Akira: Tetsuo

Lesedauer: 4 Minuten

[Einleitung]
Akira“ ist mit Sicherheit ein Meilenstein der Filmgeschichte, wenn es um animierte Filme geht, genauer, um Manga-Titel (Comics), die zu Zeichentrick-Filmen werden. Dies war 1988 und ist nunmehr bereits 33 Jahre her. Wow! „Akira“ (Science-Fiction) und „Prinzessin Mononoke“ (Fantasy) sind neben dem Anime „Ghost in the Shell“ absolute Meilensteine und jeder sollte sie gesehen haben, wenn man etwas über Filme diskutieren möchte. Sie gelten als vielartig rezitiert und sind zudem auch aus heutiger Sicht zeitlos (genial) im Storytelling. „Akira – Tetsuo“ ist eine PVC-Sammler Figur, schickt präsentiert in einer Display-Box, die mir allerdings nicht mehr vorliegt. Alle Bilder unten sind entweder von meiner Figur aufgenommen oder aber entsprechend mit Quelle versehen kommentiert.

Hintergrund
Tetsuo Shima ist zu Beginn der Handlungen in „Akira“ noch ein guter Freund von Shōtarō Kaneda. Der Verlauf der Dinge wird die beiden jedoch noch entzweien und schlussendlich (Spoiler-Alarm!) zu erbitterten Feinden machen. Sie, oder das, was Oberhand in ihnen gewonnen hat. Diese Kraft, um die sich in „Akira“ alles dreht zerstörte bereits das ‚erste‘ Tokio und droht nun auch Neo-Tokio zu vernichten. „Akira“ lehrt uns, dass jung aussehende, normal anmutende Menschen mit Kräften jenseits unseres Vorstellungsvermögens gesegnet oder verflucht sein können und diese Kräfte ihren Tribut fordern.

In einer solchen Lage befindet sich auch Tetsuo in seiner Pose hier als Figur. Unlängst allein und nach eigener Wahl auf sich gestellt versucht er nach der ganz großen Macht zu greifen. Dabei scheint sich sein bisheriges, menschliches Antlitz von dieser Welt zu lösen, indem er bereits mit dieser Macht und seiner Umgebung zu verschmelzen scheint. Situativ eine durchaus denkwürdige Szene, die nicht unbedingt das typische Bild Tetsuos wiederzugeben droht, jedoch der Erinnerung an die Figur nach der Ansicht des Films oder des Konsums des Mangas durchaus gerecht wird.


[Gedanken & Kommentar]
Ich habe zwei Figuren, die in direkten Bezug mit dem Anime-Klassiker Akira stehen. Um eine geht es hier, sie zeigt den mittlerweile zunehmend mit der Technologie verschmolzenen und mutierenden Tetsuo Shima, kniend mit dem Kopf in Richtung des Betrachters ausgerichtet. Die Figur ist gefertigt aus Kunststoff, PVC. Sie besteht aus mindestens zwei Teilen, die geschickt zusammengesteckt kaum erkennbar Übergänge erkennen lassen. Die zweite Figur ist Shōtarō Kaneda, die insgesamt aus drei Teilen PVC Hartkunststoff besteht. Wie dem auch sei, zurück zu Tetsuo, der uns hier in seiner wohl aggressivsten Stimmung begegnet.

Denn die Szenerie hier ist eindeutig. Bereits weiter fortgeschritten in der Erzählung „Akira“ entwickelt sich Tetsuo immer weiter und kann sein Minderwertigkeitsgefühl zunehmend abschütteln und durch aufstrebende Machtgelüste und die Gier nach Einfluss und Selbstverwirklichung ersetzen. Dies geschieht durch die übermenschlichen Fähigkeiten, die allem Anschein nach immer stärker werden und Tetsuo verändert. Auch physisch. Die Statue fängt die Situation ein als Tetsuo’s Macht wächst und er eins zu drohen wird mit der Umgebung. Sein Gesicht ist hier ausschlaggebend, denn es zeigt uns seine Wut und das Sinnen nach Macht über alles.

Warum wählte man Tetsuo für eine solche Figur zur Schaustellung? Neben Kaneda gehört auch Tetsuo zu jenen, die unter den übermenschlichen Vorteile leiden und diese anfänglich erst genießen, dann jedoch die Kontrolle zunehmend entgleitet. Neben Kaneda und Akira ist Tetsuo somit eine der wichtigsten Figuren der Erzählung. Wichtig ist den Machern offenkundig auch Detailverliebtheit – und das ist bei solchen Sammlerobjekten auch gut so. Die Zeichnung der Bemalung ist hervorragend, sehr fein, detailreich und frei von Verunreinigungen oder abplatzender Farbe.

[Fazit]
Diese PVC-Figur vom Hersteller Alpha macht etwas her, keine Frage. Informationen zu einer etwaigen Auflage oder Limitierung liegen mir nicht vor und ich konnte leider auch nichts wirklich in Erfahrung bringen. Allerdings steht außer Frage, dass wir als Anime-Fan hier mit Sicherheit einen Leckerbissen als Sammlerobjekt erhalten. Schließlich gibt es wenige wirklich gelungene Figuren oder Statuen zum Thema „Akira“ und diese rund 15cm hohe Tetsuo-Figur stellt ein Lichtblick dar. Tetsuo war anfänglich in einer kubischen Box mit Display-Element verpackt. Er erschien mir – auch in Sachen Bemalung – recht unauffällig und doch detailreich und mit viel Präsenz in seiner Pose. Immerhin ist diese Figur nun auch schon rund 17 Jahre alt (Erscheinungstermin war wohl in 2003) und kann meines Erachtens als zeitloses Dekorationsstück eingestuft werden.

Andre Schnack, 24.03.2021

„Figur/Inhalt:“★★★★☆☆ 
„Qualität“★★★★☆☆ 
„Preis“★★★★☆☆ 
„Sammlerwert“★★★☆☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 7

Keine Bewertung bislang, sei der erste!