Der Killer in mir

Crime/Drama/Fantasy
Crime/Drama/Fantasy

[Einleitung]
Der Film „Der Killer in mir“ (Originaltitel: Daniel Isn’t Real) erscheint 2019 unter der Regie von Adam Egypt Mortimer nach einem Drehbuch von Brian DeLeeuw und eben auch Adam E. Mortimer. Vor der Kamera sehen wir in den relevanten Figuren offenbar Schwarzenegger-Sohn Patrick (Schwarzenegger), Sasha Lane, Miles Robbins und weitere. Diese High Definition Blu-ray Disc Version entstammt dem Heimkino-Angebot von Ascot Elite Entertainment.

Inhalt
Als der junge College Student Luke das Haus seiner labilen Mutter verlassen will stehen ihm nicht nur seine soziale Unbeholfenheit im Weg, sondern auch die vielen Traumata aus seiner Kindheit. Er sucht daraufhin die Hilfe seines imaginären Jugendfreundes Daniel, den er damals zu seinem Schutz erfand.

Zunächst macht dieser Luke zu einem selbstbewussten, erfolgreichen jungen Mann. Doch Daniels geheime Absichten werden immer gefährlicher. Nichts davon ahnend steckt Luke schon bald in einem mörderischen Sog, aus dem es kein Entkommen gibt…
(Quelle: Ascot Elite Entertainment)

[Kommentar]
Als ich das Cover sah, da fühlte ich mich direkt an Titel wie „Romeo Must Die“ oder „Crying Freeman“ und ich empfand eine gewisse Ähnlichkeit mit Mark Dacascos. Doch dann – nach wenigen Sekunden – kam alles anderes, ich erkannte, dass es anders ist und schaute mir vorbehaltlos und interessiert den Titel an, schließlich hatte ich noch keine bewusste Erfahrung mit Patrick Schwarzenegger auf der Mattscheibe.

Mir gefielen die beteiligten Mimen hier ganz gut, wenngleich ihre Figuren nicht immer sonderlich authentisch wirkten. Die Sache mit dem imaginären Freund weckt Erinnerungen an den großartigen Titel „Donnie Darko“ mit Jake Gyllenhaal. Richtig viel haften blieb bei mir nach der Ansicht des Titels leider nicht. Die Darstellung ist teils recht grob und brutal, was im weiteren Verlauf intensiviert wird. An Spannung mangelt es nicht.

[Technik]
„Der Killer in mir“ erscheint mittels eines 2.39:1-Transfers in vollen 1080p Aufnahmen. Handwerklich ist der Inhalt rundum solide umgesetzt, so ist es auch technisch der Fall. Hier und dort hatte ich kurze Bedenken bezüglich der Kontrastintensität, die dann aber wieder verflogen. Alles passt soweit ganz gut zueinander und endet auch in einem ordentlichen Gesamtergebnis. Ärger mit Rauschen, nennenswerten Verunreinigungen oder Kompression bleiben aus.

Tonal ist der Killer in ihm keinesfalls still oder gar sehr leise. Wahlweise bieten sich der deutsche Synchronton oder aber das englischsprachige Original im Format DTS-HD Master Audio 5.1 an. Eine entsprechende musikalische Begleitung schürt die Spannung in den Schlüsselszenen und wenn es ordentlich zur Sache geht, dann steht auch der restliche Ton parat und sorgt für eine ausreichend weite Klangerfahrung. Auch hier weitgehend ohne negative Beeinträchtigungen.

[Fazit]
Besondere Anforderungen an Mr. Schwarzenegger Junior hatte ich nicht, eher war ich überrascht als ich feststellte, dass er in diesem Film eine tragende Rolle einnimmt. Gemeinsam mit Miles Robbins leistet er eine gute Darstellung. Die Laufzeit bemisst sich auf rund 100 Minuten, die Altersfreigabe liegt bei ab 16 Jahren gemäß FSK und die High Definition Blu-ray Disc erschien am 20. November 2020. Preislich orientiert sich die Disc bei rund 12,- Euro. Extras? Nein.

Andre Schnack, 07.01.2021

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★☆☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 2

Keine Bewertung bislang, sei der erste!