The Dark Knight Rises

Action/Crime/Drama
Action/Crime/Drama

[Einleitung]
Alle Jahre, da geschieht es wieder. Alte Titel finden irgendwie einen neuen Weg, oftmals über ein neues Medium, um erneut vermarktet werden zu können. „The Dark Knight Rises“ hat dies bei mir vor allem durch den Apple Store geschafft, in dem dort alle Batman-Titel der jüngsten Zeit auch als 4K-Fassung verfügbar sind. „The Dark Knight Rises“ erschien 2012 und ist der Abschluss der von Regisseur Christopher Nolan erschaffenen Batman-Trilogie. Diese Interpretation ist besetzt mit Christian Bale, Michael Caine, Aaron Eckhart, Morgan Freeman, Maggie Gyllenhaal und weiteren. Ich sah mir die Apple TV-Download Version des Titels an, die auch mit Sonderausstattung aufwarten soll.

Inhalt
Der epische Abschluss der „Dark Knight“-Trilogie: Vor acht Jahren ist Batman in die Nacht verschwunden – seit diesem Moment befindet sich der Held auf der Flucht. Der Dunkle Ritter nahm die Schuld am Tod von Staatsanwalt Harvey Dent auf sich und opferte sich so für die gute Sache, der er sich zusammen mit Commissioner Gordon verschrieben hat. Eine Zeit lang hat diese Lüge funktioniert. Dents neu eingebrachtes Gesetz sorgte dafür, dass die Kriminalitätsraten in Gotham City deutlich sanken.

Aber das ändert sich plötzlich radikal, als eine gerissene, katzenhafte Einbrecherin ihre undurchsichtigen Pläne zu verwirklichen beginnt. Weitaus gefährlicher ist allerdings der maskierte Terrorist Bane. Mit seinem skrupellosen Vorgehen bringt er Bruce dazu, sein selbstgewähltes Exil aufzugeben. Doch selbst als er wieder zu Cape und Maske greift, scheint der Dunkle Ritter Bane unterlegen.
(Quelle: Apple TV)

[Kommentar]
Am 10. Dezember 2012 veröffentlichte ich einen Review zur damals frischen High Definition Blu-ray Disc des Titels „The Dark Knight Rises“ – dem Abschluss der Batman-Trilogie von Mr. Nolan. Ich möchte dem gar nichts mehr hinzufügen. Die drei Batman-Titel zwischen 2005, 2008 und 2012 entstanden, sind für mich nach wie vor die besten Interpretationen des schwarzen Ritters im Fledermausgewand:

Toll, wirklich gut gemacht und technisch sehr hochwertig kommt Batman daher. Moderne Aufnahmen und Schnitte bereiten eine kurze Anfreundzeit. Hier geht es außerdem rasch zur Sache. Die Stadt, niemals unter Sonnenschein, bietet viel Polizei und Schatten. Überwiegend sind es auch sehr gute musikalische Einsätze, welche die Stimmung unterstreichen und für Spannung sorgen. Irre Aufnahmen bieten sich ein Stelldichein in Blockbuster-Manier. Doch da sind ja noch mehr Faktoren, wie auch die Bösewichte der Erzählung. Oder der stetig brummende Bass im Untergrund, herrlich.

Christian Bale ist ein toller Mr. Wayne und ein ebenso überzeugender Batman. Hier arbeitet er forensisch, jedoch auch wieder auf brachiale Art und Weise. Der Held wider Willen hat seine tragische Seite, die hier auch gekonnt inszeniert ihre Wirkung entfaltet. Doch dann kommt er wieder, der Mann im Kostüm mit Fledermausmaske und Flügeln. „The Dark Knight Rises“ bietet aber noch mehr als nur einen zuweilen etwas irritiert wirkenden Super-Helden. Er kommt in Fahrt und dann geht es los, er findet wieder Geschmack an Zerstörung und dem Kampf gegen’s Böse.

