Spione Undercover

Animation/Action/Adventure
Animation/Action/Adventure

[Einleitung]
Ein animierter Buddy-Movie, welch’ eine grandiose Idee. Genug der Polemik, welche den glücklosen Versuch einer Einsatzbeschreibung darstellte. Wir beginnen von vorne. James Bond, seines Zeichens britischer Super-Spion und praktisch Meister aller Agenten, hatte hier und dort auch mal einen Partner, aber nicht so, wie hier. Denn in „Spione Undercover – Eine wilde Verwandlung“ (Originaltitel: Spies in Disguise) bekommt es der Agent Lance Sterling mit einem ‚Lehrling‘ zu tun, oder so ähnlich. In dem aktuellen Animations-Spaß aus dem Hause Twentieth Century Fox Home Entertainment geht es also ums Spionieren und ich war froh mich mit auf dieses Abenteuer begeben zu können. Und zwar in 4K per AppleTV Programm.

Inhalt
Superspion Lance Sterling (Will Smith) ist so ziemlich das genaue Gegenteil von Wissenschaftler Walter Beckett (Jarrett Bruno). Lance ist cool, charmant und geschickt. Walter ist… es nicht. Was Walter im Bereich Sozialkompetenz fehlt, macht er durch Erfindungsreichtum und Intelligenz wieder wett. Sein wissenschaftliches Genie erfindet die Gadgets, die Lance bei seinen abenteuerlichen Missionen nutzt.
(Quelle: Twentieth Century Fox Home Entertainment)

[Kommentar]
Das Konzept ist recht einfach und wird schnell deutlich: ein Buddy-Movie mit zwei extrem unterschiedlichen Hauptfiguren. Thematisch im Spionage-Segment angesiedelt und mit einer schwarz- und einer weißfarbigen Figur ausgestattet; zudem der Spion im Anzug. Es fehlt praktisch nur die Sonnenbrille, und ich müsste daran arbeiten zu erkennen, dass dies kein animierter Men in Black-Titel ist. Denn Sprecher Will Smith lässt die Stimme des Agenten erklingen, gut gemacht, sehr unterhaltsam und dennoch nicht rein innovativ in der Wirkung.

Aufbau und Ablauf des Titels sind eher klassisch und verlaufen einen üblichen Gang, nicht ohne dabei auch hier und dort zu überraschen oder etwas ganz anderes anbieten zu können. Wie die Sache mit der Verwandlung unseres angehenden Qs, um eine Analogie zum Über-Spion 007 und seinen Technik-Experten Q zu ziehen. Plötzlich Taube. Lustig und humorvoll, beides ist gegeben. Die Figuren, Umgebungen und Gegenstände, all das ist passend und irgendwie auch sympathisch umgesetzt worden. Technologisch, keine Frage, astrein. Aus dem Computer direkt (über den AppleTV Service und einer entsprechenden Kompression) in das heimische 4K-Gerät sozusagen. Im Ergebnis sehr hochwertig. Ein angenehmer, witziger Film.

[Technik]
Hier gibt es per AppleTV 4K einen 2160p Transfer vor die Linsen. Und der sieht richtig gut aus. Erst jüngst schaute ich mir einen aus den 90er Jahren gefilmten Titel auf HD (1080p) an und war angetan doch wiedermals überrascht über die Erkenntnis, dass Körnung und Unschärfe eben hochskaliert (und mitunter neu berechnet) auch bedeutet, wir nehmen Fehler und Verunreinigungen eher war. „Spione Undercover“ hat alles, was das Technik-Herz mag, wenngleich eben gestreamt. So finden wir neben dem sehr scharfen und detailreichen, kontrast- und farbenfrohen Bild auch Dolby Vision und Dolby Atmos vor.

Die Kompression gelang über das Produkt hinweg prächtig. Keine Fehlerbildungen oder Artefakte beim Bild, und so klingt es praktisch auch weiter bei den akustischen Finessen, die es in diesem actiongeladenen Titel durchaus gibt. So klingt es von hier und von dort und in einem dynamischen, hohen Wechsel. Bidirektional verlaufende Surround-Effekte und ein ausgewogenes Angebot an Höhen und Tiefen runden den Raumklang positiv ab. Neben der hier getesteten deutschen Synchronfassung gibt es auch (neben weiteren) englischen Ton und unzählige Untertitel. Deutsch und Englisch klingen in DD 5.1 und Dolby 7.1, sowie Stereo.

[Fazit]
„Spione Undercover“ gab es jüngst zu 5,99 Euro im AppleTV Store oder Shop, wie man es auch sehen mag. Das Angebot is mittlerweile beachtlich, der Aufwand Titel in Ultra HD – also 4K Codierung – anzubieten, erstreckt sich mittlerweile auch über nicht immer die aktuellsten Titel, sondern rückwärts. Schön zu sehen. Viele Big Pictures erscheinen gleich in 4K aktuell. Es tut diesem Animationsfilm natürlich unfassbar gut und zeigt, wie detailliert das Geschehen auf der Mattscheibe doch wirken kann.

  • Supergeheimer Spionage Modus (In-Movie Experience)
  • 5 je mehrminütige Videos
  • 2 Music-Videos
  • Bildergalerie
  • Kinotrailer

Die In-Movie Experience ist toll gemacht. Sie zeigt den Film und dabei erklingen Kommentierungen der Crew, außerdem gibt es Einblendungen und der Humor wird auch hier seicht angeboten. Alles weitere stellt eine Art Zusammenstellung unterschiedlicher Videos dar, die sich mit den Dreharbeiten befassen. Veröffentlicht ist der Titel schon eine ganze Zeit. Richtig auf dem Radar hatte ich ihn nicht, doch er gefiel mir gut. Viele Filme gibt es mittlerweile und mitunter erinnern die Stile einander. „Spione Undercover“ ist für sich ‚unique‘ genug und besteht durch Sympathie des Publikums.

Andre Schnack, 23.04.2021

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★★☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 3

Keine Bewertung bislang, sei der erste!