Igby Goes Down (Mediabook)

Comedy/Drama
Comedy/Drama

[Einleitung]
justbridge Entertainment GmbH veröffentlicht den 2002 abgedrehten US-amerikanischen Filmtitel „Igby Goes Down“ von Regisseur und Drehbuchautor Burr Steers (der hier auch beide vorgenannten Funktionen ausführend übernahm) als Mediabook. Bedeutet, wir erhalten neben der Standard- auch die High Definition Fassung des Films (DVD + Blu-ray). Knappe 20 Jahre nach der Veröffentlichung ist Hauptdarsteller Kieran Culkin (Bruder von Macaulay Culkin) und vorrangig in TV-(Serien) Produktionen zu sehen. Dazumal und vor der Kamera dieses Werks waren ebenfalls weitere namhafte Mimen beteiligt. Darunter Susan Sarandon, Jeff Goldblum, Claire Danes, Jared Harris, Amanda Peet, Ryan Phillippe und Bill Pullman.

Inhalt
Igby Slocumb, 17-jähriger Spross aus reichem Hause, ist ein Rebell von Dean‘schem Format, der aber sehr genau weiß, was er zu tun hat: Nur weg von dieser Familie! Von der pillenschlu­ckenden Mutter, dem schizophrenen Vater, dem angepassten Bruder und dem skrupellosen Onkel. Von älteren Frauen an-, von Freunden und Familien immer wieder heruntergezogen, kämpft der witzige, einfallsreiche Igby entschlossen darum, über Wasser zu bleiben.
(Quelle: just bridge entertainment)

[Kommentar]
Reiche gestörte Familien sahen wir auch schon in „Rushmore“ von Wes Anderson, abgedreht lediglich 3 Jahre zuvor (1998). Doch was hat nun „Igby“ zu bieten, der praktisch mit einem grandiosen Ensemble die Leinwand des Kinos aufsuchte? Eigentlich ist es im Kern die Suche nach sich selbst. Also praktisch ein „Coming-of-Age“-Titel, der sich durch seine Besetzung, die gute Darstellungsfähigkeit der Hauptfigur sowie dem Plot angenehm vom durchschnittlichen Titel dieses Sujets abhebt ohne dabei allzu merkwürdig wirken zu wollen.

Alle Figuren sind ausgesprochen plastisch und auch schauspielerisch überzeugend dargestellt, vermögen vor allem auch den Humor nicht zu vernachlässigen. Was durchaus mehr als wichtig bei einem solchen Film, der schließlich mitunter die Frage aufzuwerfen vermag, was man selbst an „seiner“ Stelle machen würde. Geschichte werden Klischees vermieden oder kaschiert und sich mit einem gesunden Fokus auf den Kern konzentriert und dieser auch in der weiteren Laufzeit nicht aus den Augen verloren.

Handwerklich kann „Igby“ in Sachen Erzählweise, Humor und technische Umsetzung überzeugen. Praktisch ausnahmslos gefielen mir sämtliche dargebotene Figuren und ihre darstellerischen Leistungen dahinter gut bis sehr gut. „Igby“ inszeniert sich nicht als schweres Drama, sondern desto mehr in die Richtung einer intelligenten Erzählung, bei der der die Dialoge keinesfalls aufgesetzt und pseudo-klug klingen, vielmehr und oftmals durch ihre Eigenheiten gewinnen und tatsächlich auch inhaltlich passen.

She’s a dancer who doesn’t dance and her friend is a painter who doesn’t paint. It’s kind of a Boho version of the Island of the Lost Toys. – Igby

[Technik]
„Igby Goes Down“ bietet sich hier zweimal an, einmal in SD sowie in HD-Ausführung. Dabei schaute ich mir primär die High Definition-Version mit ihren 1080p/24 Aufnahmen an, die sich wirklich gut mach(t)en. Der Transfer – also das Seitenverhältnis von Breite x Höhe des ausgegebenen Bildes – bemisst sich auf breitwandige 2.35:1. Kontrast und Farbgebung sind wirklich nicht von Spektakel oder positiven sowie negativen Auffälligkeiten geprägt, sondern plätschern so solide vor sich daher. „Igby“ versprüht positive Wirkung durch eine angenehme Bildruhe und die Fähigkeit ohne Störungen oder Nachziehen des Geschehens auszukommen. Auch arbeitet die Kompression sehr ordentlich.

Kommen wir zu den akustischen Seiten der High Definition Blu-ray Disc Version von „Igby Goes Down“. Erwartungsgemäß gibt es deutschen und englischsprachigen Sound im Programm; den deutschen im DTS-HD Master Audio 5.1 Format und den englischen in Dolby Digital 5.1. Soweit so gut. Alles in allem kommt der Titel jedoch nicht so richtig aus sich heraus, lässt Situation und Potenziale für guten Mehrkanalton ungenutzt verstreichen und bietet ansonsten auch eher Durchschnitt. Richtig böse sein kann man den Film nicht, schließlich stimmt der Inhalt, was am meisten wiegt.

[Fazit]
„Igby Goes Down“ ist eine gelungene Coming-of-Age Comedy mit den Elementen eines Dramas. Am Ende alles gar nicht so neu, doch eben herrlich gespielt und mit einigen witzigen Weisheiten bestückt. Die Laufzeit der Blu-ray Disc liegt bei 116 Minuten (DVD 112 Min.) und die Altersfreigabe bei ab 12 Jahren gemäß FSK. Dieses Mediabook kommt für ein solches recht günstig daher, denn 18,- Euro sind genug, um den Titel seit Ende November 2020 sein eigen nennen zu können. Die folgenden Extras runden das Angebot neben der enthaltenen DVD-Fassung und dem eingearbeiteten Booklet angenehm ab.

  • Auf den Spuren von Igby (Featurette)
  • Nicht verwendete Szenen (mit Regie-Kommentar)
  • Audiokommentar zum Regisseur Steers und Darsteller K. Culkin

Andre Schnack, 26.01.2021

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 1

Keine Bewertung bislang, sei der erste!