Der Tiefsinn der Comic-Figur ist hier ausgeprägt, stört jedoch zu keinem Zeitpunkt. Die gebotenen Superlativen, wie die absolut geile Höhle, sind einfach cool gemacht. Wayne verfügt sogar hier über die alternative Energiequelle, die alle Probleme der Menschen lösen könnte, wenn die Menschheit denn bereit für diese Lösung wäre. Wayne ist mächtig, Bane ist grausam und ebenfalls sehr mächtig. Dass es zu einer krassen Auseinandersetzung kommen muss, ist irgendwie klar und unausweichlich. Und dann geht das auch noch voll in die Hose. Doch dann…

Tell me where the trigger is. Then… you have my permission to die! – Batman

[Technik]
Batman ist brachial, klarer, direkter und einfach ein harter Kerl, der sich fürs Gute einsetzt. Verfilmt man eben den Comic, bringt 2D zum Leben und siedelt den gesamten Themenkomplex in einer Art der Modernen an, die klare Bösewichte und Superhelden kennt, dann kommt es auch auch die technischen Leistungen an. Batman kommt hier in „The Dark Knight Rises“ in 4K daher – irre. Auch wenn der Film nun auch schon 7 Jahre jung ist, so sehen die überarbeiteten Aufnahmen in dieser HD-Variante ganz fantastisch aus. Allerdings muss dazu gesagt werden, dass wir es hier eben mit keinesfalls bunten, knackigen Farben zu tun bekommen, sondern eher mit der Vielfalt von Grau, dem Spiel von Schatten in Schatten und der Fähigkeit aus dem Dunkel einen furiosen, glasklaren Action-Feuerball zu formen. Toll!

Tiefer Bass, etwas Pathos und doch sind es auch dunkle Töne und ein Music-Score, der – wie die Fledermaus – lieber im Schatten, im Verborgenen arbeitet. Die Wirkung ist fabelhaft, alles scheint zu passen und fügt sich zu einem tollen Heimkino-Erlebnis zusammen. Wir erleben Dolby Vision, Dolby Digital 5.1 in Englisch und Deutsch und sind mit dem Angebot auch sehr zufrieden. Mir gefiel die tiefe Stimme Batman, wenngleich ich auch das englische Original mag. Der Surround-Sound ist gut gelungen, weit und lebhaft im Klang. Die Special Effects setzen Akzente und die entschleunigten Momente tun dem Gesamtbild gut. Fehlerbildungen oder Rauschen und Knacken gibt es nicht.

[Fazit]
Für mich ein toller Abschluss, vielleicht etwas zu viel Hollywood gen Ende. Doch irgendwie störte mich das nicht, denn der Film überzeugt mit seiner stilsicheren und intelligent gesponnenen Kombination aus Düsternis und Hoffnung – hier durch einen dunklen Ritter, der sich aller notwendiger Mittel bedient, um das Böse abzuwenden, dargestellt. Die Laufzeit bemisst sich auf rund 165 Minuten, was sehr üppig ist. Mit „The Dark Knight Rises“ erhalten wir einen echten Helden mit Wahnsinns-Auftritten auf die Leinwand, hier sogar in atemberaubenden 4K-Bildern.

Die Apple TV Veröffentlichung bietet auch noch die sogenannten iTunes Extras. Diese bestehen hier aus:

  • Das Batmobil (60 Min, engl. mit dt. Untertiteln)
  • Zwölf (12) Featurettes zur Produktion des Films
  • Drei Featurettes zu den Hauptfiguren
  • Zwei Erinnerungs-Rückblicke
  • Featurette „Rückkehr nach Gotham City
  • Printkampagne der Werbeplakate

Ich habe mir dieses Set aus allen drei Batman-Titeln (Batman Begins, The Dark Knight, The Dark Knight Rises) von Apple gekauft, da ich scharf auf die 4K Versionen war. Und für mich hat sich das auch alles soweit gelohnt. Einen Vergleich mit einer 4K-Blu ray Disc Version habe ich nicht durchgeführt. Christopher Nolan-Fans dürfen hier bedenkenlos zugreifen. Vor allem die Batman-Trilogie als Bundle im Apple TV-Shop ist einen genaueren Blick wert.

Andre Schnack, 06.11.2019

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★★☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