Captain Jean-Luc Picard

Lesedauer: 4 Minuten

[Einleitung]
Mit den Star Trek-Filmen sowie den verschiedenen TV-Serien entstand über die letzten 50 Jahre ein Phänomen, dass sich zu einem weltweiten Erfolg entwickelte und unzählige Fans zählt. Damit sind nicht nur jene gemeint, die sich selbst als Trekkies bezeichnen, sondern eben auch jene wie mich. Alle Kinofilme habe ich gesehen und das Franchise schätze ich sehr. Auch mag ich insbesondere die Serie „Star Trek: The Next Generation“ (kurz TNG), andere hingegen wie „Deep Space Nine“ gefielen mir nicht so sehr. Diese Figur aus dem Vertrieb Playmates erschien 1997 und nimmt den „Star Trek: Generations“-Titel als Vorlage für eine der Figuren des Star Trek-Phänomens überhaupt: Jean-Luc Picard. Patrick Stewart ist der Mann hinter der Sternenflotten-Uniform und hier steht er nun, oder schreitet, bewaffnet als Resin-Statue in die heimischen vier Wände. Ich erwarb eine der auf 5.000 Stücke limitierten Figuren jüngst auf ebay-Kleinanzeigen und widme ihr die folgenden Absätze.

Hintergrund
Jean-Luc Picard wurde stets von Darsteller Patrick Stewart vor der Kamera gemimt. Es war vermutlich die Rolle seines Lebens. Und er machte das alles sehr gut, wie ich denke. Von daher kann man ihm diese Figur zu seinen Ehren anbieten oder aber als Hommage an die Rolle des Captain Picards. Mir wäre beides recht, denn sowohl der Schauspieler als auch die Figur erscheinen als ehrenhafte, prinzipientreue Personen, gar Führungskräfte, die man gerne in der eigenen Umgebung hat, denke ich. Natürlich kenne ich Patrick Stewart nicht persönlich, doch fiel der gebürtige Brite weder durch Skandale, noch durch das Vertreten sonderbarer Ansichten auf, sondern praktisch ausschließlich durch seine Leistungen auf der Theaterbühne sowie vor der Kamera.

Hier erleben wir eine 1997 veröffentlichte und auf 5.000 Exemplare begrenzte Figur von Captain Jean-Luc Picard. Sie ist aus Resin gegossen, handbemalt und zeigt das Abbild Picards aus dem Film „Star Trek: Generations“. Auf der Bodenplatten-Unterseite steht keine laufende Nummer gedruckt oder geschrieben, sondern lediglich der Aufdruck „1 of 5,000“. Auf dem ersten Blick mach die Statue eine gute Figur und es glasklar zu erkennen, um wen es sich dabei handelt.

[Gedanken & Kommentar]
Fotografien sind aufgenommen mit einem iPhone 12 Pro Max innerhalb eines mit LED gefluteten Lichtzeltes mit hellgrauem Hintergrund.

Rein optisch ist Jean-Luc Picard, so wie wir ihn eben aus den TV-Episoden kennen, kein sonderlich abwechslungsreich gekleideter Mann. Schließlich trägt er eine Uniform der Sternenflotte. Doch auch diese hat sich über die Jahre ein wenig verändert. Hier erleben wir Jean-Luc Picard als Captain, der in Film „Star Trek: Generations“ auf den ‚alten‘ Captain der Enterprise trifft: Captain Kirk. Picard’s Dress ist hier nicht ausschließlich geprägt von einem Weinrot-Ton und Anthrazit/Schwarz, sondern eben auch noch von einem neutralen Grau. Diese Kombination schaut irgendwie ein wenig aus wie ein Pullover oder eine Weste ohne Ärmel, der/die über der ersten Schicht seiner Uniform(jacke) liegt.

Die tatsächliche Besonderheit an dieser Figur ist jedoch, dass der scharfsinnige Picard eine Waffe trägt, was wirklich nicht häufig der Fall ist. Er trägt eine Langwaffe und schreitet – allem Anschein nach schnellen Schrittes – zielsicher in eine bestimmte Richtung. Wenn eine spezielle Szene aus dem Film „Star Trek: Generations“ mit dieser Figur aufgegriffen wurde, so erinnere ich mich nicht an diese. Klar ist jedoch, dass der 1994 veröffentlichte Film die inhaltliche Vorlage für diese von Playmates 1997 vertriebene Figur darstellt. Der Untergrund der Figur ist eine opulente Basis, einmal abgestuft und mit einer deutlich erkennbaren Bodentextur ausgestattet.

Figur und Basis werden hier nicht nur zusammengesteckt, sondern auch durch den vorderen Fuß mit einer dünnen und recht langen Stange mit Gewinde und einer Mutter von unten verschraubt, so dass sich Statue und Basis sicher miteinander verbinden lassen. Die Basis ist massiv, schwer und mit der Figur drauf hinterlässt das ganze einen sehr hochwertigen Eindruck. Apropos Eindruck. Von der Basis wieder hinauf zur Figur: die Farbgebung ist wirklich gut gelungen. Man bedenke, dass diese Statue bereits einige Jahre auf dem Buckel hat und nach wie vor wirklich hervorragend ausschaut. Lediglich das Gesicht ist ein wenig (zu) matt geraten, wobei es zudem natürlich wirkt und einen hohen Wiedererkennungswert bietet.

[Fazit]
Diese Figur gefiel mir auf Grund der Fotos, die ich auf ebay sah sehr gut. Ich mag die Dynamik, die sie bietet und auch gefällt das Motiv. Es besticht durch eine hohe Identifikation mit dem Vorbild und hat handwerklich in den Bereichen der Statuen-Anfertigung sowie der Bemalung eine hohe Qualität. Zur Figur von 1997 liegen nicht mehr viele Informationen vor. Ich konnte über „Captain Jean-Luc Picard“ von Playmates nicht viel abseits der Verpackungsinformationen und dem enthaltenen Echtheitszertifikat herausfinden. Zudem – im Vergleich mit anderen Herstellern – muss ich noch bemerken, das ich die Nummerierung als etwas speziell empfand. Denn eigentlich gibt es keine, da auch jeder Figur auf der Unterseite des Sockels lediglich „1 of 5,000“ abgedruckt ist. Davon abgesehen für Trekkies eine große Nummer und für mich eine toll Ergänzung neben meinem bereits hier vorgestellten Picard im Captain-Sessel der Enterprise.

Andre Schnack, 08.02.2022

Figur/Inhalt:★★★★★☆ 
Qualität★★★★☆☆ 
Preis★★★★☆☆ 
Sammlerwert★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 5

Keine Bewertung bislang, sei der erste!