Zombieland: Doppelt hält besser

Action/Comedy/Horror
Action/Comedy/Horror

[Einleitung]
„Zombieland: Doppelt hält besser“ entstand unter der Regievon Ruben Fleischer nach einem Drehbuch von Rhett Reese, Paul Wernick und Dave Callaham 2019, also zehn Jahre nach dem ersten Titel. In den führenden Figuren sind zu sehen: Woody Harrelson, Jesse Eisenberg, Emma Stone, Abigail Breslin, Zoey Deutch, Bill Murray, Avan Jogia, Dan Aykroyd und weitere. Das Ensemble scheint schon einmal interessant. Auch der Inhalt, eben die Fortsetzung des erfolgreichen „Zombieland“ von 2009. Ich konnte mir nun ein genaueres Bild über die technischen Belange der High Definition Blu-ray Disc, sowie dem Inhalt und der Ausstattung machen. Aus dem Angebot von Sony Pictures Entertainment.

Inhalt
Welcome back to Zombieland! Wichita (Emma Stone), Little Rock (Abigail Breslin), Columbus (Jesse Eisenberg) und Tallahassee (Woody Harrelson) sind zurück und schlagen sich weiter durch eine Welt, die nach einer Zombieapokalypse brachliegt. Ihr Weg führt sie dabei von den Weiten Amerikas bis ins Weiße Haus. Diesmal bekommen sie es nicht nur mit einer völlig neuen Zombie-Art zu tun, die sie vor ungeahnte Herausforderungen stellt, sondern auch mit ein paar anderen menschlichen Überlebenden, die erstaunliche Parallelen zu ihrer eigenen kleinen Zwangsfamilie aufweisen.
(Quelle: Sony Pictures Entertainment)

[Kommentar]
Etwas retro, ein wenig Humor, die notwendige Ernsthaftigkeit und eine eher leichte Art auf das Thema Zombies zu blicken. Alles in allem eben eine gelungene Mixtur unterschiedlicher Wirkungsfelder, die zu einem ganz wunderbar unterhaltsamen Spaß aufgehen. Das ist nicht immer der Fall und liegt hier allen voran an der Besetzung. Es entsteht eine gewisse Stimmung, das Team vor der Kamera funktioniert, sozusagen etwas technisch und weniger im romantischen Sinne der Dramaturgie ausgedrückt. „Zombieland 2“ – so die Kurzform – ist das, was man schon vor 10 Jahren begann, und das macht Laune.

Die abenteuerlichen Situationen, der schwarze und oftmals im ersten Moment harmlos wirkende Humor und die gebotene Action sind es, die das Konzept hier bestimmen und auch positiv auszeichnen, da auf allen Bereichen überzeugende Arbeit abgeliefert wurde. Und so entsteht wieder einmal ein toller Zombie-Film, der das Thema spezieller angeht und dabei stets ein Grinsen auf dem Gesicht hat, trotz einer Menge Tod, Verlust und Chaos auf der Welt. Bei „Zombieland: Doppelt hält besser“ sind viele Dinge anders, aber dennoch sind es die satten, ehrlichen Momente, oftmals mit dem Element der übersteuerten Gewaltdarstellung, die den Film kennzeichnen.

I have nothing against pacifists. I just wanna beat the shit out of them. – Tallahassee

[Technik]
„Doppelt hält besser“ ist der nächste, mehr oder weniger logische Schritt von 2009 in die Gegenwart. Das Bildformat bemisst sich auf das Ratio 2.39:1. Der 16:9 Widescreen-Transfer ist in vollen 1920 x 1080p zu sehen. Die Post-Apokalypse, die wir hier erleben, sieht auch in vielen Belangen nach einer aus. Inhaltlich, nicht technisch betrachtet. Denn die eingesetzte Technik macht eine sehr gute Arbeit und liefert stabil und sauber ab. „Zombieland: Doppelt hält besser“ weist knackige Kontraste, saubere gerahmte Farben und eine angenehme, wenngleich auch nicht spitzenmäßige Kantenschärfe ab. Um die rasanten Momente sorgen wir uns nicht, auch ist eine angenehme Bildruhe zu erwähnen. Die Kompression macht keinen Ärger.

„Zombieland: Doppelt hält besser“ klingt auch ziemlich gut. Moderne Technik ist keine Frage, wahlweise scheppert, schießt und jault es in deutscher oder aber mittels englischer DTS-HD Master Audio 5.1-Tonspuren aus den Lautsprechern. Japanisch und Französisch gibt es ebenfalls im vorgenannten Format oder aber für Sehgeschädigte in Dolby Digital 5.1 (Französisch). 8 Untertitel-Fassungen runden das Angebot ab. Natürlich haben wir es hier auch mit einer gewissen Action zu tun. Es darf gerannt, gesprungen, geschlagen und geschossen und gar explodiert werden, was der Surround-Sound auch adäquat abzubilden versteht. Dabei leidet die Sprachausgabe nicht und die Musik kommt gut zur Geltung.

[Fazit]
Was für ein Spaß, wenn man es denn eben auch etwas mit Humor nehmen kann und möchte. Das hier ist kein „Resident Evil“-Ersatz, sondern schlägt in eine ganz andere Kerbe. „Zombieland: Doppelt hält besser“ läuft rund 99 Minuten und befindet sich auf einer einseitige und zweischichtigen Blu-ray Disc (BD 50), die sich in einem Standard Case für Blu-ray Discs befindet. Sony Pictures Entertainment bringt uns per einfach gehaltenen Menü noch folgende Extras in den Zugriff:

  • Filmkommentar
  • Pannen & Outtakes
  • Entfallene Szenen
  • Die Doppelgänger
  • Ein Tag mit Bill Murray
  • Die Fahrzeuge von Zombieland
  • Regeln für den Dreh von Zombiefilmen
  • Die Entstehung von Babylon
  • Frisches Blut

Eigentlich ist das alles hier so etwas wie ein Western, nur mit Zombies und viel mehr in der Moderne. „Zombieland: Doppelt hält besser“ ist eine gelungene Fortsetzung, die nun nach mehr als 10 Jahren wirklich überfällig war. „Zombieland 2“ ist mehr oder weniger das in die Gegenwart gebrachte Konzept des ersten Films, nur etwas angepasst auf den heutigen Puls der Zeit. „Zombieland“ war gut, der Titel hier ist auch gut, wenngleich nicht mehr der Klasse wie Teil eins.

Andre Schnack, 04.06.2020

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★★☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 0 / 5. Anzahl Wertungen: 0

Keine Bewertung bislang, sei der erste!