John Carpenter 4K Collection

Horror/Mystery/Science-Fiction/Compilation
Horror/Mystery/Science-Fiction/Compilation

[Einleitung]
Die hier in dieser Sammlung enthaltenen Titeln sind allesamt von einem Regisseur, nein, gar Filmemacher. Sie sind alle recht alt und erleben nun ein kleines Revival auf Grundlage einer technischen Überarbeitung des bereits angestaubten Materials. StudioCanal veröffentlicht hier die vier John Carpenter-Titel „Escape from New York“, „Prince of Darkness“, „They Live“ sowie „The Fog“ in Form dieser Compilation. Alle sind mit einem remastered 4K Ultra-HD Bild ausgestattet, was die Film unfassbar aufwerten könnte. Ich schaute mir diese Zusammenstellung auf den vier 4K UHD Blu-rays genauer an.

Inhalt
Escape From New York (Die Klapperschlange (1981))
In Zukunft ist das Verbrechen außer Kontrolle und die Insel Manhattan ist ein Maximum an Sicherheitsgefängnis. Die Regeln sind einfach: Sobald Sie drin sind, kommen Sie nicht heraus. Kaufen Sie, wenn der Flugzeugabsturz des Präsidenten in das Zentrum der Stadt landet, Snake Plissken (Kurt Russell), ein einäugiger einseitiger Krieger, der neu im Gefängnisleben ist, ist in eine Rettungsmission geführt, um den Präsidenten und seine Ladung aus diesem Land der Unerwünschten zu bringen.

Sie leben (They Live (1988))
WWF Wrestler „Rowdy“ Roddy Pipper spielt John Nada, einen obachtlosen, unbeschäftigten Bauarbeiter, der eine Sonnenbrille entdeckt, die beim Tragen plötzlich eine Welt des Kapitalisten enthüllt, Yuppie Aliens darauf absichtigt, den Beruf der Menschheit und Gehirnwäsche mit subliminalen Botschaften, die durch Werbung und die Medien gespeichert wird. Glücklicherweise ist Nada ein Mann der Action und beginnt so den Kampf, um die Menschheit zu retten.

The Fog (The Fog: Nebel des Grauens (1980))
Antonio Bay, Kalifornien hat hundert Jahre alt geworden und bereitet sich darauf vor, sein hundertjähriges Jahr zu feiern. Als die Bewohner der kleinen, ruhigen Hafenstadt zu feiern beginnen, umhüllt ein unheimlicher Nebel den Ufer und aus seiner Mitte entspringt tropfende, Dämonische Spektren, Opfer eines Jahrhunderts alten Schiffswacks … um Rache zu suchen.

Prince of Darkness (Die Fürsten der Dunkelheit (1987))
Tief im Keller einer verlassenen Kirche, die einst von einer finsteren religiösen Sekunde geleitet wird, liegt eine seltsame Flasche grüner Flüssigkeit, die von einer Gruppe lokaler theoretischer Physikstudenten untersucht wird. Doch wenn die Nacht einzieht, erkennen die Schüler schnell, dass das seltsame Relikt eine dunkle und mächtige Kraft über ihre Kontrolle hinaus hält. Eine Kraft, die die Essenz des reinen Bösen sein könnte: die Überreste Satans selbst.
(Quelle: StudioCanal Home Entertainment)

[Kommentar]
Die Zusammenstellung der Filme muss nach einem Kriterium erfolgt sein, auf welches ich schlichtweg nicht komme. Mir liegt zwar der Gedanke nah, dass dies mit den technischen Aspekten und der Überarbeitung auf ein 4K-Medium oder schlichtweg mit Lizenzrecht zu tun hat. Wie dem auch sei, aus meiner Sicht gehören grad mit „Escape from New York“ sowie „The Live“ zwei wahre Klassiker dazu. Mit „The Fog“ wurde ich nie richtig warm und „Prince of Darkness“ hat es nicht geschafft mich von irgendeiner Aussage zu überzeugen. Dennoch habe ich mir angesichts der guten Aussichten (4K) dieses Set gekauft.

John Carpenter gehörte bereits seit seiner jüngsten Schöpferzeit zu jenen, die gerne selbst Hand anlegten. Nicht nur an der Kamera, dem Drehbuch, dem Synthesizer, dem Regisseur-Stuhl oder aber Produzent. Für mich ein Talent, das in seiner Nische unheimlich gute Werke schuf. Wenn man diesen sehr B-Movie lastigen Charme offen gegenüber steht, so kann man hier tolle Filme erleben. Wenn nicht, dann wird es schwierig. Carpenters Figuren hingegen hinterlassen selten Zweifel, an sich, den eigenen Zielen und der eigenen Attitüde.

[Technik]
High Definition war nicht die Zeit der 80er oder 90er. Es ist eine Funktion, die sich durch die verschiedenen Status von Film-Discs entwickelt hat. Ohne auch nur digital zu sein, war die Laser-Disk eine ziemlich coole Sache. Danach sahen wir DVDs mit dem, was wir heute als Standardauflösung bezeichnen; das sich zu High Definition auf Blu-ray Discs entwickelt und dort seit vielen Jahren erfolgreich mit Klassikern und frischen Neuerscheinungen unterhalten wird. 2160p in vollaufgelösten Bildern im Format 2.35:1. Alle Filme wurden angefasst und man sieht es ihnen an, positiv. Wenig Rauschen, mehr Schärfe und Details.

Die Besonderheiten und Eigenheiten der einzelnen Filme gehen in einem solchen Artikel, der nun einmal alle enthaltenen Titel umfasst, etwas unter. Alle haben ein gewisses Horror- oder zumindest hohes Spannungs-Moment. Ich nahm mir den englischen Originalton im Format DTS-HD Master Audio 5.1 genauer vor. Ebenfalls enthalten ist noch eine LPCM 2.0, sowie eine deutsche DTS-HD MA 2.0-Tonspur. Alles soweit in Ordnung und auch dem Anforderungen der Spannung und Atmosphäre in einem ausreichenden Maße zuträglich, doch auch nicht weltbewegend, ganz klar.

[Fazit]
Ein Film, zu dem es eine Fortsetzung gab, die sich ihres Vorgängers nicht würdig erwies. Ja, wie schade. Doch hier mit „Escape from L.A.“ fällt das alles gar nicht so vernichtend aus. Klar, er genießt keinen solch hohen Kult-Status, wird jedoch auch als solider Carpenter-Titel bezeichnet. Gute 61,- Euro müssen bei einem sehr großen Online-Händler für den Titel berappt werden. Dafür bekommt man vier 4K Blu-ray Discs mit toller Technik, keine Frage. Sie befinden sich in einem schwarzen Case, etwas breiter als gewöhnlich. Alle tragen eine ansprechende, in sich geschlossene Cover-Gestaltung. 385 Minuten, freigegeben ab 18 Jahren (They Live, alle anderen ab 16 Jahren). Wer sie noch nicht hat, beste Gelegenheit und bestmögliche Technik.

Andre Schnack, 15.04.2022

Film/Inhalt:★★★★★☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 1

Keine Bewertung bislang, sei der erste!