Spider-Man 3

Lesedauer: 4 Minuten

[Einleitung]
Wir müssen uns in einer sich stets verändernden Welt fragen, wo wir sind, wo wir stehen, für was und wohin wir gehören. Diese Fragestellungen mussten wohl auch viele Superhelden der Comic- und Film-Landschaft für sich bearbeiten und beantworten. Auch Spider-Man. Denn nur wer sich mit der Leichtigkeit einer Feder zwischen den Wolkenkratzern einer Metropole hin und her schwingt, ist alleine deswegen ja kein glücklicher Mensch, oder Superheld. Wie dem auch sei, diese Figur hier ist definitiv Spider-Man, so schaut es aus. Allerdings ist sie nicht mit der üblichen und typischen Kostümierung unterwegs, sondern ganz in dunkel, monochrom gehalten. Die Antwort darauf ist, dass wir es mit einer Gegebenheit aus Sam Raimi’s „Spider-Man 3“ (2007) zu tun bekommen. Klasse! Diese Figur ist auf 5.000 Stücke limitiert und war in einer speziellen Limited Collector’s Edition vor Jahren zu haben. Ich konnte genauer hinschauen.

Hintergrund
Wer oder was ist dieser schwarze Spider-Man? Ein Symbiont aus dem Weltall, der mit seinem Wirt eine Verbindung eingeht, die nichts Gutes bedeutet. Denn mit dem schwarzen Kostüm wird Spider-Man zunehmend egoistischer und rachsüchtiger. Schlussendlich – wer den dritten Sam Raimi-Titel kennt – weiß man, dass dies praktisch die Geburtsstunde von Venom ist. Doch im dritten Teil der Spider-Man Trilogie von Filmemacher Sam Saimi geht es auch genau darum: den Kampf zwischen Spider-Man und der zunehmenden Kontrolle des Symbionten, wenn er das schwarze Kostüm trägt.

Blicken wir ausschließlich auf den Film, so ist dies lediglich ein Aspekt der Abschluss der Sam Raimi Spider-Man Trilogie, neben anderen, die den Film und die Geschichte weit aus stärker vorwärts bringen. Schauen wir jedoch auf die Statue, so ist hier klar, dass die schwarze Kostümierung den Fokus und Kern der Figur aus dem Hause Attakus darstellt. Dabei geht es wohl kaum ausschließlich um die Kolorierung, sondern vielmehr um den Effekt, den das Dunkle auslöst. Klar, es bringt noch mehr Kraft und Macht, jedoch unausgeglichen und mit dem Hang zum Boshaftigkeit. Der innere Kampf zwischen Gut und Böse wird deutlich.

[Gedanken & Kommentar]
Fotografien sind aufgenommen mit einem iPhone 12 Pro Max innerhalb eines mit LED gefluteten Lichtzeltes mit hellgrauem Hintergrund.

„Spider-Man 3“ als Figur, das ist nicht unbedingt eine Seltenheit, schließlich gehört der maskierte Spinnenmann, der auch liebevoll Spidey genannt wird, seit Jahrzehnten in die Herzen der Menschen. Und das, obwohl sein Vorbild, die eher ungeliebte Spinne, sich keines allzu guten Standes bei den Menschen erfreuen kann. Hier hat die Popkultur komplett funktioniert und ganze Arbeit geleistet und Spider-Man gehört neben Superman sowie auch Batman zu den Superhelden-Lieblingen, seit Generationen. Mithin ist also eine schwarze, oder eher dunkle Spider-Man Figur doch schon etwas besonderes, denn sie bedient praktisch auch ein wenig diejenigen, die schlussendlich auch Venom schätzen.

Was sehen wir hier? Eine typische Pose in einem gewohnten Kostüm mit eben ungewohnter Farbgebung. Eigentlich ist dieser Spider-Man von keinem seiner zahlreichen Kollegen aus der Figuren- und Spielzeugwelt zu unterscheiden, wäre da nicht die blau-rote Farbgebung, die hier zu einer grau-schwarzen wird. Davon ab gibt es keine nennenswerten Unterschiede zu bekunden. Wie auch, schließlich ist Spider-Mans Maske nach wie vor über das gesamte Gesicht gezogen, so dass keine Mimik oder eine Augenpartie zu erhaschen sind.

Die Pose wirkt hier derart, als wäre dark Spidey soeben von irgedetwas erhöhtem heruntergesprungen und gelandet. Der Kopf erhöht, der Blick vermutlich auf etwas (hier den Betrachter) gerichtet und zielstrebig in der Andeutung der nächsten Bewegung. So das Setting auf diesem in Schwarz-Matt gehaltenen, künstlichen Boden. Jene Platte, oder auch Sockel, die für das französische Unternehmen Attakus so arg typisch ist. Flach, meist kreisförmig oder oval und schlicht gehalten, so dass der Fokus ohne abzulenken auf die Figur überleitet.

Meine Version erstand ich bei einem kleinen Geschäft in Italien und ließ sie per Paketdienst Richtung meiner Heimat senden. Leider war das Exemplar nicht sonderlich guten Zustands, so dass ich Ausbesserungsarbeiten leisten musste. Nun bin ich soweit mit dem Ergebnis zufrieden, wenngleich die Basis ein wenig von ihrem zarten matten Glanz einbüßte und an den Stellen rund um die Hände Kratzspuren auf ihr zu erkennen sind. Davon ab ist das Exemplar jedoch weitgehend in Ordnung, gereinigt und macht nun etwas her.

[Fazit]
Man mag geteilter Meinung über Figuren wie dieser sein. Schlussendlich ist sie als Beigabe einer limitierten DVD- und Blu-ray Disc-Collector’s Edition erdacht worden. Natürlich wirkt eine solch hochwertige und aus Resin hergestellte Figur auch ohne die Discs sehr gut und kann als eigenständiges Werk betrachtet werden. Schließlich ist es auch keine billige Imitation oder ein PVC- oder Kunststoff-Monster, sondern kalt gegossene Keramikmasse, die zudem sehr hochwertig bemalt wurde und mit vielen schönen Details aufwarten kann. „Spider-Man“ in dieser Fassung misst rund 8cm Höhe, was hier angesichts der Pose der Figur nicht das rechte Maß erscheint. Mindestens ebenso wichtig ist von daher die Breite der Figur, die bei rund 21cm liegt.

Als reine Sammler-Figur betrachtet – und darum geht es mir ja hier in erster Linie – ist das ein gutes Stück, was wir hier erleben können. Nummeriert mit der 0646 von 5.000 ist die Figur zwar gar nicht so selten, wie manch einer denken mag, dennoch sind Limitierung sowie der Hersteller hier ein Garant für die hohe Qualität der Statue. Jeder, der Spider-Man mag, der kann sich auch bestimmt an dieser Figur kaum sattsehen. Gute Arbeit, Attakus und jenen, die hinter der Vermarktung als „Spider-Man 3“ in Form dieser Collector’s Edition standen.

Andre Schnack, 19.10.2021

Figur/Inhalt:★★★★☆☆ 
Qualität★★★★☆☆ 
Preis★★★★☆☆ 
Sammlerwert★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 2

Keine Bewertung bislang, sei der erste!