine Filme eigenhändig den Soundtrack.

Regiegrößen wie Guillermo del Toro, Quentin Tarantino, Nicholas Winding Refn und James Cameron zählen zu seinen Verehrern. Ein gnadenloser Spannungsaufbau, treibende Synthie-Soundtracks und nicht zuletzt Carpenters unverwechselbar lakonische Handschrift machen seine Filme zu Kultklassikern mit endlosem Wiederschauwert. In Cannes wurde John Carpenter jüngst mit der Carosse d’Or für seine außergewöhnliche Regietätigkeit ausgezeichnet.

In der Box enthaltene Filme:
„Halloween“ (1978)
„The Fog – Nebel des Grauens“ (1980)
„Die Klapperschlange“ (1981)
„Das Ding aus einer anderen Welt“ (1982)
„John Carpenter’s Die Fürsten der Dunkelheit“ (1987)
„John Carpenter’s Sie leben“ (1988)
„John Carpenter’s Vampire“ (1998)
(Quelle: StudioCanal Home Entertainment)

[Kommentar]
Am einfachsten ist es schlussendlich doch so, dass ich zu einigen der Titeln bereits einmal einen Review verfasst habe. Das sieht man eben daran, dass der Titel dann in der vorgenannten Aufzählung unter diesem Text hier als Link dargestellt wird. Ein Klick, ein Review. Ich halte mich deswegen hier entsprechend kurz. Klar ist, dass man mit sieben relevanten Werken schon eine ganze Menge des Schaffens von Mr. Carpenter abgebildet bekommt, aber zum Beispiel die Internet Movie Database zeigt alleine schon 32 abgeschlossene Arbeiten als Regisseur, darunter auch Kurzfilme.

Nun zur Auflistung der zu früheren Zeiten verfassten Reviews auf dvdcheck.de in der gleichen Reihenfolge wie oben die Titel-Angabe unter dem Inhalt.

Halloween (Limited Edition)

The Fog

Die Klapperschlange (Blu-ray 2016)

The Thing (Collector’s Edition)

Master Of Darkness

Sie leben

John Carpenters Vampire

[Technik]
Die in dieser Kollektion enthaltenen Filme sind alle ursprüngliche Entstehungsjahre. Und immerhin machte Carpenter mehr als vier Jahrzehnte aktiv Filme. Hier sei noch einmal erwähnt, dass es sich meistens um Titel handelte, die nicht mit dem höchsten Budgets gesegnet waren und doch fantastische Erzählungen enthielten, die es auch optisch umzusetzen galt. Dabei war es zumeist das Cinemascope 2.35:1-Format, so wie auch hier. Lediglich „Vampire“ weist sich hier mit 2.40:1 aus. Qualitativ möchte ich zu den High Definition-Bildern nicht sonderlich viel sagen, die Qualität variiert, soviel steht fest. Man hat viel Arbeit in eine Restaurierung gesteckt, die sich zuweilen wirklich positiv entfalten kann.

Neben 1080p-Aufnahmen haben wir es mit jeweils und zumindest einen deutschen DTS-HD Master Audio 5.1-Ton sowie einem englischen Mono DTS-HD Master Audio-Soundtrack. Ebenfalls in beiden Sprachen gibt es Untertitel, wenn gewünscht. Das klangliche Spektrum ist ebenfalls sehr unterschiedlich. Der Stil, die Machart, und gewissermaßen auch die Wirkung sind vergleichbar und hochwertig in ihrer Qualität. Die Darbietung gelang ebenfalls gut, vielleicht hier und dort vor dem Hintergrund der Angemessenheit und des zeitgenössischen Faktors genüge getan, sogar sehr gut. Auch die in Hülle und Fülle vorhandenen Szenen, die eben im Dunkeln geschehen, haben somit akustisch eine gewisse Ausdrucksmöglichkeit.

[Fazit]
Für mich ist dies eine tolle Zusammenstellung. Auf der einen Seite bin ich froh, dass es nicht „Dark Star“ auf die Liste geschafft hat, auf der anderen Seite hingegen vermisse ich sehr „Assault on Precinct 13“ – besser hierzulande unter „Das Ende“ bekannt – in de finalen Wahl. Die sieben schick verpackten Blu-ray Discs mit Pappmantel haben eine Laufzeit von aufsummierten 694 Minuten. Französisch ist hin und wieder auch mit dabei, stand hier jedoch nicht beim Test des Tons im Fokus. Extras sind ebenfalls mit von der Partie, die da wären:

  • Audiokommentare
  • Dokumentation „Rückkehr zur Klapperschlange“
  • Die Original-Eröffnungsszene
  • Darstellerinfo
  • Making of „John Carpenters Vampire“
  • Trailer

Alles in allem auch hier eine angenehme Ergänzung, welche die Extras bieten. Und natürlich auch noch eine gewisse zusätzliche Laufzeit für die Investition von rund 45,- Euro im Online-Handel. Die Altersfreigabe liegt bei ab 18 Jahren und macht den Versandprozess nur geringfügig langsamer (wg. Alters-Check, idR.). Seit Ende November 2019 im Handel und seither auch bei mir im Regal. Will sagen, wer John Carpenter-Fan ist, der kauft sie sich bestimmt. Und sie ist gut gelungen und deswegen auch ihren Platz wert.

Andre Schnack, 21.01.2020

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 0 / 5. Anzahl Wertungen: 0

Keine Bewertung bislang, sei der erste!