Skylin3s

Action/Adventure/Science-Fiction
Action/Adventure/Science-Fiction

[Einleitung]
Aller guten Dinge sind drei! Daher rührt die Schreibweise „Skylin3s“ und zeigt ganz deutlich damit, um welchen Teil der Science-Fiction Abenteuer-Saga es sich hierbei handelt. Der Film ist von 2020 und es geht hier Schlag auf Schlag. Wenngleich 2010 (Skyline) bereits etwas zurückliegt, so ist „Beyond Skyline“ (2017) noch nicht lang her. Produzenten-Duo Greg und Colin Strause gaben nicht nur Geld für ihre Ideen, sondern machten in Form der Regisseure auch aktiv mit bei der Anwendung der Finanzierung in den ersten Filmen. Hier werkelte Liam O’Donnell als Regisseur und ich konnte vor der Kamera Eric Balfour, Scottie Thompson, Brittany Daniel, David Zayas und weitere ausmachen. Diese High Definition Version kommt von EuroVideo.

Inhalt
Captain Rose Corley (Lindsey Morgan) verfügt über außerirdische Superkräfte und ist die letzte Hoffnung der Menschheit, als ein Virus dafür sorgt, dass den Menschen eigentlich freundlich gesonnene Alien-Hybriden zur Bedrohung werden. Sie stellt ein Elite-Team aus Söldnern auf und reist mit diesen zur Alien-Welt, um die Menschheit zu retten.
(Quelle: EuroVideo Medien)

[Kommentar]
Beginne ich einmal anders. Zu der Veröffentlichung gibt es auch diese Angabe: „Martial-Arts-Künstler Yayan Ruhian (The Raid) ist in einer neuen Rolle zurück und darf wieder ordentlich Alien-Hintern versohlen“, zitiert von Filmstarts.de. – ist das nun etwas Gutes oder nicht? Für mich, als jemand, der erst einmal nachsitzen und inhaltlich aufholen musste, stellt sich das Endergebnis als eher ernüchternd dar.

„Skylines“ von EuroVideo Medien ist nicht das, was ich erwartet habe. Das liegt vor allem daran, dass der Titel auf beiden Hauptsträngen unter meinen Erwartungen bleibt. Da ist zum ersten die technische Umsetzung insgesamt als Film, handwerklich ok, design-seitig jedoch nicht in Ordnung. Beginnt bei der Einfärbung des Geschehens und endet bei der optischen Ausgestaltung der Außerirdischen. Dies ist natürlich sehr oberflächig. Vergleichen wir jedoch den dritten Film mit den bisherigen, was jeder nun einmal zwangsläufig machen wird, so ist es auch hier eher der schwache Eindruck, der heften bleibt.

[Technik]
Technisch können wir entsprechend den angewendeten Mitteln auch eine adäquate Darbietungsgüte ausmachen. „Skylin3s“ besticht auf dem ersten Blick mit einem Full-HD 1080p 2.39:1-Transfer. Auf dem zweiten Blick verliert die zu sehen geglaubte Qualität jedoch ein wenig und verblasst. Stattdessen nehmen wir einen nach gewisser Zeit sogar etwas störenden Blaustich wahr. „Syklin3s“ bietet ansonsten eine Kompression, die sich sauber und auch frei von Artefakten oder Verunreinigungen des Masters darbietet. Schön zu sehen, so dass schlussendlich der Eindruck eines Bildes im Mittelfeld bleibt.

„Skylin3s“ ist kein „Starship Tropfers“, das muss von vornherein festgehalten werden. Und selbst der angestaubte Kultfilm von Paul Verhoeven (1997) klingt da noch besser als das, was wir hier sehen und eben auch hören. An den eingesetzten Materialien liegt es meines Erachtens nicht, denn der Audio wahlweise Deutsch oder Englisch abgefasste DTS-HD Master 5.1-Ton gibt nur wieder, was man zusammenmischte. Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigt. Klare Makel oder Fehler gibt es nicht, es fehlt ein wenig die Dynamik und Räumlichkeit, ansonsten solide ausgespielt.

[Fazit]
Wer den ersten Film mochte, der schätzte vielleicht auch den zweiten und sollte dem dritten Teil ebenfalls eine Chance geben. Mir war das ganze Angebot jedoch irgendwie zu wenig. Außerdem konnte ich mich schlichtweg nicht mit der hier auftretenden Interpretation der Außerirdischen (optisch sowie inhaltlich) anfreunden. Die Laufzeit des ab 16 Jahren freigegebenen Titels beläuft sich auf 114 Minuten, abgefasst auf einer einseitigen und mit zwei Schichten ausgestatteten Blu-ray Disc, die auch noch folgende Extras bietet.

  • Barrierefreie Fassung
  • Behind the Scenes (Visual Effects und Stunts)
  • Interview mit Lindsey Morgan
  • Deleted Scenes (AD)

Die 3 ist die Zahl der Stunde, Skyline 3 bekommt in Summe 3 Sterne. Mehr ist für mich einfach nicht drin. Zu wenig bietet mir das Werk für einen Film, der mehr zu sein angibt, als er ist. Etwas schade. Gute 15,- Euro sollen für den Science-Fiction-Film berappt werden, EuroVideo Medien bringt einen sicheren Titel, technisch solide auf den Markt, über den Inhalt muss sich jeder mit sich selbst einig werden.

Andre Schnack, 09.06.2021

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 4.5 / 5. Anzahl Wertungen: 2

Keine Bewertung bislang, sei der erste!